Der Tag des Herrn



Zweites Testament:
2. Petr. 3:7-9
7 Und Gott hat durch dasselbe Wort befohlen, dass dieser Himmel und diese Erde Bestand haben werden bis zum Tag des Gerichts. Dann werden sie vom Feuer verzehrt werden und die gottlosen Menschen werden zugrunde gehen.
8 Und ihr sollt wissen, liebe Freunde, dass ein Tag für den Herrn wie tausend Jahre ist und tausend Jahre wie ein Tag.
9 Es ist aber nicht so, dass der Herr seine versprochene Wiederkehr hinauszögert, wie manche meinen. Nein, er wartet, weil er Geduld mit uns hat. Denn er möchte nicht, dass auch nur ein Mensch verloren geht, sondern dass alle Buße tun und zu ihm umkehren.
Anmerkung:
Der Tag des Herrn oder das messianische Friedensreich, welches eine Periode von 1 000 Jahren sein wird, hat bereits begonnen.  Jesus Christus hat bereits damit begonnen, die Nationen zu richten, wie es aus der  Großen Völkerprophetie vom 10. Januar 1945, gegen Ende des Zweiten Weltkrieges über die sieben Hauptnationen der Erde zu sehen ist.
Vgl. Das Dritte Testament – Kapitel 64
Aus diesem Grund ist für Vater Geist ein Tag wie 1000 Jahre und 1000 Jahre wie ein Tag, denn es umschließt eine Periode von 1000 Jahren, in denen die Wesen geprüft werden und Rechenschaft ablegen müssen vor dem Herrn über ihr Walten.
Das Dritte Testament (Ebook Download-Link hier: https://jesus-comes.com/wp-content/uploads/2016/08/Das_Dritte_Testament.pdf )
ist ein Kompendium von 664 Seiten als Zusammenfassung des 12-bändigen Buches des Wahren Lebens mit 366 Unterweisungen des göttlichen Meisters Jesus Christus, gegeben zu Mexiko in den Jahren 1866 – 1950 an Seher, welche dort zu jenem Zeitpunkt als das ehemalige Volk Israel aus den 12 Stämmen inkarniert waren.  
(Das-Buch-des-wahren-Lebens 12 Bände Download-Links hier:  https://jesus-comes.com/index.php/das-dritte-testament/
Aus dem Wahren Buch des lebens – Unterweisung 76 – Verse 39 ff
39. Das Gewissen ist das Licht Gottes, und dies Licht ist Feuer der Liebe, das jede Unreinheit verzehrt. Seht, dies ist das "Feuer", in welchem die Seele umgeschmolzen wird, um sich aufs neue voller Licht zu erheben.
40. Auch sage Ich euch, dass ebenso, wie im Gewissen jenes Feuer existiert, welches kein materielles Feuer ist, auch Finsternis und Verlassenheit in der Seele existieren, welche nicht so beschaffensind wie diejenige, die ihr in der Welt habt, noch wie ihr sie euch vorstellt.
41. Wie habt ihr glauben können, dass am Tage des Gerichts die Körper der Toten auferstehen und sich mit ihren Seelen vereinen, um in das Reich Gottes einzugehen? Wie könnt ihr das, was euch zu andern Zeiten gelehrt wurde, in dieser Weise auslegen?
42. Das Fleisch ist von dieser Welt, und in ihr bleibt es, während der Geist sich frei erhebt und zu dem Leben zurückkehrt, von dem er ausging. "Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus Meinem Geist geboren ist, ist Geist." Die "Auferstehung des Fleisches" ist die Wiedereinkörperung der Seele, und wenn manche glauben, dass dies eine menschliche Theorie ist, und andere von euch glauben, dass es eine neue Offenbarung ist — wahrlich, Ich sage euch, Ich habe vom Anbeginn der Menschheit an damit begonnen, der Welt diese Offenbarung bekannt zu machen! Den Beweis dafür könnt ihr im Text der Schriften finden, die ein Zeugnis Meiner Werke sind.
43. Doch in dieser Zeit ist diese Offenbarung zu eurem Geiste gelangt, während er sich auf einer höheren Entwicklungsstufe befand, und bald wird sie gerechterweise als eines der gerechtesten und liebevollsten Gesetze des Schöpfers angenommen werden. Verwerft die Vorstellung, die ihr vom "Tage des Gerichts" hattet; denn es ist nicht einer eurer Tage, weil es ein Zeitabschnitt ist, und das "Ende der Welt" ist nicht das des Planeten, auf dem ihr lebt, sondern das Ende des selbstsüchtigen Lebens, das ihr auf ihm geschaffen habt.
44. Wahrlich, Ich sage euch: Ihr lebt bereits am "Tag des Herrn", ihr seid schon unter Seinem Gericht. Lebende und Tote werden derzeit gerichtet, vergangene und gegenwärtige Taten werden auf dieser Waage (des Gerichts) gewogen. Macht eure Augen auf, damit ihr Zeugen seid, dass die Göttliche Gerechtigkeit sich überall spürbar macht.
45. Gerade jetzt müsst ihr stark bleiben, denn der Sturm ist entfesselt, und auf Schritt und Tritt lauern euch Versuchungen auf. Verlasst das Sodom und Gomorrha — sündige Städte — und wendet euer Gesicht nicht zurück, denn sie laden euch (zum Bleiben) ein, und da ihr euch schon befreit habt, so sinkt nicht wieder in ihren Schoß zurück; denn es könnte sein, dass ihr hernach nicht mehr die Kraft habt, euch von ihnen zu trennen. Geht ohne zu verweilen der Stadt des Friedens entgegen, jener Stadt, die sich in eurem Herzen niederlassen wird, wenn die Zeit dafür gekommen ist.
46. Wie lange wird das Gericht dauern? — Ihr wisst es nicht; doch wahrlich, Ich sage euch, die Zeit der Läuterung wird durch Meine Göttliche Barmherzigkeit verkürzt werden. — Euch Alten, die ihr tief betrübt seid, weil euch euer Verstand sagt, dass ihr auf Erden nicht mehr den Sieg Meines Gesetzes erleben werdet, sage Ich in Wahrheit: Wer kann euch mit Sicherheit sagen, dass ihr dann nicht zur Welt zurückkehren werdet, um Zeugen des Kommens Meines Reiches zu sein und um einen weiteren Schritt auf dem Entwicklungswege zu tun? Denen, die nicht zurückkommen, sage Ich, dass Ich sie vom Jenseits aus den Sieg Meiner Gerechtigkeit schauen lassen werde, und die Stimme und Gegenwart dieser Wesen wird auf der Erde empfunden werden.
47. Eine neue Unterweisung habe Ich euch gegeben. Mit ihr habe Ich irrige Vorstellungen zerstört, weil ihr frühere Unterweisungen irdisch-materiell ausgelegt hattet. Erkennt, dass Ich in verschiedenen Formen zu euch spreche. Ein und dieselbe Lehre lege Ich euch auf unterschiedliche Weise dar, damit niemand mehr da ist, der Mein Wort nicht versteht. Bedenkt, dass bei all denen, die Mir zuhören, weder der Geist, noch der Verstand den gleichen Entwicklungsgrad hat. Ich weiß, was jedem nottut; darum vermenschliche und begrenze Ich Mein Wort, bis Ich es für alle und jedes Meiner Kinder begreifbar mache.
48. Nachdem Ich euch Meine Unterweisung gegeben habe, und damit ihr die richtigen Schlüsse daraus zieht und eure Auslegung richtig ist, sende Ich euch Meine geistigen Boten, die Botschafter und Ausleger Meines Wortes, damit sie euch in eurem Studium beistehen und ihr den Sinngehalt Meiner Offenbarungen findet.
49. Ich will, dass ihr die Bedeutung begreifen lernt, die dem Studium und der Ergründung Meines Wortes zukommt, da jeder Ausspruch entweder eine Offenbarung oder eine Prophetie, ein Urteil oder eine Belehrung für euren Geist enthält.
50. Diejenigen, die Meinem Werke die Bedeutung geben, die es in dieser Dritten Zeit hat, und die sich in die Erforschung Meines Wortes vertiefen, werden das Erblühen und die Entfaltung vieler Gaben erleben, die in ihrem Wesen verborgen waren. Gesegnet seien, die bei der Stimme ihres Herrn erwachen, denn wenn sie sich aufmachen, um ihre Aufgabe zu erfüllen, werden sie gewahr werden, dass sie keine Ausgestoßenen oder Elende sind, wie sie geglaubt hatten, und sie werden überdies erfahren, dass sie niemals von ihrem Vater vergessen waren.
51. Wer aus Torheit, Ungläubigkeit oder Materialismus in dieser Zeit seine geistigen Gaben und Fähigkeiten nicht entwickelt, wird sich auf Schritt und Tritt von den großen Ereignissen und den Heimsuchungen überwältigt sehen, die bestimmungsgemäß in diesem Zeitabschnitt in Erscheinung treten werden. Darum sage Ich euch: Bereitet euch vor, wachet und betet, rüttelt die Menschheit wach!
