Das WORT enthält ALLES






210:12. Noch kennt sich niemand. Wenn ihr nicht einmal euren
Körper kennt ─ wie wollt ihr dann eure Seele kennen? Aber ihr
werdet euch in dem Maße kennenlernen, in dem ihr meine
göttlichen Unterweisungen zur Anwendung bringt.
13. Ich lehre euch durch das Wort, denn es enthält alles, da es
von Mir kommt, der Ich "Das Wort" bin. Lernet, vom Geistigen in
der Weise zu sprechen, dass jedes Wort, das ihr an andere richtet,
von eurem Herzen in das Herz eures Bruders geht, als ob es eine
Perle, ein Juwel von unschätzbarem Wert wäre.
14. Lernt, zu den Seelen zu sprechen, lehrt sie, die Stimme ihres
Gewissens zu hören, macht ihre Sinne durch meine Unterweisungen
feinfühlig.

15. Seht, wie alle meine Sätze auf den Weg führen, der die
Richtung weist. Obwohl ihr sie derzeit noch oberflächlich
betrachtet, werdet ihr morgen, wenn ihr eine höhere Ebene betreten
könnt, in meinem Worte nur Wesentliches entdecken.
16. Ich komme nicht zu dir herab, Volk. Wenn Ich euch sage,
dass Ich zu euch herabgekommen bin, so ist dies sinnbildlich
gemeint. Denn meine Kundgabe geschieht durch eine Inspiration,
die im Verstande dieser Stimmträger zu Gedanken wird. Da Ich
weiß, dass ihr in dem Augenblick, da ihr diese Botschaften
vernehmt, sie nicht verstehen, nicht einmal im Gedächtnis behalten
könnt, habe Ich angeordnet, dass ihr meine Worte niederschreibt,
damit ihr das, was ihr derzeit nicht versteht, morgen nach und nach
begreift.

17. Dem Anschein nach ist meine Kundgebung in dieser Zeit
wenig eindrucksvoll, weil ihre Pracht geistig ist. Doch ihr werdet
die Herrlichkeit, mit der Ich zu euch gekommen bin, noch fühlen
und werdet diese Lehre das Wunder vollbringen sehen, die
Menschheit durch Vergeistigung zu retten.
18. Der geistige Tempel, der von den Kindern des Herrn mit
Liebe errichtet wird, wird von vielen Säulen getragen. Jede von
ihnen wird einer von denen sein, die standhaft auf dem Wege meines
Gesetzes bleiben.
19. Ihr haltet das nicht für möglich? Das kommt daher, weil ihr
noch nicht Glauben an euch selbst habt. Ich jedoch habe Glauben an
alle, habe ihn immer gehabt, und deshalb habe Ich euch im Laufe
der Zeit neue und immer größere Offenbarungen anvertraut.
Wahrlich, Ich sage euch, der Tag ist nicht ferne, an dem ihr euren
Mitmenschen Unterweisungen von tiefer Weisheit geben werdet ─
doch nicht durch das Wort, das man studiert, sondern durch jenes,
das der Quelle des Geistes entspringt, wenn er in Gemeinschaft mit
dem Göttlichen Meister ist.

A-M. Hosta
Quelle: Das Buch des Wahren Lebens – Band VIII – Unterweisung 210

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe