Wie wird es Sein, WENN ER KOMMT ??



27.8.2019 um 0:00 Uhr (Mitternacht) 

A.M. wurde um Punkt Mitternacht von Jesus geweckt. Er sagte:
„Noch eine Woche. Eltern… erzähl nur davon… damit die andere nicht ….“
Der Ton, in dem Jesus das sagte, war ungewöhnlich kalt oder unterdrückt wütend.
„Heute Abend, Feuer, Randale… dann weißt du Bescheid.“
Das klang so wütend, daß es sie schauderte.
A.M. bekam es mit der Angst und wurde von Unruhe erfaßt. Sie erbat eine Bestätigung mit einem Rhema und erhielt diese:
Verwüstungen sind beschlossen vom 18.8.2006
Trompete Gottes – Band 4 – Vol. 29
Das beruhigte sie nicht, im Gegenteil und so entschloß sie sich, noch per Zufallsgenerator einen Liebesbrief von Jesus zu erbitten und bekam:
Die Welt wird trauern, aber die Braut wird tanzen
A.M. konnte nicht mehr einschlafen und blieb wach. Erst gegen Morgen ist sie endlich eingeschlafen und hat das Morgengebet ausfallen lassen. Sie war verängstigt und verstand nicht, warum Jesus so zornig zu ihr gesprochen hat. Als sie dann aufwachte, bemerkte sie, wie sie innerlich stark vibrierte, aber sie blieb stumm und blieb einfach liegen. Sie wollte seine Stimme nicht hören.
9:30 Uhr
A.M. meinte zu verstehen, warum Jesus so zornig war auf sie und dachte, es liege daran, daß sie und andere sich  gestern im Facebook über sein Kommen geäußert haben, über sein Wesen, deshalb ist er verbittert. Er ist es von ihr nicht gewohnt, daß sie eine eigene Meinung über ihn schreibt. Verhängt er deshalb Feuer und Randale über sie? Welch ein Schmerz. Wehe. Wehe. A.M. muß weinen.
Es brennt ihr in den Augen, im Magen, in der Kehle wie Feuer. Schweiß ist auf ihrer Stirn. 
Sie denkt: So schlecht bin ich vorbereitet, wenn ER KOMMT,
um Mitternacht, zu einer Stunde, wo ich es nicht vermutet habe und – SCHLAFE,
weil ich viel zu sehr engagiert bin mit zeitlichen Angelegenheiten, statt mit göttlichen.
„Bleib!“
Ich hab mich von dir zum Zorn provozieren lassen.
„Wer könnte dich rütteln und schütteln an diesem Feiertag?“
„Hab dich doch lieb!“
Jetzt willst du mir wieder Hoffnung machen, wo ich doch gar keine mehr habe. Du hast mich schon lieb, aber ich dich grad nicht. DU … du kannst mich rütteln und schütteln, du tust es gerade, daß mir die Augen aufgehen und ich mich in einem Spiegel sehe, den du mir vorhälst.
„Eine Martha!“
Martha steht für die Welt. Deshalb hast du im Garten zu mir gesagt: „Pflück!“
als wolltest du sagen, wozu das alles, es nützt nichts, wenn du keine Maria bist, kann ich dich nicht nehmen, wenn  du deine Seele an die Welt verloren hast. Martha ist vergebens. Dünger ist sie. Jetzt weiß ich Bescheid.
Ich bin schon mitten drin im geistigen Feuer und in Gedankenrandale, im Bauch, im Kopf, im Hals brennt’s mich. Die Hütte … sie brennt.
Das Feuer, die Randale, sie sind in mir, nicht da draußen …. WENN  ER  KOMMT !!
Das habe ich jetzt schon begriffen.
Jesus sagt:
„In meinem Geist fühlt ihr euch stark, aber wenn’s rumpelt…“
Ach, darauf willst du hinaus, ja, was ist dann in uns. Das ist schon lange meine Frage ohne Antwort – was geht in uns vor, wenn es erst einmal rumpelt. Werden wir dann ärgerlich, wütend, zornig sein – auf Gott?
„Jetzt bist du mir nimmer böse!“
Nein, weil ich jetzt verstanden habe, was du mir sagen willst. Jetzt kann ich wieder mit dir reden, statt wie ein Vulkan zu spucken, was das soll: Feuer, Randale … und dann Bescheid wissen.
Das war ja gestern unser Thema: Wie du kommst, heimlich oder öffentlich?
Du kommst im Verborgenen, zu jedem einzeln, WENN  DU  KOMMST und dann wirst du jedem den Spiegel vorhalten, in welchem jeder den Zustand des eigenen Charakters sehen wird und sich selbst erkennen wird, ob er eine Martha (die Welt liebend) oder eine Maria (demütig, dich liebend) ist.
Für A.M. ist heute kein Feiertag.
Sie schwankt hin und her zwischen Wut und Tränen, die ihr die Wangen herunterlaufen, ohne zu versiegen.
Erst am Abend, als sie keine Zuflucht mehr weiß, als sich in ihren eigenen Herzraum zurückzuziehen, wo sie hofft, eine Antwort zu erhalten (nachdem am Abend Feuer und Randale ausgeblieben sind), gelingt es ihr, ruhiger zu werden und sie bekommt folgendes zur Antwort:
Das Herz schüttet Gold über sie aus und sagt:
„Viel Lebendigkeit und Freude… keine Beziehung.“
(Lucida bedeutet Gold)
„Entschuldigung, daß das alles auf dich herniederprasselt, die Hölle.
Mauerblümchen bleibt hocken.
Wundert es dich denn nicht, daß dich alle meiden.
Kickeriki – der Hahn lauft jedem Rock hinterher.
Handtuch geschmissen, Dienst quittiert.
(Keine Gebetsstunde)
Soll er sich doch selber anbeten,
beruht immer auf Gegenseitigkeit.
Es ist sogar GUT, daß du Joseph hast,
denn er (Jesus) würde dich komplett vergessen.
A.M. sieht im Geiste einen Strauß mit weißen Blumen
Einen Strauß mit weißen Blumen,
solche geben wir zur Feier des Tages,
wenn jemand nach Hause zurückkehrt.
Wenn du dich gut hälst,
wirst du lange leben!
Und viel Wasser trinken!“

Geliebte Geschwister! Jetzt wissen wir es, wie er kommt. Er kommt um Mitternacht mit Geschrei und hält uns unseren Charakterspiegel vor. Unser äußerer Körper (Martha, Welt) wird trauern, weinen. Unser Herz, die Braut (Maria, Liebe, Demut) wird tanzen und sich freuen. Darum sagt er stets: Bereitet euer Herz, denn der äußere Körper schläft, aber das Herz, die Geist/Seele ist wach. Lernt, in euer Herz einzutreten und es zu befragen, denn dort brennt die Lampe vom Öl, das uns Jesus in seinem Wort und mit seiner Liebe gibt. Denn in unserem Herzen, welches Liebe ist, wohnt Jesus und wartet auf uns, deshalb müssen wir in unser Herz eintreten. Das kann man lernen, wenn man die Welt läßt und den Geist nach innen konzentriert und zu lauschen versteht, auf die Stimme Gottes, die in unserem Herzen zu uns spricht.
  
Ein Facebook Freund hatte folgenden Artikel der verfolgten Kirche in China gepostet und das hat Anlaß gegeben, sich Gedanken zu machen darüber, wie Jesus kommen wird, wenn ER  KOMMT !! Jesus selbst hat es A.M. gezeigt, wie es sein wird, wenn ER  KOMMT!!


Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe