Über die Lehre

Das sagt der Herr über die Lehre

aus dem Buch des Wahren Lebens 
Band VIII - Unterweisungen 208 - 222 
(Auszüge) 

208:11 Ihr vermögt die vollkommene Lehre, die Ich euch offenbart habe, nicht zu verstehen und noch viel weniger umzusetzen. Ihr Name Trinitarisch-Marianische Geistlehre sagt alles: geistige Erhebung,
 Anerkennung der Trinität göttlicher Offenbarungen, und die Verehrung Marias, des göttlichen Zartgefühls.
54. Was Ich euch lehre, ist zum Wohle eines jeden, der meine Lehre liebend in sich aufnimmt, damit seine Taten ihn in einen zukünftigen Meister verwandeln, der meine Kraft und mein Licht weitergibt,welche die Verderbtheit der Welt überwinden müssen.
59. Jünger, macht die Kinder von heute mit meiner Lehre
bekannt. Jeder, der mein Wort verstanden hat, soll seine Kinder mit
hohen Idealen formen und alles Böse aus den Herzen entfernen. Sät
in sie den Samen des Guten, welcher Geistigkeit ist. Wenn diese
Kinder dann einmal genügend Auffassungsvermögen haben, um die
Wirkkraft meiner Lehre zu begreifen, werden sie auf ihrem Wege
nicht wanken, sondern ihr Schritt wird sicher sein und niemand wird
sie täuschen können.
209:7. Jünger, auch in euch habe Ich Gaben gelegt, die ihr entfalten
sollt, damit ihr diejenigen sein könnt, die mit schlichten Worten, die
jedoch voller Wahrheit sind, diese Lehre in den Herzen eurer
Mitmenschen verankert.
13. Meine Lehre führt weder Dogmen noch Riten ein, sie
inspiriert nur das Gute. Meine Geistlehre unterwirft niemanden
bestimmten Kultformen; sie ist eine ständige Einladung auf den Weg
der Wahrheit.
35. Mein Göttlicher Geist kommt zu euch, um eure Leiden zu
lindern. Denn ihr seid auf eurem Wege sehr geprüft worden. Der
Meister der Demut kommt herab, um euch seine Lehre und seinen
Trost zu bringen.
37. Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass ihr meine Lehre in eurem
Herzen verbergt. Lernt, Mich zu schauen und zu fühlen, damit ihr
nicht Irrtümern anheimfallt.
57. Übermittelt mein Wort und meine Lehre rein und unverfälscht,
so, wie Ich sie euch gegeben habe.
61. Meine Lehre wurde in dieser Zeit verborgen und als etwas betrachtet, das der Vergangenheit
angehört. Daher scheitern die Menschen, die Institutionen entzweien
sich und verspotten das Heiligste. So finde Ich die Menschen vor:
sich gegenseitig ablehnend, sich zerstörend, sich tötend, wobei sie
die Seele mit dem Körper verwechseln, das Göttliche mit dem
Menschlichen und das Licht mit der Finsternis.
210:13. Ich lehre euch durch das Wort, denn es enthält alles, da es
von Mir kommt, der Ich "Das Wort" bin. Lernet, vom Geistigen in
der Weise zu sprechen, dass jedes Wort, das ihr an andere richtet,
von eurem Herzen in das Herz eures Bruders geht, als ob es eine
Perle, ein Juwel von unschätzbarem Wert wäre.
17. Dem Anschein nach ist meine Kundgebung in dieser Zeit
wenig eindrucksvoll, weil ihre Pracht geistig ist. Doch ihr werdet
die Herrlichkeit, mit der Ich zu euch gekommen bin, noch fühlen
und werdet diese Lehre das Wunder vollbringen sehen, die
Menschheit durch Vergeistigung zu retten.
44. Meine Lehre will euch nicht daran hindern, die Elemente
und Kräfte der Natur zu nutzen, aber sie heißt und lehrt euch, sie für
gute Zwecke zu verwenden.
40. Erinnert ihr euch daran, wie Ich Mich der Schar auslieferte,
die Mich suchte, um Mich zu richten?
41. Sehr bedeutsam war die Lehre, die der Meister in jenem
Augenblick allen gab; aber niemand verstand sie.
42. Jene Ergebung war eine Opfergabe des Gehorsams, der
Demut, der Liebe. Es war ein lebendes Beispiel für die Menschheit.
Denn jeder, der sich den Menschen aus Liebe hingibt, wird würdig,
sich später Gott hinzugeben.
45. Ich nähere Mich euch und lehre euch, rein zu sein, euch im
erduldeten und erhebenden Schmerz zu läutern, was aufrichtige und
echte Reue bedeutet.
211:51. Gesegnet sei jener, der die Unterweisungen meiner Lehre
anerkennt und dadurch vom Stolz zur Demut gelangt, denn er wird
das Reich des Friedens besitzen.
66. Wenn Ich den Opfertod nicht gewollt hätte, wäre es für Mich sehr leicht
gewesen, zu verschwinden, um Mich nicht denen auszuliefern, die
Mich suchten. Sie wären beim Anblick eines wundersamen und
unbegreiflichen Verschwindens verblüfft gewesen und hätte sie
ausrufen lassen: "Wahrhaftig, es ist Gottes Sohn!" Aber dies war
nicht die Lehre, die zu bringen Ich gekommen war, denn sie hätte
nicht die Liebe gelehrt. Darüber hinaus wollte Ich euch damit sagen,
dass der, der seinen Willen tut, und dieser nicht der des Vaters ist,
nicht mit Ihm vereint ist.
79. Nur einer
war schwach, doch seine Schwachheit diente den Menschen
gleichfalls als Lehre, damit sie nicht wie er handeln, jedoch nicht
dazu, sein Richter zu sein.
96. Angesichts aller Arten von menschlichen Unvollkommenheiten
gab Christus, der Meister, seine Lehre.
97. Man spottete über Ihn? Der Meister griff den Spott auf, um
eine Lehre zu erteilen. Man befragte Ihn arglistig? Er antwortete
liebevoll und weise, denn dazu war Er gekommen. Man verriet Ihn?
Er gab angesichts jenes Verrates seine Lehre der Vergebung. Man
forderte sein Leben? Er war damit einverstanden und gab sein
Leben. Es war notwendig, alles anzunehmen, um retten und überzeugen
zu können.
212:50. Ach, wie lange werdet ihr, die ihr so denkt, als Schatten
umherirren müssen! Ihr werdet geboren und erneut geboren werden,
solange ihr nicht lernt, die Liebe zu schenken, die Ich euch lehre.
62. Ihr werdet noch einen weiten Weg gehen müssen, bis jene
erhabene Lehre in eurer Seele Wirklichkeit wird.
71. Jene Frau (Maria Magdalena) sündigte nicht mehr. Die Liebe, von der ihr Herz
überströmte, widmete sie der Lehre des Meisters.
213: 57. Meine Lehre vermittelt Vergeistigung, und Vergeistigung
bedeutet Wahrhaftigkeit, Lauterkeit, Licht, Aufrichtigkeit und Liebe.
78. Die ersten Früchte meiner Unterweisung sollen die eurer
seelischen und körperlichen Erneuerung sein, indem ihr Abgötterei,
Fanatismus, Aberglaube, falsche Auslegungen und auch Selbstsucht,
Übelwollen, Laster und jeden Makel beseitigt. Wenn dies geschieht,
werdet ihr von meinem Gesetze sprechen können, ohne jemanden zu
verwirren. Ihr werdet dann meiner Lehre nicht eure Irrtümer
aufprägen, und sie auch nicht zu verbergen versuchen, indem ihr sie
nur für euch reserviert.
11. Derzeit seid ihr kaum kleine Kinderschüler einer an Macht
und Weisheit unendlichen Lehre. Doch Der, der sie euch lehrt, ist
der Meister aller Meister. Lasst euch willig von Ihm führen, dann
werdet ihr sehen, wie seine Liebe jede Dornenhecke und jeden
Stolperstein vom Pfade entfernen wird.
31. Die rechte Art und Weise, gegen die schlechten Einflüsse
jener Welt zu kämpfen, die zahlreicher und stärker ist als die eure,
ist die, zu beten, den Weisungen meiner Lehre treu zu bleiben und
die Beharrlichkeit im Guten. Wer mit diesen Waffen kämpft, befreit
nicht nur sich selbst, sondern er rettet und befreit auch seine
Geistgeschwister.
53. Wenn ihr von meinem Werke sprecht, wenn ihr mit denen zusammenstoßt, die in Fanatismus,
Unwissenheit und Materialismus geraten sind,  werdet ihr meine Lehre erklären und jeder wird sie seiner seelischen Entwicklung gemäß auffassen. Doch am Ende wird diese Wahrheit
erstrahlen, weil Ich die Wahrheit bin.
61. Meine Lehre öffnet sich wie ein Buch erneut vor dieser
Menschheit, damit sie sich in dem reinen Wasser dieser Unterweisung
badet und ihr Leben umwandelt, sich von den materialistischen
Neigungen abkehrt und sich im Verlangen nach dem
ewigen Leben aufwärtszuentwickeln bemüht.
63. Meine Lehre wird bewirken, dass es auf dieser Welt eine
vollkommenere Vorstellung vom Leben gibt.
64. Bis ihr diese Welt erreicht habt, lastet auf euch ein Auftrag,
welcher das Kreuz eurer Bestimmung ist, mit dem ihr bis zum
Gipfel des Berges gelangen werdet.
65. Versteht Mich und verzagt nicht, denn die Lehre, die ihr
bald predigen werdet, ist keine Phantasie, weil das Geistige in allen
Menschen vibriert, da alle Geist haben.
215:18. Bevor Ich euch in andere Länder sende, will Ich, dass jeder,
der sich Schüler dieser Lehre nennt, in seinem Leben und in seinen
Werken spirituell ist, damit sein Zeugnis wahrhaftig und daher
glaubwürdig ist.
28. Vermeidet, dass die Völker sich um Meiner Lehre willen
entzweien. Schafft keinen Unfrieden, und fühlt keine Überlegenheit
untereinander. Ich inspiriere allen gleichermaßen die Vergeistigung,
welche Frieden, Liebe und Achtung gegenüber dem Nächsten ist.
Gebt den religiösen Fanatismus auf, vervollkommnet die Kulthandlungen,
hebt die Religionsausübung eurer Mitmenschen auf ein
höheres Niveau. Dies ist mein Wille, und wenn ihr beisammen seid,
anerkennt euch, liebt euch und bezeugt Mich.
43. Je besser ihr meine Wahrheit versteht, desto leichter wird
euer Fortschritt sein durch die Entfaltung eurer seelischen Fähigkeiten,
die euren körperlichen Sinnen ähnlich sind. Fühlt ihr nicht,
dass eure Seele sich danach sehnt, zu einer Quelle mit kristallklarem
Wasser zu gelangen, das heißt, zu einer schlichten Lehre ohne
Spitzfindigkeiten, ohne Riten oder Kultformen? Denn diese Lehre,
die Ich euch bringe, ist groß und lichtvoll, ist die, die ihr sucht. Ihren
festen Fundamenten kann die Zeit nichts anhaben, denn ihnen liegt
mein Wille zugrunde. Für die, welche die Wahrheit lieben, wird
meine Lehre die von jeher sein ─ die der Liebe, der Weisheit und
der Gerechtigkeit.
46. Der Tempel des Universums hat als Säule und Stütze meine
Lehre, denn in ihr ist die göttliche und schöpferische Macht, die
lehrt, die erlöst, die überzeugt und Leben schenkt.
56. Nehmt dieses Wort auf, das für die Seele Lehre ist, und
macht euch bereit, das zu empfangen, was der verheißene Tröster
euch für euren geistigen Fortschritt gibt. Denn ihr müsst dahin
gelangen, von Geist zu Geist mit eurem Herrn in Verbindung zu
treten.
216:12. Meine Lehre ist das Licht, von dem alle Weisheit, alle
Kenntnisse, Offenbarungen und Wissenschaften ausgehen. Es offenbart
alles in schlichter Weise. Wenn es einmal der Geist ist, der die
Schritte der Menschen lenkt, werdet ihr feststellen können, dass das,
was die Wissenschaftler erst nach langer Zeit des Studiums und
großer Opfer und Mühen zu entdecken vermochten, durch die
seelische Erhebung, durch das Gebet, durch die Meditation in Gott
und durch die Inspiration am Guten leicht erlangt werden kann. Die
Geheimnisse werden euch offenbart werden und die verborgenen
Schatzkammern aufgetan, in die der Mensch mit anderen Mitteln
niemals hätte eindringen können.
27. Bei dem großen Tagewerk, das euch erwartet, werde ich
euer Kyreneus* sein. Meine Lehre wird große Umwälzungen auf der
Welt verursachen. Es wird große Veränderungen in den Sitten und
Vorstellungen geben, und selbst in der Natur werden Umwandlungen
stattfinden. All dies wird den Beginn eines neuen Zeitalters
für die Menschheit anzeigen, und die Geister, die ich in Kürze zur
Erde senden werde, werden von all diesen Prophezeiungen
sprechen, um zur Wiederherstellung und Aufwärtsentwicklung
dieser Welt beizutragen. Sie werden mein Wort erläutern und die
Geschehnisse deuten.
217: 65. Während die menschlichen Geschöpfe meine Gottheit,
meine Existenz und meine Lehre diskutieren, gibt es Welten, auf
denen ich in Vollkommenheit geliebt werde.
218:44. So wird sich meine Lehre einen Weg bahnen unter all den
Lehren. Denn sie wird am Ende unter allen anderen obsiegen und
sich durchsetzen.
45. Jede Lehre, die nicht durch Taten und Beispiele bestätigt
wird, hat ihr eigenes Todesurteil gefällt. Jede Lehre jedoch, die
durch Taten bestätigt wird, wird sich durchsetzen.
51. In dieser Zeit wende Ich Mich gegen alles Überflüssige und
Unnötige, gegen alles Schlechte, Verwerfliche, gegen jeden
schlechten Samen. Mit meiner Geistlehre bekämpfte Ich alle, die die
Wissenschaft in den Dienst des Bösen gestellt haben. Ich werde alle
schlechten Wissenschaften bekämpfen, bis der Mensch zu meiner
Wahrheit erwacht. Dann wird diese Lehre wie das Tageslicht
überallhin vordringen und alle erwecken. Bereitet euch dafür vor
und erkennt eure Aufgabe, euren Auftrag und eure Verantwortung
unter den Menschen.
219:22. Ihr durchlebt Zeiten des Chaos. Nur jene, die sich in diesen
Zeiten der Prüfung zu vergeistigen vermögen, können den Schmerz,
die Verwirrung, das nahende Unwetter überleben. Nur jene, die sich
über alle irdischen Nichtigkeiten, die menschlichen Nöte erheben,
werden dem weltweiten Chaos mit Gleichmut und Ruhe standhalten
können und werden wie Schiffbrüchige inmitten des Ozeans sein,
denen es gelingt, sich an einem Stück Holz festzuhalten, welches
der Glaube an meine Liebe sein wird.
23. Auf diese Zeit bereite Ich euch vor. Darum lehre Ich euch,
Mich zum Vorbild zu nehmen. Doch es ist nicht mein Wille, dass ihr
die einzigen seid, die meine Lehre befolgen. Ich will, dass die
Tugenden eures Herzens, eure Worte und Werke alle Herzen
anziehen, die zu Mir kommen müssen, um in dieser Zeit meine
Unterweisung zu empfangen, damit das Volk sich an Zahl, an Kraft
und Erhebung unter der Menschheit vervielfacht.
24. Doch woraus besteht jenes Chaos, jenes Unwetter, jene
Prüfung, die näherrückt?: Es sind die Hefen des Leidenskelches, die
die Menschheit noch nicht getrunken hat. Es ist notwendig, dass der
Mensch, der jenen Kelch über die Zeiten hin mit seinen Taten
geschaffen hat, ihn bis zum letzten Tropfen leert, damit er sein
eigenes Werk und seine Frucht erkennt.
29. Wenn die Menschen euch über Lehren befragen, die ihr
nicht von Mir gehört habt, oder die ihr nicht verstehen konntet,
werde Ich durch euch sprechen und werde die Menschen ─ die
Gelehrten, die Theologen, den Mächtigen, den Bevollmächtigten
und den Richter, die Lehrbeauftragten der Erde überraschen.
30. Ich werde dafür sorgen, dass meine Trinitarisch-Marianische
Geistlehre überall eindringt, wie die Luft überallhin strömt, wie das
Licht jede Finsternis tilgt, um die Welt zu erhellen. Ebenso wird sich
mein Werk verbreiten, ebenso wird sich meine Lehre ausbreiten. Sie
wird in jede Religionsgemeinschaft eindringen, in jede Institution,
in jede menschliche Gemeinschaft, in jedes Herz und in jedes Heim.
Sie wird weite Wege zurücklegen, Wüsten und Meere überqueren
und diese Welt erfüllen, weil die Dritte Zeit, das Zeitalter des
Lichtes für die ganze Menschheit angebrochen ist.
33. Die Lehre Jesu ─ gegeben als Richtschnur, als offenes Buch,
damit die Menschheit sie studiere ─ ist mit nichts anderem in
irgendeinem anderen Volk der Erde, in irgendeiner Generation, in
irgendeiner Rasse zu vergleichen. Denn jene, die sich aufgemacht
haben, um Gebote der Gerechtigkeit oder Lehren der Nächstenliebe
zu überbringen, sind von Mir zur Erde gesandt worden als
Wegbereiter, als Boten, doch nicht als Gottheit. Christus allein kam
zu euch als Gottheit. Er brachte euch die klarste und größte
Unterweisung, die das Herz des Menschen empfangen hat.
220:15. Es ist nicht mehr Zeit, um Wüsten zu durchqueren, noch
dass ihr euch mit nutzlosen Aufgaben beschäftigt. Denkt an die
Zukunft und bereitet die Menschheit von morgen vor. Denn wenn
ihr von meiner Lehre sprecht und meinen Heilbalsam verströmt,
werden die Menschen euch überrascht fragen: "Von wem habt ihr
eine so große Unterweisung empfangen, und wer hat euch eine solch
außergewöhnliche Macht gegeben, Krankheiten zu heilen?" Dann
werden die Menschen in den Liebeswerken meiner "Arbeiter" meine
Macht erkennen.
38. Klage nicht darüber, dass du erst jetzt gekommen bist, da dein
Körper müde und krank ist, um das Licht meiner Lehre
kennenzulernen. Bedenke, dass Ich Kinder herbeigerufen habe, die
im Schoße meines Werkes groß geworden sind, und die sich heute,
da sie zu Männern und Frauen geworden sind, entfernt haben,
meines Wortes überdrüssig geworden sind und sich auf die Suche
nach neuen Wegen gemacht haben, wobei sie meine Ratschläge und
meine Liebkosungen vergessen haben.
221:10. Ich musste von Mir Selbst Zeugnis ablegen durch mein Leben,
meine übermenschlichen Werke und meinen übermenschlichen
Tod. Und angesichts jener Wahrheit machten sich viele mit brennendem
Glauben in ihrem Herzen auf, die meine Lehre bezeugten.
39. Wahrlich, Ich sage euch, ihr seid stärker als ihr glaubt, aber
ihr müsst noch mehr in meine Lehre eindringen, damit ihr in eurem
Inneren den seelischen Schatz zu entdecken vermögt, mit dem jedes
menschliche Geschöpf ausgestattet ist.
40. Ihr könnt Konflikte lösen, Finsternisse vertreiben und Licht
machen, das Böse beseitigen und das Gute anziehen.
57. Allen müsst ihr mein Wort mit der gleichen Reinheit
bringen, mit der Ich es euch gegeben habe ─ schlicht in seiner
äußeren Form, doch tief in seinem Kern, gehaltvoll, voll von
Offenbarungen für alle, ob es sich dabei um Gebildete oder um
Ungebildete handelt. Nach den großen Auseinandersetzungen, die
auf der Suche nach der Wahrheit auf der Welt entbrennen, wird
meine Lehre siegen, wird sich eine einzige Weltanschauung
durchsetzen. Die Anbetungsformen der Menschen für Gott werden
sich vereinfachen, um geistig zu werden. Ihr werdet alle Wege
kennengelernt haben und werdet den kürzesten gewählt haben, um
zu Mir zu gelangen.
222:10. In dieser Zeit haben dem Anschein nach einige menschliche
Doktrinen gesiegt, und es gibt unterschiedliche Ideologien. Doch es
naht die Stunde, in der sich eine einzige Weltanschauung durchsetzen
wird, in der sich die Menschheit in einer einzigen Lehre
vereint, und dies wird der Spiritualismus sein.
19. Meine Lehre wird sich über den ganzen Erdkreis verbreiten,
aber nicht die Pflichtvergessenen werden sie bekannt machen. Es
werden meine neuen Apostel der Demut und der Vergeistigung sein,
die mit ihren Werken die Barmherzigkeit und die Liebe ihres
Schöpfers bezeugen.
36. Diese Lehre soll nicht nur mein erwähltes Volk retten,
sondern alle Nationen der Erde. Ich werde meine Kinder aus jeder
Knechtschaft oder Gefangenschaft befreien, damit sie sich als ihre
eigenen Herren fühlen und nicht erneut in die Gefangenschaft der
Unwissenheit oder des Fanatismus geraten. Wenn sie dann die
uneingeschränkte Befreiung erreicht haben, können sie darangehen,
ihre Mitmenschen zu befreien.
44. So lehre Ich euch, und darin unterweise Ich euch und
erziehe dadurch die Jünger meiner Göttlichkeit in dieser Dritten
Zeit; denn ich sehe euch den Lauf der Welt gleichgültig betrachten,
und zwar deshalb, weil ihr euch nicht in das Herz der Menschen zu
versetzen versteht, wo es so viel Elend und so viel Schmerz gibt. Es
herrscht große Ungleichheit; denn Ich sehe Herren, denen nur die
Krone fehlt, um sich Könige nennen zu können, und Ich sehe
Untergebene, die wahre Sklaven sind. Daraus ist ein Kampf
entbrannt. Unter jenen auf der Welt reich gewordenen Herren gibt es
viele, die sich Christen nennen, doch Ich sage euch, dass sie kaum
meinen Namen kennen.
48. Wenn die Erde dann vorbereitet ist, wird meine geistige
Lehre in der Dritten Zeit sanft in das Herz der Menschen gelangen,
ihr Sieg wird nicht durch Blut, noch durch Beleidigungen erreicht
werden. Der Spiritualismus wird durch gegenseitiges Verständnis
Einzug halten. Niemand, der meine Lehre mit Gewalt aufzuzwingen
versucht, wird ein Soldat der Wahrheit sein, weil meine Lehre nicht
auf dem Wege einer materiellen Eroberung kommt.
Denn wenn Ich euch in der Zweiten Zeit, in der Ich euch
vorbereitete, um in euren Herzen zu regieren, sagte, dass mein Reich
nicht von dieser Welt ist ─ wie könnte Ich euch dann heute, da Ich
eure Seele erhebe, um in ihr zu regieren, das Gegenteil sagen?
Meine Lehre ruht auf Fundamenten der Liebe. Aber ihr habt dies
vergessen, und deshalb habe Ich euch gesagt, dass es notwendig sein
würde, dass Ich unter die Menschen zurückkomme, um sie an das
vergessene Gesetz zu erinnern ─ jenes, das eure Vorgänger liebten,
und für das viele Märtyrer und Apostel starben im Gedanken an
euch.
49. Mein Opfer jener Zeit genügte nicht, und so bin Ich erneut
hier bei euch. Neue Apostel werden benötigt, und bald werde Ich sie
mit dem göttlichen Samen aussenden. Wie die Winde, die von einem
Ende der Erde zum anderen ziehen, so wird sich meine Lehre
ausbreiten. Meine Sendboten werden nicht allein gehen, eine Welt
von unsichtbaren Wesen wird sie als Heerscharen des Lichtes
begleiten, um ihren Weg noch wunderbarer zu machen, und sie
werden wahrlich von allen vernommen werden.
 


Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

INZIDENZ und URSACHE von COVID

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275