Die Chakren des Menschen


Die Chakren von allen Seiten.
Hier sehen wir sie erst von vorn:
7  -  Kronenchakra
6  -  Stirnchakra, 3. Auge
5  -  Hals-Chakra
4  -  HERZ -Chakra
3  -  Solarplexus-Chakra
2  -  Sexual - Chakra
1  -  Wurzel - Chakra
...und hier findet Ihr die Chakren von der Seite! http://www.puramaryam.de/chakramensch.html#seit
Bitte beachtet auch seine vorzüglichen Hand- und Fuß-Chakren, auf die er zu Recht stolz ist!

Alle Wesen in GOTTES SCHÖPFUNG haben einen oder mehrere feinstoffliche Körper. http://www.puramaryam.de/auramensch.html  
Wie viele sie haben, hängt davon ab, auf welcher geistigen Ebene des SEINS sie leben und ob sie gleichzeitig in einer anderen, niedrigeren  Ebene, z.B. der materiellen Ebene,  inkarniert sind, um zu lernen; denn für jede Seinsebene, die wir umspannen, haben wir auch einen feinstofflichen Körper.
Jeder dieser feinstofflichen Körper hat Organe = Chakren, welche Energien (z.B. Lebenskraft / Prana) aus dem Kosmos, also den ihnen entsprechenden feinstofflichen Ebenen, aufnehmen und im Körper verteilen sowie Energie-Meridiane, auf denen diese Energien sich im Körper bewegen.

Wir Menschen sind auch Wesen höherer Ebenen des SEINS. http://www.puramaryam.de/ebene.html Auf einer sehr hohen Ebene, der VIII. Ebene, sind wir alle miteinander verbunden. Auf der VII. Ebene können wir in Kontakt mit unserem Höheren Selbst kommen, dem ENGEL-haften Wesen, das jeder von uns eigentlich ist. Das Höhere Selbst (oder Höheres Bewusstsein) leitet und überwacht unseren Spirituellen Weg als Teil eines gewaltigen Lern- und Entwicklungsprozesses. Dabei initiiert und koordiniert  das Höhere Selbst die jetzige und alle vergangenen und zukünftigen Inkarnationen unseres Persönlichkeitskerns als Bestandteile unserer Spirituellen Entwicklung. Von den Erfahrungen, die wir dabei gemacht haben, jetzt  machen und noch machen werden, profitiert das Höhere Selbst und entwickelt sich dadurch.

Die Chakren sind also feinstoffliche Organe unserer feinstofflichen Körper. Das Wort "Chakra" kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Rad". Das ist eine treffende Bezeichnung, denn die Chakren sind "Räder der Kraft" - sich spiralförmig drehende Energiewirbel. Die Mehrzahlform kann "Chakren" oder "Chakras" lauten. Ich meine, das sagt jeder so, wie es kommt. Ich selbst benutze beide Formen. Die Chakren gehen von einem Bereich aus, in dem in unserem physischen Körper die Wirbelsäule liegt, nach vorn und hinten. Dort gehen auch die wichtigsten Energiemeridiane entlang, der vordere und der hintere, die alle anderen Energiemeridiane beherrschen. Im feinstofflichen Bereich verläuft dort also ein Energie-Kanal entlang. Die Chakren gehen durch den physischen Körper und alle Auraschichten = feinstoffliche Körper hindurch. Es sind die Eingangstüren für irdische und kosmische Energie, die sie aufnehmen und in den Auraschichten und dem physischen Körper verteilen. Sie repräsentieren jeweils unterschiedliche Formen von Energie, entsprechend der jeweiligen Dimension und beeinflussen den Entwicklungsprozess des Menschen. Die Chakras bilden dabei ein komplexes System, das alle LICHTKÖRPER einschließt.

Unsere heutigen Chakren sind längliche Energie-Spiralen, die vom Hauptmeridian an der Wirbelsäule nach außen gehen. Sie saugen einerseits Energie (Lebenskraft =  Nahrung) von außen an und bringen sie ins Innere des Körpersystems, andererseits transportieren sie Energie vom Inneren des Körpers nach außen, REINIGEN also das Körpersystem. Sie sind aber eigentlich kugelförmig, und die zweiseitige Trichterform entspricht einer 'Hungerform' - aus Mangel an LIEBE!
Weiteres dazu könnt Ihr auf der Seite "Das eigentliche Wesen unserer Chakren" sehen.  http://www.puramaryam.de/chakrawesen.html

Alle Wesen der SCHÖPFUNG brauchen diesen Energieaustausch, denn davon leben sie. Die Wesen, die nicht, wie die Menschen, in einem materiellen Körper leben, ernähren sich ausschließlich von Energie, die Dunklen davon ernähren sich z.B. von Angst, also auch von der Angst, die die Menschen und Tiere erzeugen! Auch bei uns Menschen ist der feinstoffliche Energieaustausch lebenswichtig, denn auch wir brauchen die Energie-Nahrung der Lebenskraft, auch wenn wir davon meist garnichts wissen. Lediglich unser Körper braucht materielle Nahrung, aber selbst diese enthält ja Lebensenergie in Form von Licht, das die Pflanzen durch die Sonne aufgenommen und durch Photosynthese in Chlorophyll umgewandelt haben, und das in den grünen Teilen der Pflanze abgelagert wird. Auch nehmen wir Nahrung in Form von Sonnenenergie durch unsere Haut auf.
So ernähren sich also alle Menschen seit jeher von Energie bzw. Lichtnahrung!

Wir haben am gesamten Körper mindestens ca. 1000 Chakren unterschiedlicher Größe und Bedeutung; die meisten sind "Nebenchakren". Wir wollen uns hier ausschließlich mit den 7 "Hauptchakren" befassen, die von 1 - 7 durchgehend numeriert werden, in der Regel von unten nach oben.
(Als Ausnahme seien hier die Hand- und Fuß-Chakren erwähnt, die für die Energiearbeit eine Rolle spielen, weil dabei nämlich die HEIL-Energie in das HERZ-Chakra und von dort durch die Hand-Chakren [die Hände sind die ausführenden Organe des HERZ-Chakras!] fließt; die abfließenden Energien wiederum fließen an den Beinen herunter und zu den Fuß-Chakren hinaus. Durch die LICHT-Einweihungen werden die Hand-Chakren zu Hauptchakren und können dadurch weitaus mehr Energie ausstrahlen.)

Die Chakren sind folgendermaßen miteinander verbunden:


das 1. Chakra (Wurzel-Chakra) und das 7. Chakra (Kronen-Chakra)
das 2. Chakra (Sexual-Chakra) und das 6. Chakra (3. Auge)
das 3. Chakra (Solarplexus-Chakra) und das 5. Chakra (Hals-Chakra)
Das
4. Chakra (Herz-Chakra) verbindet die 3 unteren und die 3 oberen Chakren, also alle miteinander.
Die Chakren, die miteinander verbunden sind,
können auch jeweils über das andere Chakra GEREINIGT werden.
Diese Verbindungen sind Ausdrucks des Prinzips:
"Wie Oben, so Unten - wie Unten, so Oben" = Prinzip der
Entsprechungen,
denn das 1., 2.und 3. Chakra sind unsere Verbindungen zu MUTTER ERDE,
und das 5., 6. und 7. Chakra unsere Verbindungen zum HIMMLISCHEN VATER,
und das 4. Chakra schafft die Verbindung zwischen ihnen.
Es verbindet uns also mit HIMMEL und Erde.
Aber noch mehr können wir daraus erkennen: 




Diese Zeichnung ist dem schönen Buch "Die Antwort der Engel" entnommen (aufgezeichnet von Gitta Mallasz, Daimon Verlag, S.262.).
Sie zeigt die Verbindung der Chakren und damit das Symbol, das auch der Jüdische Kerzenleuchter, die MENORAH, bedeutet. Tatsächlich ist die MENORAH auch ein Symbol für die Chakren der Menschen - die "Kerzen" symbolisieren die "Flammen des Seins":

Die drei linken "Kerzen" symbolisieren danach die Erschaffene Welt: I - Mineral (WAHRHEIT, ZAHL, GESETZ), II - Pflanze (strömende LIEBE, WACHSTUM, III - Tier (Rhythmus, Bewegung, Harmonie);
Die drei rechten "Kerzen" symbolisieren die Erschaffende Welt: V - Engel (FRIEDE, STILLE), VI - Seraph (REINE FREUDE, MACHT), VII - CHRISTUS.

Die IV ist der Mensch: Durch die in seinem Herzen gefühlte BEDINGUNGSLOSE LIEBE verbindet er die Erschaffende und die Erschaffene Welt und überbrückt damit den Abgrund, den Riss zwischen materieller und Geistiger Welt, der bisher verhindert hat, dass ein Mensch nach Beendigung seiner Inkarnation im physischen Körper in die Geistige Welt gelangte; darum muss noch immer  vor dem Übergang der Körper abgelegt werden ('Tod'). Durch die Verbindungs-Tat des Menschen aber wird der Tod überflüssig, denn nun kann er in seinem Körper '"AUFSTEIGEN".
(siehe dazu auch "Die Aufgabe des Menschen" http://www.puramaryam.de/reliaufgabe.html  sowie die Seiten über den Lichtkörperprozess ) http://www.puramaryam.de/lichtkoerper

Weitere Verbindungen zwischen den Chakren:

Während meiner Arbeit an 3. Auge und Sexualchakra kamen mir folgende Informationen:

Das 3. Auge - HERZ-Chakra - Sexual-Chakra haben eine innere Verbindung zueinander: Sie betreffen insbesondere unsere Beziehung zur INNEREN Welt, zeigen uns in Beziehung zum KOSMOS; natürlich haben sie aber auch mit unseren Beziehungen nach außen zu tun.
= 3 = Heiligen DREIHEIT, der Dreieinigkeit. http://www.puramaryam.de/schoepfwort.html#dreiein   (Siehe dazu auch die Symbolik der 3) http://www.puramaryam.de/symbolbuchzahl.html#drei

Kronen-Chakra - Hals-Chakra - HERZ-Chakra - Solarplexus-Chakra - Wurzel-Chakra betreffen insbesondere unsere Beziehungen zur ÄUßEREN Welt, zeigen und in unserem Wesen als MENSCH; natürlich haben sie aber auch mit unserer inneren Welt zu tun.
= 5 = Zahl des MENSCHEN (Siehe dazu auch die Symbolik der 5) http://www.puramaryam.de/symbolbuchzahl.html#fuenf

Das HERZ-Chakra ist sowohl in der HIMMLISCHEN DREIHEIT, als auch in der MENSCHLICHEN FÜNFHEIT maßgebend! Zur Bedeutung und zu den Fähigkeiten des HERZ-Chakras siehe auch hier! http://www.puramaryam.de/liebefuehlen.html#herz

Nun schauen wir uns Ernst noch einmal von der Seite an, da kann man besonders gut erkennen, dass sich seine Chakren nach vorn und nach hinten öffnen, das Kronen-Chakra nach oben und das Wurzel-Chakra nach unten:  http://www.puramaryam.de/chakramensch.html
Die nach vorn verlaufenden Chakren sind den Gefühlen zugeordnet und gelten als weiblich (Yin), die nach hinten verlaufenden sind dem Willen zugeordnet und gelten als männlich (Yang).
Dies überrascht Ernst keinesfalls, denn als spirituell interessierter und belesener Mensch ist er sich selbstverständlich bewusst, dass er sowohl männliche als auch weibliche Aspekte hat und seine Freundin auch. Darum kocht er ihr brav ihren Haferschleim und lässt sich, ohne zu murren, willig von ihr führen. Seine Freundin Gudrun könnt Ihr übrigens als ersten Fall auf der Seite über die Fallstudien des Aurasehens kennenlernen.

Die Reinigung der Chakren (Anleitung) 

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, Deine Chakren zu REINIGEN.
Man kann das z.B. in einer geführten Meditation machen, das ist immer schön, amüsant und berührend.
Die geführten Meditationen zeigen Dir, dass die Kraft der Gedanken sehr wirksam ist.

Ich schlage Dir hier eine sehr schöne Meditation vor. Lese sie mehrmals durch und mache die Meditation nach der Erinnerung,
sprich sie auf Kassette, oder lass sie Dir von jemandem vorlesen:

Die Chakra-Reinigung mit den 4 Elementen
Setze Dich ganz bequem hin, nimme Dir Zeit für Dich, ohne dass ein Termin dich bald ruft, und schließe Deine Augen. Am besten hältst Du die Hände in "Gebetshaltung", also so, dass Deine Fingerspitzen und Deine Handflächen sich berühren - so ist der Energiekreis Deines Körpers geschlossen und Du verfügst über mehr Kraft als vorher.
Schau Dir nun mit Deinem inneren Auge Deine Chakren an, nimm einfach wahr, was Dir kommt; der erste Eindruck ist immer der richtige. Vielleicht hast Du gesehen, dass Deine Chakren ziemlich dunkel sind. Dann beginne zuerst mit der Aufräum-Arbeit:
Gehe vom Wurzel-Chakra ausgehend von einem zu anderen Chakra, von unten nach oben. Mach dabei immer die Tür des Chakras auf und sieh Dir an, was sich alles darin befindet. Es kann ganz viel Gerümpel dain sein, vielleicht alte Spinnweben und Schmutz. Dann nimm alle Geräte, die Du brauchst, um sauber zu machen: Du hast in Dir alles in unbegrenztem Maße zur Verfügung. Neben den gebräuchlichen Reinigungsgeräten, wie Besen, Schrubber, Wassereimer, sind aber auch Bagger, Presslufthämmer und Rammen da - alles, was Dir in den Sinn kommt, steht zu Deiner Verfügung. Und Du wirst es auch dringend brauchen!
Wenn Du damit fertig bist, stell Dir vor, Du sitzt über einer ganz starken Flamme, ähnlich den Brennern, die unter einem Heißluftballon stehen. Die Flamme geht nun von unten nach oben durch den energetischen Kanal, der Deine Wirbelsäule entlang verläuft. Der Feuerstrahl des Brenners kann Dich selber nicht verbrennen, aber er verbrennt restlos alle Schlacke, allen Schmutz in den Chakren. -
Wenn alles weggebrannt ist, stell Dir vor, Du nimmst ein Sandstrahl-Gebläse und gehst damit durch alle Chakren - und wo immer noch Schmutz und Schlacken vorhanden sind, wird alles restlos abgeschliffen. -
Wenn Du damit fertig bist, stell Dir vor, dass über Deinem Kronen-Chakra eine Klappe aufgeht, und von oben kommt ein Wasserstrom, ähnlich dem Niagara-Fall hinuntergeschossen, der durch alle Chakren hindurch geht und mit enormer Wasserkraft alle noch anhaftenden Reste von Verunreinigungen hinwegträgt. -
Nun stelle Dir vor, dass ein riesiger Sturm aufkommt, der alles Wasser trocknet. Wenn er abflaut, sind alle Chakren ganz hell und glänzend. Und jetzt strahlt auch die Sonne darauf, und alle funkeln herrlich im Licht. Du kannst nun die 7 Farben des Regenbogens in ihnen erkennen, so, wie sie diese Farben ausstrahlen...

Das ist eine hübsche und wirksame Chakra-Reinigung und sie bewirkt auch einiges. Du bekommst viele solcher Chakra-Reinigungen in Büchern, auf Kassette oder auf CD. Du müsstest sie allerdings ständig machen, wolltest du auch nur annähernd Deine Chakren sauber bekommen.
Um die Chakren wirklich dauerhaft zu reinigen, brauchst Du aber viel mehr Kraft, dafür reichen die Gedanken allein nicht aus - denn Du verfügst noch nicht über genügend Kraft, um allein dadurch deine Gedanken die Chakren zu reinigen. Das können z.Z. wohl nur die Engel.

Aber in unseren Chakren stecken Blockierungen über Blockierungen von nie geahnter Intensität, darin stecken alle unbewältigten Energien all Deiner Inkarnationen, darin stecken noch all Deine Todesursachen und Verletzungen, all Deine Traumata, all Dein tiefstes Herzensweh...
Glaubt mir, jetzt am Ende meiner energetischen Reinigung kann ich über meine früheren Versuche mit Chakra-Reinigungen nur lächeln. Und doch hatte ich viel Spass damit, den ich Euch keineswegs damit nehmen möchte!
Sie sind nämlich sehr wichtig, bringen sie uns - für viele zum ersten Mal - doch in Berührung mit geistigen Techniken und verfestigen sie doch in uns das Wissen, dass diese Techniken wirken, dass unsere Gedanken etwas bewirken, weil wir spüren, dass sich in unseren Chakren etwas tut und wir uns hinterher auch viel besser fühlen...

Ich möchte Dir aber auch hier vorschlagen, eine andere Art der Chakra-Reinigung zu erlernen, und zwar die energetische Chakra-Reinigung. Das kannst Du mit Hilfe von Energiearbeit machen, und ich biete Dir hier die beste und schönste Energiearbeit an, nämlich die Arbeit mit dem LICHT und der LIEBE. Sie allein kann Dir in der kürzest möglichen Zeit und mit dem bestmöglichen Erfolg - immer davon abhängig, wie weit Du Dich darauf einlässt und wir interessiert Du an Dir arbeitest - helfen, Dein Chakra-System zu reinigen. Und zwar dauerhaft.
Nach Jahren der Reinigung von Körper und Aura habe ich eines Tages festgestellt, dass alles eigentlich nur eine Reinigung des Herz-Chakras war. Behalte das im Hinterkopf. Du wirst die beste Hilfe dazu bei der Arbeit mit der LIEBE finden, indem Du allein mit der LIEBE auf Dein Herz-Chakra gehst und darauf bleibst. Das ist die ultimative Reinigung.
Aber zuvor solltest Du auch alles Andere lernen, was damit zusammenhängt...

Wenn Du also mit der Arbeit an Dir beginnen möchtest, solltest Du wissen, dass sie nicht leicht werden wird und viele Jahre lang dauern kann - dass es aber nichts Schöneres gibt. Ich bin gern bereit, Dich auch einmal mit persönlichem Rat zu unterstützen, das kann aber immer nur ein Einzelfall sein, denn Du selbst wirst die Verantwortung für Dein Leben übernehmen.

Natürlich kannst Du auch regelmäßig zu meinen Gruppenabenden kommen. Das setzt aber voraus, dass Du im Raum Berlin wohnst. Wenn nicht, kannst Du von dieser website alles lernen, was Du für Deine Arbeit brauchst.

Wenn es Dir hilft und Freude macht, gründe mit Gleichgesinnten eine Gruppe, die nach diesen Vorschlägen arbeitet. Wenn Du anderen in Not davon berichtest, werden vielleicht auch sie dazu kommen. Dann könnt Ihr Euch auch gegenseitig helfen. In einer Gruppe öffnest Du Dich für andere Menschen und lernst sehr viel schneller. Die anderen Menschen sind Dein Spiegel - und Du der Spiegel der Anderen. Gruppenarbeit macht sehr viel Freude und Spass. Arbeitet mit Freude und Leichtigkeit, aber nicht Verbissenheit an Euch - und vermeidet, sofern nicht unbedingt nötig, außer nach dem ersten Kennenlernen und dem Vertrautwerden die üblichen Themen Krankheit - Ärger - Kummer, weil es Eure Energie-Schwingungen sofort senkt. Sprecht über schöne Dinge, über Eure Fortschritte, über Lustiges, aber vermeidet Schweres, Trauriges... Die Gruppe lebt und hilft auch durch ihre höhere Energie!

Gruppenarbeit erzeugt immer Synergie. Das heißt: Die Summe ist mehr als das Ganze. In Eurem Fall bedeutet es, dass jeder für sich sehr viel erreichen kann. Wenn Ihr aber zusammen arbeiten wollt und Euch gegenseitig unterstützen, werdet Ihr insgesamt sehr viel schneller Euer Ziel erreichen, als einzeln. Das ist die dynamische Synergie-Wirkung der Gruppenarbeit.
Darum mache ich ja auch Gruppenabende! Das Beste, um Dich von allen Energien zu befreien, ist die

Arbeite mit dem LICHT GOTTES und der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE.

Die LICHTARBEIT http://www.puramaryam.de/energielicht.html  wird durch Einweihungen  http://www.puramaryam.de/energieweih.html  weitergegeben. Wenn Du das nicht möchtest, kann Dir allein schon die Arbeit mit der LIEBE bei all Deinen Problemen helfen.

Wo die LIEBE ist, ist auch das LICHT -
wo das LICHT ist, ist auch die LIEBE.
Sie sind untrennbar.

Die Chakra - Atmung REINIGT und HEILT Körper-Seele-Geist  (Anleitung)

Merke Dir zuerst, wo sich die Chakren befinden:

7. Chakra (Kronen-Ch.)...........Mitte des Kopfes, etwa bei Fontanelle, öffnet sich nach oben
6. Chakra (3. Auge).................Mitte der Stirn, kurz über der Nasenwurzel, zwischen den Augenbrauen,
5. Chakra (Hals-Ch.)................Etwa in Kehlkopfhöhe, bei Stimmbändern
4. Chakra (Herz-Ch.)................Mitte der Brust,gleich unterhalb des Brustbeins
3. Chakra (Solarplexus-Ch.)....Oberhalb des Nabels, unter den Rippenbögen
2. Chakra (Sexual-Ch.)............Etwas unterhalb des Nabels und oberhalb des Kreuzbeins
1. Chakra (Wurzel-Ch.)............Vom Steißbein ausgehend, zwischen Anus und Genitalien, Öffnung nach unten

Lese diese Anleitung nun mehrere Male durch. Vielleicht hast Du jemanden, der Dir den Text langsam vorliest, während Du die Übung machst, oder Du sprichst ihn auf eine Kassette, oder Du merkst ihn Dir. Du kannst auch mal beim Üben auf das Blatt sehen.

Setze Dich nun ganz entspannt auf einen Stuhl und bitte die Engel um einen LICHTKEGEL.
Atme ruhig ein und aus, während Du dabei Deinen Atem bewusst beobachtest. So kommst Du schnell in einen tieferen Bewusstseinszustand, in dem Du ganz wach und konzentriert sein kannst.

Nun fange mit dem Herz-Chakra an. Stell Dir vor, dass es sich öffnet und schließt. Durch Dein Bewusstsein geschieht das. Lasse es sich mehrmals öffnen und schließen.
Wenn Du Probleme hast, das Öffnen und Schließen klar zu fühlen, unterbrich die Übung und lerne genauer kennen,  wie sich das Herz-Chakra anfühlt, wenn es sich öffnet und schließt:

Das Herz-Chakra hat die Eigenschaft, sich bei hohen Schwingungen zu öffnen und bei niedrigen Schwingungen zusammenzuziehen. Das machen auch andere Chakren, aber allein das Herz-Chakra kann gleichzeitig diese Schwingungen als Gefühl wahrnehmen. Darum gehe nun mit dem Herz-Chakra einmal in Resonanz mit einem Gefühl von hoher Schwingung (bedingungslose LIEBE, Mitgefühl, Freude) und einmal mit einem Gefühl von niedriger Schwingung ( z.B. Neid, Ärger, Trauer, Mitleid), aber weil sich das nicht so gut anfühlt, gehe danach immer wieder zurück in die LIEBE.

Gehe nun also mit Deinem Bewusstsein auf Dein Herz-Chakra und gehe gleichzeitig mit dem Herz-Chakra in Resonanz mit der bedingungslosen LIEBE, indem Du sagst: "Ich gehe in Resonanz mit der bedingungslosen LIEBE" und es auch fühlst, also beobachte dazu gleichzeitig Dein  Herz-Chakra. Du fühlst nun die Schwingungen der LIEBE in Deinem Herz-Chakra, das heißt, dass es sich ganz weit öffnet .
Um den Unterschied zum Schließen des Herz-Chakras festzustellen, sagst Du nun:"Ich gehe in Resonanz zu den Schwingungen von Neid (oder Ärger/Trauer,Mitleid...) und sofort beginnt Dein Herz-Chakra, sich zusammenzuziehen. Gehe nun wieder in die LIEBE - wieder in den Neid  -  wieder in die LIEBE, bis zu das Gefühl des Öffnens und Schließens des Herz-Chakras kennst.

Nun kommen wir zurück zum Öffnen und Schließen ( = Pulsieren) des Herz-Chakras. Lasse es sanft durch Dein Bewusstsein einige Male leicht pulsieren. Du wirst sehen, es geht ganz einfach.

(Denke nicht darüber nach. Du fühlst ein nicht-physisches Organ arbeiten - Dein Verstand hat damit nichts zu tun und kann es auch nicht fassen. Wenn Du mit dem Verstand darüber nachdenkst, beginnst Du nur, zu zweifeln und behinderst Dich.)

Nun lasse Dein Hals-Chakra sich genauso öffnen und schließen.
Lasse Dein Solarplexus-Chakra sich öffnen und schließen.
Lasse Dein 3. Auge sich öffnen und schließen.
Lasse Dein Sexual-Chakra sich öffnen und schließen.
Lasse Dein Kronen-Chakra sich öffnen und schließen.
Lasse Dein Wurzel-Chakra sich öffnen und schließen.

(Die Reihenfolge ist nicht so wichtig. Du fühlst dabei genau, wo sich Deine Chakren befinden.)

Nun lasse Dein Herz-Chakra und Dein Hals-Chakra sich zusammen öffnen und schließen.
Nimm nun das Solarplexus-Chakra dazu.
Als nächstes lasse das 3. Auge sich mit öffnen und schließen, danach das Sexual-Chakra auch.
Nun beziehe das Kronen-Chakra mit ein.
Dann kommt noch das Wurzel-Chakra hinzu.

Nun pulsieren alle Chakren zusammen. Lasse sie sanft in ihrem eigenen Rhythmus atmen, denn jedes Chakra hat einen etwas anderen Rhythmus, und doch schwingen sie alle gemeinsam in wundervoller Harmonie..

Wenn Du schon längere Zeit so gearbeitet hast und ein wenig Erfahrung hast, kannst Du die ACHT in Gedanken durchlaufen, und die Chakra-Atmung wird allein dadurch aktiviert und wirkt sehr kraftvoll. Die Übung ist dann etwas weniger anstrengend:
Du kannst Dir dabei vorstellen, dass alle Chakren zusammen pulsieren in Form einer großen Acht, dem Symbol für Unendlichkeit, die vorn vor Deinem ganzen Körpers entlangliegend verläuft. Die ACHT (Unendlichkeit) liegt also vor Dir am Körper in seiner ganzen Länge, vom Kronen- bis hinunter zum Wurzelchakra, sie kann auch bis zu den Füßen gehen und auch über den ganzen Körper hinaus. Ich bin manchmal spielerisch diese ACHT entlang gefahren, wie auf einer Achterbahn (daher ja auch der Name), wobei ich selbst mich dann sehr klein empfand, und habe auf diese Art selbst die ACHT beschrieben - ja, wenn es runter ging, fühlte ich dabei auch das Fall-Gefühl im Magen. Es hat großen Spaß gemacht und verhindert, dass es Mühe wurde...
Übrigens - wenn Du mit der ACHT arbeitest, brauchst Du nicht mehr darauf zu achten, ob und wie die Chakren pulsieren.
Du bist dann übrigens außerhalb der Polarität!

Eine andere Variante ist, Dein Herzchakra sanft schwingen zu lassen, dabei stelle ich mir vor, es hätte Flügel und fächelt sich damit leise Luft zu...

Während des Atmens oder Pulsierens werden schwere und dunkle Energien von den Chakren aus Deinem Körper, Deiner Aura gesaugt und dem Herz-Chakra - dem Zentrum unseres ganzen Wesens und Seins - zugeführt. Das Herz-Chakra leitet die Energien durch den inneren Kanal entlang der Energie-Meridiane nun nach unten über die Beine und die Füße hinaus. Durch den LICHTKEGEL werden diese Energien in den Kosmos geführt und transformiert.

Du spürst vielleicht dabei etwas Druck oder Schmerz an verschiedenen Körperstellen, was aber nach kurzer Zeit verschwindet. Du kannst dabei vielleicht etwas Druck in Deinem Herz-Chakra spüren, wenn es nämlich die Energien von den anderen Chakren aufnimmt. Aber selbst, wenn es sich um starke Schmerzen handelt, spürst Du diese nicht, denn das Herz-Chakra hat keine Nerven. Du spürst nur einen Druck, vergleichbar mit Magendrücken, der schnell vergeht.

Die Reinigung durch die Chakra-Atmung ist wunderbar leicht und schnell.
Im Gegensatz zur 'konventionellen' Energiearbeit ist sie vielleicht wie ein Turbo-Staubsauger im Vergleich zum Putzlappen.
Immer wieder war ich für die Offenbarung der Chakra-Atmung sehr dankbar, wenn sich bei meiner Reinigung ganz schwere Schmerzen lösten (vielleicht Reste früherer Geburten, Folterungen, Verletzungen oder Todeserlebnisse) und ich von ihnen auf diese Weise schnell und ohne Beschwerden befreit wurde - und ich bin es immer noch.
Der Erfolg lohnt diese leichte Anstrengung unbedingt. Es ist Entwicklung im Zeitraffer.
Du kannst die Chakra-Atmung auf viererlei Art anwenden:
(es kommt dabei an, worauf Du Dein Bewusstsein lenkst!)

                                        1. Jeweils nur ein einziges Chakra atmen lassen
                                        2. Alle Chakren zusammen atmen lassen
                                        3. Das Herz-Chakra für ALLE Chakren atmen zu lassen.
                                        4. Die "ACHT" durchlaufen (mit dem Bewusstsein Achterbahn
                                           fahren)

Mit Hilfe der Chakraatmung kannst Du Deine Chakren viel schneller reinigen. Die Chakra-Atmung hilft Dir auch, wenn sich unangenehme Schmerzen lösen. Weil die Reinigung so schnell geht, fühlst Du die Schmerzen kaum noch oder garnicht mehr.
Allerdings ist die Chakra-Atmung auf Dauer recht anstrengend. Ich empfehle, dass Du sie anwendest, wenn die Reinigung wegen unangenehmer Energien besonders schnell gehen soll und immer, wenn Du daran denkst. So hast Du auch eine wunderschöne Abwechslung.
Nach einiger Übung kannst Du jede freie Minute nutzen (z.B. beim Warten) - es wird die am besten genutzte Zeit Deines Lebens sein!
Die Chakra-Atmung ist auch deshalb heilig, weil sie durch die beschleunigte Reinigung auch in beschleunigtem Maße unsere Eigenschwingungen erhöht; wir entwickeln uns also durch die Anwendung der Chakra-Atmung spirituell enorm weiter. Es ist ein Geschenk des KOSMOS an uns, damit wir uns mit ihrer Hilfe selbst aus dem tiefen Sumpf von Dunklem und Schwerem hinausziehen können.

Die Chakra-Atmung kann durch eine Einweihung auf Dauer in uns verankert werden.

Mache es auch hier wieder zu Deiner Gewohnheit, aufmerksam Deinen Körper und Deine Hände zu beobachten, um zu spüren, was dabei in Dir und Deinen Händen abläuft.

Wenn Du merkst, dass Dir die Übung einmal keinen Spass mehr macht, dann höre auf - und das bezieht sich auf ALLE Übungen. Wenn Du Dich zwingst oder Dich überwinden musst, erzeugst Du unangenehme Energien von Wut und Ärger, die Dir mehr schaden, als Du Dir mit den Übungen helfen kannst.
Meine Anleitungen sollen nur der reinen FREUDE, der LEICHTIGKEIT und dem SPAß dienen. Sei spielerisch wie ein Kind.
Wenn Du innerlich dazu bereit bist, sind alle Übungen Spass. Ich habe nicht ein einziges Mal in meiner Vergangenheit ungern oder gelangweilt an mir gearbeitet. Immer hatte ich den tiefen  inneren Drang, weiter zu kommen, und ich bedauerte nur viele Male, nicht genug Zeit dafür zu haben. Es ist nämlich ungemein spannend, an sich zu arbeiten.
Aber wenn es Dir nicht so geht oder wenn Du Zeit für Deinen Beruf, Deine Familie oder andere wichtige Dinge brauchst, dann höre auf, und arbeite ein anderes Mal weiter. Du kannst Dir auch eine fest Zeit am Tag dafür nehmen, also vielleicht nach dem Aufwachen noch eine Weile im Bett bleiben...
Sei immer dabei in FREUDE, sei dankbar und danke allen Wesen, voran dem SCHÖPFER, die Dir helfen.
Mach es Dir auch zur Gewohnheit, jeden Tag mit GOTT/ mit GÖTTIN zu sprechen, mit Deinen eigenen Worten; Du brauchst dazu keine vorgefertigten Gebete, die will ER/SIE nicht hören, nur Deine eigenen Worte, mit denen Du IHM all Deine Probleme schildern und all Deine Bitten vortragen kannst. Du kannst IHM Dein Herz ausschütten, und ER wird Dir immer zuhören und für Dich da sein, auch wenn Du noch nicht SEINE Anwesenheit und SEINE Worte spüren kannst. Auch darum kannst Du bitten. ER/SIE lebt ewig in Deinem Herzen. All Deine Bitten werden erhört, all Deine Wünsche werden erfüllt - das ist Gesetz - aber wann, weißt Du nicht, denn durch die ZEIT in unserer 3. Dimension tritt eine Verzerrung unserer Wahrnehmung ein, so dass wir meinen, es dauere lange, oder wir verbinden die Erfüllung garnicht mehr mit unserem einstigen Gebet... Aber wisse, dass die Erfüllung genau immer zum richtigen Zeitpunkt zu Dir kommt, und gib all Deine Ungeduld auf. Manche Wünsche werden aber auch sofort erfüllt.
Sei aufmerksam und beobachte Dich und Deine Umwelt, Du kannst im Außen Dich selbst erkennen, denn das Außen ist Dein Spiegel. So kannst Du lernen, zu erkennen, wo bei Dir noch Probleme sind und Dich dann daran machen, sie zu lösen. All Deine Bitten um Hilfe bei Deiner Reinigungsarbeit werden erhört. Du bekommst Antwort auf alle Fragen. Lerne die Antworten erkennen.

Mir ist vor kurzem eine Chakra-Meditation http://www.puramaryam.de/chakramed.html     (siehe auch unten) vermittelt worden, die mit den kugelförmigen Chakren (Visualisieren) arbeitet und ebenfalls eine pulsierende Atmung beinhaltet, aber noch umfassender wirkt, weil wir uns dabei gleichzeitig mit allen Lichtarbeitern und Lichtwesen auf der Erde und im Kosmos verbinden. Wir werden dabei mit enorm viel Kraft erfüllt und wirken auf ganz andere Weise, als bisher möglich, für das Ganze. Durch den Synergie-Effekt der gemeinsamen Gruppenarbeit wird die erzeugte Energie dabei wesentlich verstärkt, was nicht nur der Erde, sondern auch jedem einzelnen Teilnehmer zugute kommt.

Eine ähnliche Atmung wurde mir am Ostermontag 2004 in einer Vision gegeben: Die ATMUNG DES LICHTS UND DER LIEBE GOTTES MIT DEM HERZ-CHAKRA. Sie hilft uns, den LICHTKÖRPER zu erschaffen. Es ist die HEILIGE ATMUNG. http://www.puramaryam.de/liebeatmen.html
Die Chakra-Atmung ist dennoch wichtig. Sie war und ist für mich unverzichtbar zum Zwecke schneller REINIGUNG.

Wirkung von Edelsteinen auf die Chakren

Chakra Meditation zum Bündeln der Kräfte des LICHTS   

Vollendungsweg des Menschen über die Chakren   

Entwicklung des Bewußtseions über die Chakren

Blockaden / Blockierungen

Negative Affirmationen

... sind Aussagen über vermeintliche Mängel 
in mir, die sich als "Glaubenssätze", also feste Überzeugungen, 
in mir verfestigt haben und durch Blockierungen 
in mir verankert sind

Nachstehend gebe ich Euch eine große Hilfe:

Ich habe eine ganze Reihe von "Negativen Affirmationen" aufgelistet, welche aus meiner Erfahrung die wesentlichsten Ursachen für die Bildung von Blockierungen in früher Kindheit sind. Kinder können noch nicht unterscheiden, ob eine Bemerkung der Mutter oder des Vaters nur aus einer kleinen Ungeduld heraus gemacht wird. Sie beziehen alles direkt auf sich selbst und ihren Selbstwert und sehen auch nur so leicht dahingeworfene Bemerkungen immer als Kriterium dafür an, ob sie GELIEBT oder nicht GELIEBT werden.  
Zum Beispiel: Die Mutter unterhält sich mit einer Nachbarin und das Kind will sie etwas fragen. Es versucht einige Male, dazwischen zu gehen, und sie sagt unwillig:"Stör mich jetzt nicht, siehst Du nicht, dass ich etwas Wichtigeres zu tun habe?"- Das Kind empfängt einen Schmerz und registriert unbewusst: "Ich bin nicht so wichtig wie Andere", "Andere sind wichtiger als ich", "Ich bin unwichtig."
Das läuft unbewusst ab, ist schnell vergessen - aber in allen Chakren des Kindes, besonders im HERZ-Chakra, dem Zentrum unserer Gefühle, haben sich Blockierungen gebildet, die nun das Selbstwertgefühl des Kindes mindern und damit sein ganzes zukünftiges Leben überschatten werden.
Ich wurde darauf aufmerksam, als ich vor längerer Zeit am Schreibtisch auf meiner Arbeitsstelle saß und musste jemanden anrufen. Ich spürte davor - aus Gewohnheit aufmerksam - für einen Bruchteil einer Sekunde ein Zögern, eine Hemmung, anzurufen. Dem ging ich auf den Grund und meditierte eine kurze Zeit. Dabei kam ich darauf, dass ich mich selbst für zu unwichtig hielt, andere zu stören, und zwar war das ein Muster in mir, das mir seit langer, langer Zeit sehr vertraut war, das ich aber ins Unbewusste verdrängt hatte, weil es mir zu schmerzlich war, es  anzuschauen; und so hatte ich es mir selbst und anderen gegenüber immer versteckt; denn niemand sollte ja wissen, dass ich unwichtig sei! Ich hatte mir später viele Techniken angeeignet, um mein  mangelndes Selbstbewusstsein vor anderen Menschen zu verstecken: Rauchen, Alkohol bei Feiern oder anderen Zusammenkünften; das linderte meine quälenden Hemmungen, mein in mich selbst Verschließen, das, was man als 'Schüchternheit' bezeichnet; auch konnte ich dann vermeiden, mich immer selbst zu beobachten, mich mit anderen Mädchen zu vergleichen, die scheinbar hübscher und lockerer waren, und mich dabei selbst zu kritisieren; ich benutzte früh Make-up, übte bewusst sicheres Auftreten, scherzte und machte Witze über Andere.
Mir wurde auch klar, dass statt positiver Affirmationen nur die negativen Affirmationen uns ermöglichen, an diese alten Muster in Form ihrer Blockierungen heranzukommen.
 
Wir probierten das an einem offenen Abend und in Seminaren aus und es funktioniert vorzüglich. Ihr braucht Euch nur die Affirmationen einige Male in Gedanken vorzusprechen und ihre Energie in Euch wirken zu lassen, und schon beginnt Druck in Euren Chakren, und zwar dort, wo die damit verbundenen Blockierungen zutage treten.

Aber Vorsicht: Manche dieser Affirmationen sind mit so vielen schmerzlichen Blockierungen verbunden, dass Ihr eventuell schlaflose und ungemütliche Nächte verbringt, wenn Ihr sie nicht so schnell auflösen könnt. 
Zu den wirkungsvollsten Affirmationen zählt: "Ich bin ein Versager". Danach hatten sämtliche Teilnehmer eines Seminars mehrere schlaflose Nächte, einschließlich meiner selbst. Seitdem sage ich das immer dazu.
Nehmt Euch immer nur eine einzige Affirmation nach der anderen zu Hilfe und lasst sie in Euch mehrere Tage wirken, bis Ihr Euch dabei ganz neutral fühlt und das sichere Gefühl habt, dieses Thema ist für Euch abgeschlossen:

Ich bin nichts wert
Ich bin unwichtig
Ich bin unfähig
Ich bin ungeschickt
Ich bin zu klein (in jeder Beziehung)
Ich bin nicht wert, geliebt zu werden
Ich bin nicht wert, anerkannt zu werden
Ich verdiene keine Liebe
Ich verdiene keine Fülle
Ich verdiene keine Privilegien
Ich verdiene keine Aufmerksamkeit
Ich verdiene keine Anerkennung
Ich verdiene keine Beachtung
Ich habe nie Erfolg
Ich kann nichts erreichen
Andere werden immer bevorzugt
Ich bin sündig
Ich bin schmutzig
Ich bin schuldig
Mädchen/ Frauen sind minderwertig
Ich bin als Mann /Frau nicht anziehend auf andere (...werde nicht anerkannt/...)
Ich bin nicht hübsch genug; andere Mädchen sind viel hübscher
Ich bin nicht begehrenswert
Ich bin zu dick (...zu dünn/ zu lang/ zu klein/...)
Meine Füße sind zu groß ( Beine zu dick/ Augen zu klein/ Haare zu häßlich/ alle starren immer darauf/)...
Meine Taille ist zu breit (Bauch zu dick/ Rücken zu krumm/)...
Ich bin ein Nichtsnutz (...zu nichts nütze)
Ich bin ein Versager
Ich kann nichts (...habe zwei linke Hände)
Ich bin hilflos
Ich bin machtlos
Ich muss mich ducken (unterordnen)
Ich darf nicht meine Meinung sagen
Ich mache immer alles falsch
Ich muss mich verstecken, damit mich keiner sieht
Ich bin hässlich
Ich muss mich schämen
Ich bin immer Letzter
Immer wenn ich mich freue, kommt das dicke Ende nach (...hinterher Unglück)
Ich darf nicht müßig sein
Ich werde immer beobachtet / alle schauen immer nur auf mich...
Ich habe nichts zu sagen
(setze Deine eigenen Glaubenssätze hinzu!)

Glaubt mir, nahezu ALLE Menschen haben diese oder ähnliche Glaubenssätze verinnerlicht. Das liegt allein daran, dass wir als so kleine Wesen auf die Welt kommen, während alle anderen schon so groß sind, auch unsere Geschwister, die schon viel mehr können als wir. Kinder nehmen nämlich ALLES WÖRTLICH, was die Eltern, die für sie wie GOTT sind, sagen, UND BEZIEHEN ALLES AUF SICH SELBST! Wenn man also sagt, lass mich jetzt mal bitte in Ruhe, ich habe Wichtiges zu tun, denken sie, sie selbst sind unwichtig. Sage ich, sei doch mal ruhig, ich kann das nicht mehr hören, denken sie, was sie sagen, ist lästig und überflüssig, sage ich, du hast ja 2 linke Hände, ist das Kind fortan davon überzeugt. Sage ich, lass mich das machen, du kannst das nicht, denkt das Kind, es ist unfähig und ein Versager. Sage ich, lass das deine Schwester machen, die kann das besser, denkt das Kind, es ist weniger wert oder fähig als die Schwester, usw. 
Kleine Kinder sollten immer gelobt und hervorgehoben werden. Nichts ist wichtiger für die Zukunft Eurer Kinder, als Lob und ständige Bestätigung Eurer Liebe. Nehmt sie wichtig - achtet sie genauso wie Erwachsene. Behandelt sie auch wie Erwachsene! Sie sind ja auch Erwachsene in äußerlich kleiner Form. 
Viele Kinder haben diese oder ähnliche Glaubenssätze bereits als alte Wunden aus ihren früheren Inkarnationen mit sich gebracht. Durch ähnliche Erlebnisse weren diese Glaubenssätze nun verstärkt und gewinnen dadurch immer Einfluss auf die Seele, bis hin zur fixen Idee oder gar Psychose. 
Gerade in den ersten Lebensjahren können Eltern unbewusst viel Schaden anrichten, aber bewusst auch viele Wunden heilen. Da werden die Weichen gestellt für das zukünftige Leben der Kinder.
Ich habe diese Erfahrungen immer wieder in meiner Praxis bestätigt gesehen.

Ich selbst habe später SEHEN dürfen, warum ich dieses geringe Selbstwertgefühl entwickelt hatte: Als mein Vater aus der Kriegsgefangenschaft zurückkam, beachtete er nur meine ältere Schwester, die er schon kannte, nicht mich, die damals ca. 4 Jahre alt war! Auch hatte er Probleme, über die er vermutlich nachsann, z.B. wie jetzt alles weitergeht...

Die Auswirkung von Blockierungen

Auswirkungen von Blockierungen sind z.B...

Gestauter Energiefluss auf den Energiemeridianen, dadurch können Energien nicht abfließen
Verstopfte Chakren, weil die Blockierungen meist in den Chakren sitzen, die mit dem Thema ihrer Entstehung verbunden sind; dadurch treten Probleme bei der Energieverorgung unseres Körpersystems auf
Verbunden mit den Blockierungen der Chakren treten Veränderung des Denkens, Fühlens, Verhaltens auf
Erstarrung und Verfestigung alter Strukturen
Einschränkung der persönlichen Entwicklung
Einschränkung der Entfaltung des inneren Potentials
Einschränkung / Verhinderung der Kreativität
Einschränkung / Verhinderung der Entwicklung der Talente
Blockierungen verhindern Harmonie innen und außen
Blockierungen verhindern das Erleben innerer Freiheit
Zufriedenstellende Beziehungen zu anderen werden verhindert
Glückliche Partnerschaften werden verhindert
Die Erfüllung der Lebensaufgabe kann verhindert werden
Probleme innen und außen
Ängste können uns beherrschen
Phobien können uns beeinträchtigen
Psychosen können auftreten
Blockierungen halten Energien "unter Verschluss" und es werden gleiche Energien angezogen, wodurch ein Verstärkungseffekt auftritt.
Blockierungen ziehen Fremdenergien (Seelen und astrale Wesen) an, dadurch Verstärkung und spürbare Verschlimmerung
Schwächung des Immunsystems (Eingang für Viren, Bakterien, Fremd-Energien u.a.)
Süchte können unser Leben zerstören und uns und anderen um uns Schmerz und Leid bringen
Chronische Schmerzen können uns plagen (z.B. Rückenschmerzen)
Körperliche Krankheiten treten auf
Seelische Krankheiten treten auf  (z.B. Depressionen)
Vorzeitiges Altern
Vorzeitiger Tod
Die Energien jedes Chakra beziehen sich auf einen bestimmten Lebensbereich. Bei Blockierungen entstehen bestimmte gestörte und krankhafte Verhaltensmuster, die unser gesamtes Lebensgefühl schwer beeinträchtigen. Die Hauptthemen der 7 Hauptchakren und die Störungen, die durch Blockierungen in ihnen hervorgerufen werden, sind ausführlich in dort beschrieben.
Die Probleme werden nur durch das Auflösen der sie verursachenden Blockierungen behoben. 
Unsere moderne Lebensweise fördert nicht die Gesundheit unseres Körpers und unserer Seele. Schwer beeinträchtigt durch den gestauten Energiefluss in unserem feinstofflichen Energiesystem, finden wir in unserer Umwelt unzählige weitere Faktoren, die uns krankmachen:  der zerstörerische Einfluss von Stress, Überforderung, falscher Ernährung, Süchten, Manipulationen und weiteren negativen Einflüssen von außen und innen; hinzu kommen Probleme, die wir schon mitgebracht haben oder auch neu entwickeln, so der zerstörerische Einfluss von Gewalt, Krieg, Unfrieden, Hass, u.v.m. 

Die Entstehung von Blockierungen durch:

Anstrengung   }   mit Mühe, nicht mit FREUDE verbunden
Verkrampfung }
Schmerzen durch körperliche und seelische Verletzungen
Zwänge, die mit Widerstand verbunden sind, z.B.
Erziehung
Konditionierung
Sich selbst etwas versagen
Gelübde, Versprechen, Eide
Rebellion, Aufstand gegen Unrecht
Zwangs – Heirat
Zwangs – Geburten
Unterdrückung jeglicher Art
Traumatische Erfahrungen, z.B.
Verlassen werden
Ausgestoßen / verstoßen werden (besonders bei Säuglingen!)
Strafen
Nicht geliebt werden
Die eigene Geburt
Der eigene "Tod"
Fremd – Energien (Seelen Verstorbener, Astralwesen)
und vieles mehr...
Wenn wie sie nicht zuvor aufgelöst haben, sind noch alle Blockierungen aus früheren Inkarnationen in unserer Aura und belasten uns durch ihre unheilvolle Wirkung (Karma!). Wir kommen mit diesen karmischen Belastungen bei unserer Geburt in diese physische Welt. Neugeborene sind also kein „unbeschriebenes Blatt“, sondern sehr alt und erfahren und keineswegs unschuldig; sie können mitunter sehr viel älter als ihre Eltern sein. Sie haben aber ihre Vergangenheit vergessen.
Dieses Karma – in Form von Blockierungen, Energien und Wesen – wird uns beeinflussen und beeinträchtigen, z.B. indem es unser Seelenleben, unser Denken und Fühlen und damit auch unser Verhalten, unser Handeln verbiegt, indem es also unser gesamtes Erleben der Welt filtert und den früheren Erfahrungen entsprechend verzerrt. In Extremfällen sind wir psychisch gestört oder schwer körperlich und/oder seelisch krank. Die Blockierungen verhindern also auch in Zukunft ein glückliches, erfülltes Leben und oft auch liebevolle und harmonische Partnerschaften. Sehr häufig finden wir in ihnen auch unsere künftigen Beschwerden und Todesursachen.
Dabei gibt es Blockierungen in allen Größen und Intensitäten, und zwar bis ganz winzig. Auf dieser Ebene, in der 4. Dimension,  gibt es ja keinen Raum und keine Zeit. Manche sind nur mikroskopisch klein. Man spürt sie vor allem durch ihr Kraftfeld. Je dunkler und schwerer die Blockierungen sind, desto enger ziehen sie sich zusammen, bis ihre Masse immer schwerer wird. Ich vermute, auch sie können in sich zusammenfallen, denn auch hier gelten die selben Gesetzmäßigkeiten wie bei der Bildung von Sternen. Bei mir kamen zum Schluss ganz viele solcher winzigen Punkte, sie schienen im Raum zu schweben - und löste sie mit ganz intensiver LIEBE. In jedem Punkt steckte ein tiefer Schmerz...

Die Auflösung von Blockierungen (Anleitung)


1. Auflistung


Zuerst sollten die Blockierungen offenbar werden, also in unser Bewusstsein treten, so dass wir sie fühlen können (Druck, Schmerzen, Unwohlsein). Wir erreichen das durch:
Bewusste Änderung von Verhaltensweisen (siehe unter 2.), löst gleichzeitig die Blockierungen auf
negative Affirmationen (siehe oben, sehr effektiv, bitte unbedingt Erläuterungen beachten)
Rückführung, z.B. Reinkarnationstherapie oder Führung zur inneren Wahrheit (kann auch Blockierungen gleich auflösen)
Erinnerung, Erkenntnis ( bewirkt zugleich Auflösung der Blockierungen)
Meditation (kann eventuell zu Erkenntnis führen)
Durch unseren Wunsch, unsere Gedankenkraft, durch Visualisieren

Wenn die Blockierungen nicht schon von selbst aufgelöst sind, können wir nun folgende Techniken der Auflösung anwenden:
Energiearbeit, insbesondere die LICHT-Arbeit
Arbeit mit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE
Die Chakra-Atmung
Bitte um ERKENNTNIS
Bitte um die Gnade GOTTES und die Erlaubnis der Seele
Bitte um Hilfe von CHRISTUS Jesus, Erzengel Michael und der Engel
Lachen
FREUDE, in der FREUDE sein
LIEBE, in der LIEBE sein
BEGEISTERUNG
Hobby, Tanzen oder Sport betreiben, wenn man dabei in der BEGEISTERUNG ist
Bewusst Ängste überwinden
Bewusst alte Muster durchbrechen
Am besten ist es, wenn Du ALLE Punkte beherzigst

2. Hilfestellung


Zuerst einmal sollte man sich im Klaren darüber sein, was alles für Probleme und Fehlverhalten in uns stecken. Einige sind Euch vielleicht sehr vertraut, andere garnicht, denn wir sind uns selbst gegenüber ja bekanntlich "betriebsblind"!  Also setzt Euch vielleicht einmal hin und stellt eine Liste zusammen über Eure Schwächen. Seid dabei völlig EHRLICH mit Euch selbst. Streichen könnt Ihr immer noch! Denkt zurück in Eure Kindheit, da kamen manche Charakterzüge vielleicht deutlicher hervor. Denkt nach, wie Ihr Euch in Stress-Situationen verhalten habt, während Streitigkeiten, bei Panik, überlegt, was Euch an Euch selbst stört, welche Eigenschaften Euch selbst behindern oder andere abstoßen.
Beschönigt nichts und lasst nichts weg! Grund-EHRLICHKEIT ist Voraussetzung zu Eurem Erfolg. Denn seid gewiss: Diese Eure Bemühungen werden von Euren geistigen Helfern sehr genau beobachtet. Denn Ihr seid im Begriff, den Weg zum LICHT zu gehen. 
Überhaupt empfehle ich dringend, für diesen Läuterungsprozess die HILFE der GEISTIGEN WELT in Anspruch zu nehmen, denn der Unterschied zum einsamen Herumstochern in der eigenen Brühe ist gewaltig! Die LICHTWESEN der HIMMLISCHEN WELTEN stehen immer bereit zur HILFE, müssen aber gebeten werden, denn sie respektieren Euren Freien WILLEN unbedingt! Also setzt Euch hin und betet. Die HILFE kommt sofort - auch wenn Ihr davon erst einmal nichts merken solltet.

Die Auflösung von Blockierungen ist nicht so schwer, wie Ihr denkt. Auch für Menschen, die damit wenig oder garkeine Erfahrung haben, ist es möglich, sich selbst zu BEFREIEN. Allerdings wird es dann zunächst etwas länger dauern und mehr Geduld verlangen. Überhaupt ist GEDULD dabei ein wichtiges Thema. GEDULD ist wesentlicher Bestandteil des spirituellen WEGES. Irgendwann kommt für jeden der Punkt, an dem man, wenn man GEDULD nicht gelernt hat, nicht weiterkommt. Also kann man mit ihrer Beherrschung schon jetzt anfangen.
Ich erzähle Euch, was ich erlebte, als ich meine Ungeduld auflösen wollte. Ich hatte festgestellt, dass ich gern ein wenig schneller Auto fuhr, als nötig. Eines Tages fiel mir auf,  dass dahinter Ungeduld stecken musste. Also beschloss ich, künftig genau die Geschwindigkeitsbegrenzungen einzuhalten. Auf dem Nachhauseweg durch den Straßenverkehr mit langsamem Tempo merkte ich schon eine Menge Druck im Körper - überall. Ich erkannte diesen Druck als unzählige Blockierungen, die sich lösen wollte. Da kamen dann nach und nach ganz viele Blockierungen, die mit Ungeduld zu tun hatten. Diese Loslösung hielt etwa eine Woche lang an - so lange etwa dauert die Befreiung von komplexen Themenbereichen, auch wenn man geübt und erfahren ist.
Blockierungen lösen sich also schon, wenn man eine Absicht im Zusammenhang mit bisherigen Problemstellungen fasst und diese verwirklicht, das heißt also, das eigene Verhalten bewusst und willentlich ändert.

Ich zeige Euch hier die Arbeit mit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE, weil es, neben der LICHTARBEIT, die schönste und schnellste Möglichkeit ist, ALLES Dunkle in Euch aufzulösen, einschließlich aller Blockierungen. 
Nehmt Euch dafür alle Zeit, die Ihr braucht. Die Zeit ist bestens angelegt, denn die Informationen, die ich Euch gebe, sind immens nützlich und wirksam. Überstürzt auch nichts, das führt Euch nicht weiter. Richtet Euch auf eine längere Zeitspanne ein, auf Rückschläge und Fehlschläge - an denen Ihr aber immer wunderbar LERNEN könnt!
Was ich Euch hier in meiner website zeige, ist beste und schönste Energiearbeit - das Effektivste überhaupt für das Auflösen von Blockierungen.
Zuvor möchte ich Euch bitten, bei aller Energiearbeit, also auch der Arbeit an Blockierungen, Vorkehrungen zu treffen, dass die herausgelösten Energien ins LICHT gehen können und transformiert werden, anstatt Euch oder Andere oder die Natur hier auf der Erde weiter zu belasten. Dazu bittet die ENGEL um einen LICHTKEGEL: diesen LICHTKEGEL errichten die Engel um uns, wenn wir sie darum bitten. Dies ist die einfachste und wirkungsvollste Möglichkeit, alles Dunkle, das sich von uns während unserer Arbeit löst, von der Erde zu entfernen. Lernt dies zuerst, bevor Ihr an die folgenden Übungen herangeht.
Nun bitte ich Euch, die Seite "LIEBE fühlen und erzeugen" zu lesen, auf der Ihr die Anleitungen findet, wie Ihr in die BEDINGUNGSLOSE LIEBE kommen könnt, und wenn Ihr diese einfache Technik beherrscht, geht bitte weiter zu den Anleitungen auf der Seite "Mit der LIEBE arbeiten". Innerhalb kürzestmöglicher Zeit lernt Ihr, wie Ihr schnell und einfach an die Auflösung Eurer Blockierungen gehen könnt. Glaubt mir, es wird mit zunehmender Übung immer schneller und einfacher werden, auch wenn Ihr zuerst noch langsam darangehen müsst - aber auf die Zeitdauer kommt es überhaupt nicht an. Je mehr Blockierungen Euch verlassen, desto höher werden Eure Schwingungen = Eure Kraft zum Lösen dunkler Energien. Diese Arbeit ist also ein EIGENDYNAMISCHER PROZESS. Das werdet Ihr selbst im Laufe Eurer Arbeit bestätigt sehen. 
Dazu wünsche ich Euch viel FREUDE! Und wenn Ihr dabei einmal ungeduldig werden solltet, geht einfach mit der LIEBE auf "die Ursache Eurer Ungeduld"!

Zur Heilung aller Probleme siehe insbesondere die Seiten zu:
 - BEDINGUNGSLOSE LIEBE - Mit der LIEBE arbeiten – http://www.puramaryam.de/liebewas.html
So findest Du HEILUNG ( Anleitung) – http://www.puramaryam.de/heilanleit.html
Die energetische REINIGUNG - Weg der ERLÖSUNG (alle Seiten) http://www.puramaryam.de/reinksg.html
- Die Prägenden Kraftfelder der Finsternis, http://www.puramaryam.de/liebefeld.html   Anleitung unter Auflösung der Kraftfelder – http://www.puramaryam.de/liebefeldarbeit.html
Blockaden/Blockierungen, http://www.puramaryam.de/blockier.html  Anleitung unter
Die Befreiung von Blockierungen, http://www.puramaryam.de/blockfrei.html
- Die Chakren, http://www.puramaryam.de/chakrathema.html in denen unsere Probleme sitzen - FREUDE leben und fühlen - http://www.puramaryam.de/freudegen.html
 Die Befreiung von Wesen der Finsternis - http://www.puramaryam.de/finsterfrei.html Die Manipulation durch Menschen/Schutz u.Befreiung  http://www.puramaryam.de/finstermensch.html
Zur Auflösung helfen auch:
VERGEBUNG (besonders Dir selbst!) - ERKENNTNIS - Rückführung - Trommeln (Rhythmus sanft schlagen - es reicht auch, mit den Fingern auf die Tischplatte, und dabei an Blockierungen, Probleme oder Schmerzen denken), über längere Zeit - Klangschalen (auf Problemstelle legen und sanft anschlagen), sonst wie Trommeln - Vorstellen und visualisieren, dass sich die Blockierung öffnet und auflöst - Häkeln und Stricken (weil dabei ein gewisser Rhythmus entsteht, der die stärksten Wesenheiten zum Gehen bewegt) - Singen - BEDINGUNGSLOS LIEBEN...

Was sind Energie-Blockaden bzw. Blockierungen?


Energie-Blockierungen oder Energie-Blockaden sind Ballungen von Energien unserer Gedanken und Gefühle, die so niedrigschwingend und dunkel sind, dass sie sich in sich zusammenziehen. So wie hochschwingende Energien, z.B. LIEBE, warm sind und sich weiten und ausdehnen, sind niedriger schwingende Energien, z.B. Angst, Panik, Entsetzen, Trauer oder Hass, kalt und ziehen sich zusammen. Je niedriger die Schwingungen, desto weniger LICHT enthalten diese Gefühlsenergien, und sind entsprechend kalt und dunkel. Blockierungen sind also immer kalt. Auch Wesenheiten können Blockierungen sein.
Wenn nun viele negative Eindrücke auf einmal auf uns einstürmen, mehr, als wir so schnell verarbeiten können, wie es bei einem tief verletzenden traumatischen Erlebnis (Verletzung, Verlassenwerden, plötzlicher, gewaltsamer Tod, Vergewaltigung u.s.w.) immer der Fall ist, erzeugen wir in unserem HERZ-Chakra, unserem Gefühlszentrum, viele entsetzliche Gefühle auf einmal. Aber auch in allen anderen Chakren entstehen ganz plötzlich ähnliche Energien, denn wir sind von solchen Traumata immer ganzheitlich betroffen. Wir sind nicht in der Lage, diese Gefühle so schnell zu verarbeiten, oder können es überhaupt nicht, weil wir aufgrund der Situation total überfordert sind. Es ist Chaos, eben ein Trauma. So ballen sich diese Energien infolge ihrer Dunkelheit, Kälte und Schwere wie ein Schlag zusammen und formen eine Barriere, eine Blockierung oder Blockade, vor und hinter der sich die Energien von nun an stauen. Die Chakren, und zumeist auch die Energie-Meridiane, sind dadurch blockiert und der Energiefluss gerät ins Stocken. Von allein lösen sich diese Blockierungen nicht mehr auf, die zusammenziehende Kraft ist zu groß. Viel Wärme und viel LICHT wären nötig, um ihre Dunkelheit und Kälte aufzulösen. Solche warmen, LICHT-vollen Energien sind BEDINGUNGSLOSE LIEBE und FREUDE, aber auch das LICHT GOTTES, das uns seit einiger Zeit wieder zur Verfügung steht. Wenn man in LIEBE VERGEBEN und VERZEIHEN kann, wenn man oft oder immer in tiefer LIEBE und FREUDE lebt, lösen sich solche Energieblockierungen auf. Ist man dazu (noch) nicht fähig, bleiben die Blockierungen mitsamt all ihren negativen Auswirkungen in unserer Aura bestehen, bis wir sie eines Tages auflösen können - manchmal über viele Inkarnationen hinweg. 
Wir haben dann an bestimmten Körperstellen und immer auch im emotionalen, psychischen Bereich energetische Schwachstellen, die sich auf unser gesamtes künftiges Erleben und Empfinden negativ auswirken, uns also seelisch verbiegen. 
Da nach dem Kosmischen Gesetz "Gleiches zieht Gleiches an" nun durch diese Energieblockaden auch noch ebenso dunkle Energien angezogen werden, darunter dunkle und schwarze Wesenheiten, wodurch die Probleme erheblich verstärkt werden, haben diese Schwachstellen von nun an eine unheilvolle Wirkung auf uns. Nicht aufgelöste  Energieblockierungen verschwinden nicht von allein - man nimmt sie in seiner Aura mit, wenn man den physischen Körper verlässt und bringt sie in jedes künftige Erdenleben wieder ein. In unserer Aura tragen wir also alle unerlösten "Altlasten" unserer vergangenen Inkarnationen mit uns. Das ist unser KARMA. Wir werden in jeder neuen Inkarnation unausweichlich wieder mit den unbewältigten Problemen unserer Vergangenheit konfrontiert. Nicht selten werden diese seelischen und körperlichen Probleme unsere späteren Krankheiten und Todesursachen sein, die wir damit schon in uns tragen. An den Blockierungen und ihren Folgen lernen wir, und sie kommen so lange immer wieder in unseren Erlebnisbereich, bis wir endlich erkannt haben, dass wir VERGEBEN und VERZEIHEN sollten, statt zu grollen und bis wir gelernt haben, zu LIEBEN statt zu hassen. Dann erst können die Blockierungen aufgelöst werden; oft lösen sie sich dann schon ganz von allein, denn die ERKENNTNIS über ihre Ursachen kann schon dafür ausreichen.
Das ist unsere HEILUNG, HEILWERDUNG, HEILIGUNG. Die Auflösung der Blockierungen ist also Teil unseres Entwicklungsweges, der wesentliche Bestandteil unseres WEGES zum LICHT!

Die Schwächung der Thymusdrüse, des Immunsystems, der Abwehrkäfte und unserer Lebenskraft

Die folgenden Faktoren schwächen unser Immunsystem, also unseren feinstofflichen Körper, der bereits durch Finsternis, sonstige Wesenheiten und eigene Belastungen stark geschwächt ist, und führen dadurch zu weiterer Schwächung und möglicher  Krankheit:
(diese Aufzählung ist im Wesentlichen einem Unterrichtsblatt entnommen, das bei einem Lehrgang in Kinesiologie verteilt wurde; leider war ihm nicht die Quelle zu entnehmen; ich habe diese Faktoren mit dem HERZ-Chakra überprüft und entsprechend korrigiert sowie nach eigenem Wissen auch ergänzt.)

Neonlicht
kaltes Wasser
Raumisolierung, z.B. Fiberglas
Künstlich erzeugte oder behandelte Haushaltsbrennstoffe, die so nicht in der Natur vorkommen, z.B. Gas und Heizöl
Motorengeräusche und andere technische Geräusche
Noten A, B, C, D
Chemikalien, Autoabgase, Rauch, Rauchen
Schallwellen, wie Ultraschall oder Niedrigfrequenzwellen, auch unhörbare Nebengeräusche, z.B. bei TV
Magnetische Felder, Ionisierung, Röntgenstrahlen
Elektrische Apparate, Mikrowellen, Handies, CB-Funkgeräte
Stromleitungen, Sendemaste
Gedanken mit niedriger Schwingungsfrequenz, also z.B. wenn man schlecht über Andere denkt
Gefühle mit niedriger Schwingungsfrequenz, z.B. Neid, Misstrauen, Hass, Ärger, Irritation, Eifersucht
Angst, Furcht, Schrecken, Entsetzen, Grausen, auch wenn es nur 'Spass' ist (in Filmen und Schauspielen), weil unsere Seele das Spiel nicht vom "Ernst" unterscheiden kann!
einen Schreck bekommen
Erschöpfung, Stress und Anspannung
Ermüdung, Schlafmangel
Kopfschütteln und auch das Wort „Nein“
Böse gucken
Unklarheit, Verschwommenheit in Denken, Fühlen, Sprechen, Tun
Lügen, auch die allerkleinsten Notlügen
mangelndes Selbstwertgefühl
mangelndes Trauen in GOTT, in das LEBEN (besonders starke Schwächung!)
Jegliche Sucht-Erscheinung
menschliche "klammernde" Liebe, die unter Bedingungen gewährt wird, und mit Festhalten und Eifersucht einhergeht
Musik mit aggressivem Rhythmus, auch Techno (es sei denn, man ist dabei ganz BEGEISTERT und in der FREUDE!)
Das Wahrnehmen von Lärm, angstvollem Rufen, Streit von Anderen
Alkohol jeder Art, selbst Bier, auch Alkohol in Medikamenten
"Veredelte", also verfälschte Nahrung, z.B. weißes Mehl, weißer Zucker
Vorbehandelte Nahrung, also auch alle Fertiggerichte
Tiefkühlkost jeglicher Art
Künstliches Aroma und künstlicher Farbstoff in der Nahrung, also fast alle Bonbons, fast alle Erfrischungsgetränke, auch künstlich aromatisierte Tees, synthetisches Parfum bzw. Parfum mit solchen Zusatzstoffen, alle Putzmittel und andere Artikel mit Duftstoffen, z.B. Toiletten-Deos, Duftkerzen, Luftsprays
Kleidung aus Synthetik, Kleidung, die mit chemischen Farbstoffen gefärbt wurde
Schlechte Haltung, krummer Rücken, gekreuzte Beine
Zu weiche Sitze
Schmuck aus Metall, aber auch aus Steinen (selbst aus Halbedelsteinen und Edelsteinen), die um den ganzen Körper, den ganzen Hals oder um das ganze Handgelenk gehen, also Ketten, Armbanduhren, Ohrringe, metallene Gürtel (außer: Holz, Leder, Plastik und Stoff)
Jegliches Metall, mit dem wir in Berührung kommen, so in Möbeln - insbesondere aber Metall, das den Mittelmeridian kreuzt, z.B. bei Brillen und Zahnprothesen
Sonnenbrillen, getöntes Glas, getönte Autoscheiben (mehr und direkter kann es uns allerdings schaden, wenn wir beim Autofahren von der Sonne geblendet werden - aber: Je REINER man wird, desto mehr verschwindet auch die Licht-Empfindlichkeit, denn sie kommt von dunklen Energien auf den Augen!)
Perücken, Haarteile
Schuhe mit mit unnatürlicher Form (spitz oder eckig zulaufende Schuhe) und hohe Absätze
Kleidung mit unnatürlicher Form, so wie früher die Schnürtaillen
Die 7 Plagen der Menschheit  http://www.puramaryam.de/liebeplagen.html
Die Untugenden der Menschheit  http://www.puramaryam.de/liebeuntug.html
Die Prägenden Kraftfelder der Finsternis  http://www.puramaryam.de/liebefeld.html

Die Chakren des Menschen

Die Hauptthemen der Chakren und die damit  verbundenen Probleme durch Blockierungen 

7.Chakra (Kronenchakra)   http://www.puramaryam.de/chakrathema.html#sieben         
3. Chakra (Solarplexuschakra) http://www.puramaryam.de/chakrathema.html#drei

Die Hauptthemen der Chakren 
und ihre Probleme

Wenn unsere Chakren http://www.puramaryam.de/chakramensch.html  unbelastet sind, funktionieren sie problemlos und versorgen unser gesamtes Körpersystem mit Energie aus den Ebenen, mit denen sie verbunden sind.
Probleme treten erst auf, wenn Blockierungen http://www.puramaryam.de/blockier.html  die Chakren verstopfen und auch auf den Energiemeridianen den Energiefluss hemmen oder gar unterbrechen. Die Blockaden werden durch uns selbst geschaffen, meist durch traumatische Erlebnisse, die mit heftigen Emotionen verbunden sind. Hierdurch werden meist Blockierungen in allen Chakren verursacht, denn alle Chakren sind ja miteinander verbunden, je paarweise untereinander und alle miteinander über das Herzchakra. Die Probleme in unserem Denken, Fühlen und Verhalten sowie die gesundheitlichen Probleme bis hin zu Krankheiten die nun entstehen, verschwinden erst, wenn die Blockaden wieder aufgelöst werden. Fast immer haben wir unsere Probleme aber schon über viele Inkarnationen mit uns herübergetragen und werden sie noch weiter behalten - bis wir eines Tages lernen, dass alle Probleme, also alle Blockierungen nur durch Bedingungslose LIEBE, durch Vergebung gelöst werden können...

1. Chakra (Wurzelchakra)


Sicherheit und Überleben in der physischen Welt, z.B...
die Angst, sich und seine Familie nicht mit dem Lebensnotwendigsten versorgen zu können;
das Gefühl fehlender Sicherheit, der physischen und psychischen Bedrohung durch die Umwelt, wobei man sich rechtlos fühlt und unfähig, für den eigenen Schutz und die eigenen Belange einzustehen;
das Gefühl, nirgendwo hinzugehören, nirgendwo richtig zuhause zu sein;
die Angst davor, die eigenen Ziele nicht erreichen und die eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen zu können;
das Gefühl, völlig auf sich selbst gestellt zu sein, niemanden zu haben, an den man sich um Hilfe wenden könnte, ganz allein auf der Welt zu sein.
Auftretende Probleme:
Schmerzen im unteren Rücken, Ischias, Krampfadern, Rektalprobleme, auch Tumore und Krebs in diesen Körperteilen

2. Chakra (Sexualchakra)


Macht und Kontrolle in der physischen Welt, auch über Andere, Geld, Sex, z.B....
das Gefühl, sexuell machtlos und ausgeliefert zu sein, z.B. bei sexuellem Missbrauch, aber auch in einer durch Manipulation und Kontrolle bestimmten Beziehung zu leben;
das Gefühl, sexuell nicht anziehend zu sein, Abneigung gegen Sexualität im allgemeinen, Unbehagen gegenüber der sexuellen Machtposition des Partners/der Partnerin oder gegenüber dem anderen Geschlecht  schlechthin; Ablehnung oder Schuldgefühle im Zusammenhang mit der eigenen Sexualität/ den eigenen sexuellen Bedürfnissen;
Furcht vor Schwangerschaft und Geburt, Schuldgefühle, die Erziehung der eigenen Kinder betreffend;
geringes Selbstwertgefühl durch mangelndes Einkommen, Unbehagen durch das Gefühl, von Anderen finanziell abhängig zu sein;
Wut darüber, von Anderen manipuliert zu werden; das Gefühl,  wegen seiner Rasse, Farbe, Geschlecht von Anderen diskriminiert zu werden;
das Gefühl großer Unsicherheit, so dass man Andere manipulieren muss, um sich einigermaßen besser zu fühlen;
jegliche Art von Unehrlichkeit in finanziellen, sexuellen oder anderen zwischenmenschlichen Beziehungen;
die Angst vor Armut, die Angst, nie genug zu haben.
Auftretende Probleme:
Alle Frauenleiden, wie Menstruationsbeschwerden, Unfruchtbarkeit, vaginale Infektionen, Zysten am Eierstock, Krebs der weiblichen Geschlechtsorgane;
bei Männern Impotenz, Prostata-Leiden einschließlich -krebs, wobei diese Probleme insbesondere mit dem Verlust finanzieller oder politischer Macht  verbunden sind;
bei Männern und Frauen Schmerzen im Becken und unteren Rücken, Herpes und andere „sexuelle“ Krankheiten, sexuelle Probleme, Bandscheiben-Verschiebungen, Nieren – und Blasenbeschwerden.

3. Chakra (Solarplexus-Chakra)


Persönliche Macht, Furcht vor Ablehnung, Furcht vor der Übermacht  Anderer, Einschüchterung, mangelndes Selbstwertgefühl, Überlebensinstinkt. Hier liegen viele Angst- und Wutmuster, die durch Mangel an persönlicher Macht ausgelöst werden, tiefe innere Krisen, z.B. die Unfähigkeit, sich selbst und Anderen zu trauen, z.B...
Befangenheit und Schüchternheit, die verhindern, dass man Beziehungen oder Situationen schafft,
welche auf Gleichwertigkeit basieren;
die Angst, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und Verantwortung für die eigenen Finanzen, die eigenen Gedanken, Einstellungen und Handlungen;
Ärger darüber, für einen Anderen Verantwortung tragen zu müssen, der dazu entweder nicht in der Lage ist oder sich seiner Eigenverantwortung entzieht;
Furcht, die daher kommt, dass man sich als unfähig empfindet, Entscheidungen für sich selbst zu treffen;
Wut über Eingriffe in die persönlichen Entscheidungen,
Wut, weil man sich vernachlässigt fühlt, das Empfinden, übergangen zu werden; das Muster, scheinbar anspruchslos Anderen zu geben, aus Furcht, nicht geliebt zu werden;
Furcht vor Kritik bzw. das Bedürfnis, andere zu kritisieren, um die eigene Macht zu spüren;
Ärger und Frust aus der Unfähigkeit heraus, sich von den Erwartungen Anderer zu befreien;
das Muster, seine Wut an hilflosen Opfern auszulassen aus Mangel an Mut, die eigentliche Ursache für seine Wut anzugehen;
Angst vor Versagen.
Unsere Gesundheit hängt nicht nur von unseren Angst- und Wutmustern ab, sondern davon, wie wir uns verhalten aufgrund der Konditionierung durch diese Muster. Wenn Wut auf nicht angemessene Art und Weise entladen wird, z.B. durch Misshandlung von Ehepartnern und Kindern, Gebrauch von Drogen oder Alkohol o.ä., kommt zu diesen Mustern noch der Teufelskreis von Schuldgefühlen, Selbsthass und der Verlust des Selbstrespekts hinzu. Wer sich selbst hasst, wird mit Sicherheit seine Gesundheit einbüßen. Man kann auch sein Leben nicht zum Besseren wenden, wenn man sich für sein Verhalten schämt.
Die häufigsten Beschwerden, die durch die oben genannten Muster hervorgerufen werden, sind:
Arthritis, Magengeschwüre und andere Magenleiden, Darm- und Verdauungsprobleme einschließlich Krebs, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Diabetes und Krebs der Bauchspeicheldrüse, Nierenprobleme (auch im 2. Chakra!), Leberprobleme, z.B. Hepatitis, Gallenblasenbeschwerden, Beschwerden der Adrenalin-produzierenden Drüsen, chronische und akute Magenverstimmung, Magersucht, Bulimie, Übelkeit, Grippe.