52. Habt ihr euer geistiges Erwachen bei euch beobachtet? Seid ihr überzeugt, dass ihr wirklich geschlafen habt? Dann tut an euren Brüdern, was Mein Wort an euch getan hat, und ihr werdet imstande sein, die Zwiesprache von Geist zu Geist anzubahnen.
53. Wenn ihr von Mir sprecht und euer Zeugnis ablegt, so sprecht klar, damit ihr niemanden verwirrt. Bin Ich etwa hinter Geheimnissen verborgen oder in Dunkelheit gehüllt gekommen? Zwar bin Ich im Geiste gekommen, unsichtbar euren menschlichen Augen, aber Geist bedeutet nicht Geheimnis oder Finsternis, sondern Licht, Wahrheit und Klarheit für den, der vorurteilslos zu beobachten und guten Willens zu prüfen versteht.
54. Ich lasse dies Volk, das Zeuge Meiner Kundgabe durch das menschliche Verstandesorgan gewesen ist, wissen: Damit die Zeit, die es diesem Studium gewidmet hat, und der Kampf, den es geführt hat, um unter den Menschen standhaft zu bleiben, morgen eine Frucht trägt, die seiner Verdienste würdig ist, muss es, wenn dies Wort nicht mehr durch den Stimmträger ertönt, in seinem Herzen alle Meine Lehren angesammelt haben, damit es in der Lage ist, diese Wahrheit zu bezeugen.
55. Mein Volk sagt Mir in seinem Herzen: "Meister, während vieler Jahre haben wir Dein göttliches Wort vernommen, ohne dass es uns gelang, zum Kern Deiner Unterweisung vorzudringen. Wie können wir dann in den wenigen Jahren, in denen wir Dich noch hören können, die Zurüstung erreichen, die Du von uns forderst?" Doch Ich sage euch, wenn ihr nicht soweit gekommen seid, Meine Offenbarung zu verstehen, so nur deshalb, weil euch die innere Sammlung und Betrachtung gefehlt hat, um die Lehren, die Ich euch bisher gegeben habe, besser zu ergründen.
56. Ich will euch eine Gnade gewähren, durch die ihr euch alle Weisheit zu eigen machen könnt, die Ich euch in Meinem Worte gegeben habe. Aber glaubt nicht, dass diese Gnade in einer Verlängerung Meines Aufenthalts bei euch besteht. Nein! Was für einen Sinn hätte es, noch länger zu bleiben, nachdem Ich euch alles gesagt und in den Niederschriften hinterlassen habe? Jene Gnade, von der Ich zu euch spreche, wird euch gleich, nachdem Mein Wort 1950 zu ertönen aufgehört hat, zuteil werden. Dann werde Ich euch eine (gewisse) Zeit gewähren, damit ihr euch der Lektüre der zahllosen Unterweisungen widmet, die Ich euch gab. Ihr werdet euch einer eingehenden Betrachtung und einem gründlichen Studium widmen, was euch helfen wird, den ganzen geistigen Gehalt zu entdecken, den Das Wort in Seiner Kundgabe über die Menschen ergoss.
57. Durch dieses Studium werdet ihr euch nach und nach vergeistigen und werdet an Erkenntnis und Zurüstung zunehmen. Dann werdet ihr freudig ausrufen: "Herr, sei gesegnet, denn Du hast uns die Gelegenheit gegeben, jenen Reichtum an Licht zu nutzen, den Du uns brachtest, und der bereits aus unseren Herzen entschwand."
58. Dies ist das Dritte Testament des Alleinigen Gottes, der sich den Menschen in drei verschiedenen Offenbarungsformen und Zeitabschnitten kundgetan hat.
59. Ihr könnt nicht leugnen, dass während der Zeit Meiner Kundgabe Meine Gnadengaben bei euch waren, wenngleich auch Meine Gerechtigkeit gegenwärtig war. All dies hat euch geholfen, zu begreifen, dass es sich wirklich um eine göttliche Offenbarung handelte und dass es gewiss ist, dass ein neues Zeitalter für die Menschheit angebrochen ist.
60. O gesegnete Nationen, obwohl ihr nicht die Nähe Meiner Gegenwart fühlt und euch auch nicht bewusst seid, dass ihr in die neue Zeit eingetreten seid, die von Licht und Gerechtigkeit geprägt
ist, gebe Ich euch Meine Liebe, Meine Vergebung und Meinen Segen.
Mein Friede sei mit euch!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe