Der Meister der Meister der Weisheitsschule – Jesus



12.9.2019
A.M., die mit dem Auto auf der Autobahn zu ihrem Einsatzort unterwegs ist Richtung Norden, macht sich Gedanken: Was, wenn jetzt der Asteroid einschlagen würde und sie im Norden ist, um dort zu arbeiten?
Diese Woche herrscht Neptun, der Vernebler; Neptun, die All-Liebe, die alles verzeihende Gottesliebe.
„Der Komet!“
Komm ich noch heim, Herr, oder gleich zu dir. Herr, wie du es willst, hab ich’s verdient.
„Stark da draußen.. überall!“
Das ist dein Werk, deine Gnade, dank dir. Amen.
Im Abo-Kanal ein Video:
BEREITET EUCH AUF EUREN TOD VOR & BETET GEGEN DIE GEPLANTEN EREIGNISSE
A.M. hat ab 16 Uhr Spätdienst und ab 20 Uhr Nachtdienst im Seniorenheim.
Gleich zu Beginn der Nachtschicht macht ein Bewohner, der dafür bestens bekannt ist, den ultimativen Test. Er klingelt und klagt über heftige Schmerzen. A.M. bringt ihm die angeordnete Bedarfsmedikation und zugleich die angeordnete Schlaftablette. Diese, sagt er, darf er nicht nehmen und die Schmerztropfen, sagt er, helfen ihm nicht, er will den Arzt haben bzw. er will ins Krankenhaus. A.M. lehnt das ab und verweist auf die Arztverordnung. Der Bewohner steht vom Bett auf, schimpft und geht zum Kleiderschrank, der mit Schloß verriegelt ist, will ihn gewaltsam öffnen.
Eine Kollegin ist noch mit im Dienst. Sie gebietet ihm streng, er soll wieder ins Bett gehen.
Statt dessen folgt er beiden um sich schlagend  in das Stationszimmer, wo er sich jetzt hineinsetzen will. A.M. verläßt den Raum und geht in die obere Etage, um die Schlaftabletten zu verteilen.
Der Bewohner geht wieder in sein Zimmer und klingelt Sturm. A.M. ignoriert es.
Nach einiger Zeit klingelt er wieder und meldet, daß sein Mitbewohner im Zimmer die Urinflasche braucht. Er hat sich beruhigt und ist jetzt wie umgewandelt, freundlich und das bleibt so die ganze Nacht. Ob Jesus dieses Werk wohl vollbracht hat, seinen Engeln befohlen hat??
13.9.2019
Am Freitag Morgen nach dem Nachtdienst entscheidet sich A.M., das Angebot, dort noch einige Stunden zu schlafen vor der Rückfahrt, nicht wahrzunehmen und sofort loszufahren, weil sie nach Hause will.
Unterwegs auf der Landstraße spürt sie ihre Müdigkeit und wünscht sich, auf einem Rastplatz im Auto eine Weile zu schlafen, aber die Autobahn ist noch weit weg und daher auch die Rastplätze.
Da sieht sie ein Schild: ‚Parkplatz‘ und folgt diesem Schild, biegt rechts ab und fährt 200 m, da ist der Parkplatz, parkt da und verriegelt die Zentralverriegelung ihres Autos, um ein wenig zu schlafen.
 Aus der Gegenrichtung sieht sie ein rotes Auto kommen und die Ampel am Bahnübergang schaltet auf rot. Das rote Auto biegt auch auf den Parkplatz ab und parkt da, ihr schräg gegenüber. A.M. beschleicht ein ungutes Gefühl.  Sie sieht die Gedanken: ‚Mädchen, mach so was nicht, du weißt nicht, was dann passiert.‘
Geistesgegenwärtig verzichtet sie auf den Schlaf und startet das Auto und fährt schnell weiter. Aus Furcht, das Auto könnte ihr folgen, fährt sie so schnell, wie sie kann durch die einsame Gegend durch den Wald, bis sie wieder auf der Route angekommen ist, die das Navi ihr anzeigt.
Später, als sie auf einer Autobahnraststätte  bei  verriegelter Zentralverriegelung im Auto schläft und die Augen aufmacht, sieht sie, wie ein unrasierter sie anstarrt, wie sie schläft.
Ihr kommt in den Sinn: Du bist müde, erschöpft und diese halten dich für Aas am Wegrand, um dir den Rest zu geben. Warum warst du stolz und hast das Angebot, im Heim noch ein paar Stunden zu schlafen, nicht angenommen. Das hast du nun von deinem Ungehorsam, denn auch dein Mann hat dir gesagt, du mußt noch ein paar Stunden schlafen, bevor du zurückfährst. Sie hatten alle recht und du hast ihnen nicht gehorcht und dich selbst in Gefahr begeben.
Es kam wieder ein Video im Abo-Kanal. Diesmal war es dieses:
KEHRT NACH HAUSE ZURÜCK, EUER VATER RUFT !... ÖFFNET EURE OHREN -   DIE TROMPETE GOTTES -   https://youtu.be/vausSYQyolg
Und Jesus sagte:
„Unterricht …. Sie warten schon auf dich…“
Unterricht – mit deiner Weisheitslehre!
„Einer da oben.. der andere da unten…“
Es waren Menschenhändler unterwegs, die in mir Aas sagen, total am Ende, schlafend im Auto auf Rastplätzen. Sie starrten mich neu-gierig an, so daß ich schnell das Weite suchte.
„Du sagst mir ….. hab geheiratet …. Die Konkurrenz will dich verderben …. War knapp ….. müßtest den Weg noch einmal gehen….. drücksch wie wild auf die Tube.“
Ich muß das ändern. Bitte, hilf mir dabei, mich in Zurückhaltung und Demut zu üben, bevor es noch schlimmer kommt.
„Komm…. Eltern….“
Hier bin ich, Vater, mein Herr und Gott, hilf mir bitte, gehorsam zu sein deinem väterlichen Willen.
„Willsch baden ?“
Zeige mir, wie ich der Konkurrenz entkomme und bring mich vor ihr in Sicherheit, damit ich lebe in dir.
„Mir nach. Dann sieht’s natürlich anders aus. Red‘ nie wieder öffentlich vom hirade, das ruft die Konkurrenz auf den Plan. Ich brauch dich.“
Ich verbeuge mich vor dir, voll Dankbarkeit.
„Himmel“
Das ist der Himmel, den du mir schenkst. Ich bitte um dienen Schutz und deinen Beistand, deine Gnade, wenn die Schlange meiner Ferse nachstellt, damit ich nicht verliere, sondern Satan das Haupt zertrete und ihn besiege mit deiner Kraft.
„Schule.“
Ja, Herr.
„Ich kann dich gebrauchen.“
Lehre mich deine Weisheit und Liebe. Hilf mir immer, mich für dich zu entscheiden, in allen Lebenslagen dir allein zu dienen.
„Geschafft!“
Diesmal ja, mit deiner Hilfe. Amen.
„vergiß dein Volk und dein Vaterhaus..“
Ich bin schon lang separiert von ihnen und allein, ich war stets allein, bis du mir Joseph geschickt hast. Hilf mir, auch auf ihn zu hören; er kennt die Wahrheit. Und nicht stolz zu sein, meinen Willen tun, der ins Verderben führt. Ich hatte gleich das Gefühl, daß etwas falsch ist mit der Parkplatzsuche.
„Warum hat du dich bloß nicht nochmal hingelegt?
So sind sie halt …“
…. die Egoisten, ich,
…. die es selber tun …. Eigenwille, der Weg ins Verderben… der schmale Pfad… bin ich.“
Ja, Du, das bist nur du. Du bist der Unterricht. Du bist der Lehrer, der Meister der Meister der Weisheitslehrer. Wohl dem, der auf dich hört.
A.M. sieht in einer Vision:
Jesus und sie klatschen die Hände zusammen in der Übereinstimmung… gut gemacht.
„Nächstes Jahr gibt es Überraschungen …. Spargel.“
Was hat Spargel damit zu tun?
A.M. und ihr Mann haben im Garten Spargel gepflanzt.
„Die absolute Krönung!“
Für was?
„Schlaf!“
Ja. Gern. Ich bin müde.
„Glückwunsch!“
Danke. Wofür?
„Alle Herzen brennen.“
Weil sie nicht auf dich gehört haben, auf ihr Gewissen.
„Pregnant. Reinigung… Coffee!“
A.M. ist auf dem Weg, Lucida in sich zu gebären, was zugleich eine Reinigungsprozedur ist.
Um ein Opfer zu bringen und um Gott zu gefallen, verzichtet sie auf mehr als eine Tasse Kaffee am Tag.
„Flaschenpost … war ich!“
A.M. überlegt: Was meint er jetzt damit? Dann fällt ihr ein, daß sie 2017, als sie und ihr Mann auf Fuerteventura Urlaub gemacht haben, am Strand eine Flasche mit einem kleinen Zettel darin entdeckt haben. Sie haben die Flasche aber nicht geöffnet, sondern dort liegen gelassen.
„Dänemark, Holland … Zentral Europa … alle Nutten …. Will dich! Katharina (Kate und William… Kate ist eine Himmelstochter) … war ein Versuch!“
Dies ist ein Hinweis auf die Wasser, die europäische Länder überspülen werden, wenn der Asteroid einschlägt.

Vers des Tages (13.9.19)
Sie streunen umher auf der Suche nach Fraß, und wenn sie nicht satt werden, knurren sie wütend.
Psalm 59:16

Vers des Tages (14.9.19)
Wer an den Sohn Gottes glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber nicht auf ihn hört, wird nie zum Leben gelangen, sondern Gottes Zorn wird für immer auf ihm lasten.«
Johannes 3:36
 
Laß los !!
Gib Alles, was dir unterwegs begegnet
zurück an Ihn, laß‘ es los,
denn Er ist's der dich lehrt, dich prüft
und deine Entscheidung sieht
und deine Werke belohnt nach ihrer Art.
Sei stets bedacht, ihm zu gefallen,
in der Versuchung nicht zu fallen,
das lohnt sich nicht, du gehst ins Gericht
und mußt den Weg noch einmal gehen.
A.M. Hosta

 
 
 
 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe