Vergeben


Mich peinigt der Schmerz im rechten Nacken. Vater vergib jenen Schlag auf diese Stelle, sie wissen nicht, was sie tun. Es ist nichts, verglichen mit dem Schmerz, den der Vater erduldet, als er an den Nägeln hing. Augenblicklich stillt dies meinen Schmerz im Nacken. Ich sehe jenen Mann, der ihn angenagelt hat, auf den Knien um Vergebung bitten und wende ihm den Schmerz in meinem Nacken zu, der ihn heilt. Ich sehe jenen Mann, der das Herz des Vaters mit einer Lanze durchbohrt hat, wie auch er auf den Knien um Vergebung bittet und wie ihm vergeben ist und mit ihm allen, die Vergebung suchen. Durch ihn ist es gegeben allen, daß sie dürfen wieder aufstehen von ihrem Fall und geheilt werden von den Strömen aus dem geöffneten Herzen des Vaters und ihm danken und ihn lieben.

Aufruf an das Volk Israel 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe