Neue, vereinigte Menschheit



Wir sehen eine neue Menschheit
und dennoch ist es noch dieselbe,
doch jetzt vereint in brüderlicher Liebe,
für das göttliche Gesetz bereit,
erfreut sie sich Gesundheit, Glück, Lebendigkeit,
ist trotz der Arbeit auch zum Dienst des Herrn bereit.

In unfruchtbare Herzen fällt die neue Saat,
wird Gott den Brunnquell seiner Gnade gießen,
bis aus den Felsen Blumen sprießen.
Nicht des Jordan’s Wasser sind’s,
das Liebelicht berührt die Seel‘,
geheilt sodann hört sie die Stimme,
folgt dem Gewissen im Gebet.

Die neue Ära lautet Frieden,
Vergangenheit sind Traditionen,
Symbole, Bilder, Götzen ausgelöscht,
befreit der Geist von Vorurteilen,
Verehrung ist für ihren Gott
In aufrichtiger Anbetung.

Des Lebens Fluß benetzt die toten Felder,
wie neu erwachen sie zum ewigen Leben.
Die neue Menschheit ist jetzt da,
obwohl sie vorhin noch die alte war.

Anna Maria Hosta 
(Quelle: Unterweisung 188:61.ff)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

INZIDENZ und URSACHE von COVID

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275