4. Chakra (HERZ-Chakra)


Alles, was mit Liebe und LIEBE zu tun hat, Kreativität des HERZENS, dem Wunsch des HERZENS folgend, LIEBE zu anderen Lebensformen. Die nachfolgend aufgeführten Sorgen, Ängste und Probleme und die daraus resultierenden Verhaltensmuster beeinträchtigen insbesondere die Energie des HERZ-C hakras, z.B....
die Angst, nicht geliebt zu werden, nicht wert zu sein, geliebt zu werden;
Schuldgefühle, weil man einen Menschen innerlich ablehnt oder vernachlässigt, z.B. die eigenen Eltern oder Kinder;
Neid, Eifersucht oder Ablehnung, weil man der Meinung ist, dass andere mehr Liebe und Aufmerksamkeit als man selbst erhalten;
die Angst, Gefühle zu zeigen und zu erwidern;
Schuldgefühle, weil man anstelle von Liebe nur Ärger, Feindseligkeit und Kritik äußern kann und damit den Erwartungen der eigenen Rolle nicht entspricht;
Erstarrung der Gefühle durch lange Einsamkeit;
Verunreinigung der Gefühle durch negative Wertungen Anderer unds durch Vorurteile gegen Andere;
Verhärtung der Gefühle durch Festhalten an alten Verletzungen und Wunden sowie negative Einstellung gegenüber Anderen;
Angst und Verbitterung, weil man meint, nicht vergeben zu können oder weil man Vergeben/ Verzeihen strikt ablehnt;
das Muster, immer wieder Beziehungen aufzubauen, die emotional unerfüllt bleiben oder auch Missbrauch beinhalten;
etwas zu tun oder mit jemandem zusammen zu sein, ohne dass das HERZ dabei ist;
so starke Verzweiflung und Kummer, dass im wahrsten Sinne des Wortes „das Herz bricht“.
Diese emotionalen Leiden und Traumata verursachen Blockierungen, d.h. eine emotionale „Verstopfung“, die wiederum Verhaltensstörungen verursachen. Auch der physische Körper reagiert auf diese Stressfaktoren.
Häufig auftretende Symptome sind:
Herzanfälle, Vergrößerung des Herzens, Verstopfung der Arterien, Herzversagen, Asthma, Allergien, Lungenprobleme enschließlich Krebs, Bronchialkrankheiten, Lungenentzündung, Kreislaufprobleme und alle Probleme im oberen Rücken und in den Schultern.

5. Chakra (Halschakra)


Entwicklung der Willenskraft, Selbstausdruck. Einige der am häufigsten auftretenden Ängste und negativen Verhaltensmuster, die im Zusammenhang mit der Willenskraft stehen, sind...
die Angst, sich selbst zu behaupten und für seine Rechte einzustehen; das kann soweit gehen, dass man sich von Anderen unterdrücken lässt;
Angst, die eigenen Bedürfnisse, Gefühle oder Meinungen zu äußern; dadurch kann fast völlig jegliche Kreativität erstickt werden;
Unehrlichkeit und Lügen, um Gefühle zu verbergen oder die Verantwortung für eigene Handlungen zu verleugnen;
Missbrauch der Willenskraft, um das Leben anderer zum Zwecke des eigenen Vorteils zu kontrollieren und zu beeinflussen;
Reue und gegen sich selbst gerichtete Aggression, weil man unfähig ist zu sagen „Ich liebe Dich“, „Ich vergebe Dir“ oder „Verzeih mir“.
die Unfähigkeit, Trauer, Schmerz oder Kummer auszudrücken einschließlich der Unfähigkeit, zu weinen;
jahrelang angesammelter Schmerz und Scham über die vielen Gelegenheiten im Leben, bei denen man nicht wagte, für sich selber einzustehen;
weil man die Entscheidungen über sich selbst und das eigene Leben Anderen überlässt, bleibt die eigene Willenskraft unentwickelt;
man übertreibt gern und verbiegt die Wahrheit, man redet schlecht über Andere, Klatschen und Tratschen – das ist ein Missbrauch der Energie des 5. Chakras.
Das führt zu Problemen wie:
Heiserkeit, chronische Halsentzündung, Krebs im Mund- und Rachenraum, Probleme im Gaumenbereich, Zahnprobleme, Verschiebungen im Kieferbereich, Rückgratverkrümmungen, steifer Hals, Mandelentzündungen, Spannungskopfschmerz, der vom Nacken her ausstrahlt, Schwellungen der Halsdrüsen. 
Hier liegen die Ursachen für Drogenabhängigkeit, Abhängigkeit von Alkohol, Zigaretten, Süßigkeiten, Essen und andere Abhängigkeiten, die mit einem Mangel an Willenskraft und mit Lebensangst zusammenhängen.

6. Chakra (3. Auge)


Intelligenz, höheres Wissen, Weisheit, Intuition;
außerordentlich viele Ängste und negative Verhaltensmuster hängen mit der Energie des 6. Chakras zusammen, z.B....
die Angst, in sich selbst zu schauen;
die Angst vor der eigenen Intuition; dadurch verliert man seine Empfindsamkeit; Missbrauch des Intellekts durch Täuschung oder zum Schaden Anderer;
Täuschung sich selbst gegenüber, um nicht die Wahrheit über sich erkennen zu müssen;
die Angst, nicht intelligent genug zu sein;
Starrheit durch festgefahrene negative Vehaltensmuster, die keine positive Veränderung zulassen;
Eifersucht und Neid auf die kreativen Fähigkeiten Anderer;
die Weigerung, aus seinen Lebenserfahrungen Lehren zu ziehen; statt dessen macht man Andere für die eigenen Probleme verantwortlich.
Aus diesen Mustern resultierende gesundheitliche Störungen sind z.B...
Gehirntumore, Gehirnblutungen, neurologische Störungen, Blindheit, Taubheit, Probleme der Wirbelsäule (hier: der ganzen Wirbelsäule), Migräne, Spannungskopfschmerz, Ängste, Nervosität, Nervenzusammenbruch, Koma, Depressionen, Epilepsie, Lernstörungen u.a.

7. Chakra (Kronenchakra)


Das Leben annehmen, die Lebensaufgabe erfüllen, den Sinn des Lebens erkennen; Probleme, die mit diesem Chakra zusammenhängen, betreffen immer das gesamte Leben des Menschen, z.B...
das Gefühl, ein Leben in völliger Bedeutungslosigkeit zu führen;
spirituelle Krisen, z.B. Glaubenskrisen;
totale Verunsicherung, weil man sich nicht traut, nicht glaubt, dem Leben selbst nicht traut;
fehlender Mut und fehlendes Trauen in sich selbst;
die Angst, sich selbst zu verändern, d.h. auch, sich selbst kennenzulernen;
Beschränktheit des Denkens, des Horizonts, „nicht über den eigenen Tellerrand hinausschauen können“;
die Weigerung, innerlich zu wachsen und sich weiterzuentwickeln und damit die Verantwortung für sich selbst und die Anforderungen des eigenen Lebens zu übernehmen;
die Unfähigkeit, die eigenen Grund- und Verhaltensmuster zu erkennen.
die Krankheiten, die durch diese negativen Verhaltensmuster verursacht werden, sind:
Nervenleiden, Störungen des Nervensystems, genetische Störungen, Lähmungen, Knochenleiden einschließlich Knochenkrebs, Multiple Sklerose u.a.

(Die Themen und Probleme der Chakren: frei übersetzt nach: "Creation of Health" von C. N. Shealy u. Caroline Myss, Stillpoint, USA)

Diese krankmachenden, problembringenden Muster in uns werden verfestigt durch entsprechende Gedanken und Gefühle sowie Bestätigungen unserer entsprechenden Überzeugungen (Jesus CHRISTUS: “Es geschehe nach Eurem Glauben..“: also unsere festen Glaubenssätze werden wir  immer in unserem Erleben bestätigt sehen); dadurch werden Schicht um Schicht von neuen Blockierungen in uns angehäuft.
Dabei ziehen die Energie-Blockierungen energetisch entsprechende Fremd-Energien an, wodurch sie verstärkt, unser Immunsystem weiter geschwächt und Krankheiten intensiviert und beschleunigt werden.
Die Auflösung dieser Muster, die oft durch viele Inkarnationen reichen, also unseres Karma, ist unsere Aufgabe im Leben. Ihre Erfüllung  ist nur möglich durch den tiefen Wunsch des HERZENS, die eigene feste Entscheidung zur Wandlung, durch Gebete um die Hilfe des LICHTS, völlige Ehrlichkeit mit sich selbst und die Bereitschaft, dafür alles, auch Schmerzen, auf sich zu nehmen.
Der Anstoß dazu sind fast immer so tiefe Krisen, Leid und Verzweiflung, dass wir keinen Ausweg mehr für uns sehen und uns in letzter Verzweiflung GOTT zuwenden.
Auf diese Weise führt uns unsere Seele zur spirituellen Entwicklung, d.h. zurück zur LIEBE, zur FREUDE, zu GOTT, wenn wir uns nicht von selbst und freiwillig auf diesen Weg begeben; denn die spirituelle Entwicklung, zu lernen, unser Leben in LIEBE und FREUDE, Leichtigkeit und  in Hingabe zu Anderen und zu GOTT zu führen, ist der Sinn und Zweck unseres Lernens hier auf diesem Planeten Erde.
Im Zuge meiner energetischen Reinigung wurde mir klar: 
Die Probleme aller Chakren sind Probleme des HERZENS! Meine gesamte Reinigung war also eigentlich nur eine Reinigung des HERZENS! Der WEG des HERZENS ist die Reinigung des HERZENS durch jeden selbst!
und: Das Optimale zum Auflösen von Blockierungen und den damit verbundenen Themen sind LICHTARBEIT und/oder BEDINGUNGSLOSEN LIEBE!

Zur Heilung aller Probleme siehe insbesondere die Seiten:
- BEDINGUNGSLOSE LIEBE, http://www.puramaryam.de/liebewas.html
Anleitung unter LIEBE fühlen und erzeugen,  http://www.puramaryam.de/liebefuehlen.html
- So findest Du HEILUNG ( Anleitung) http://www.puramaryam.de/heilanleit.html
- Die energetische REINIGUNG - Weg der ERLÖSUNG (alle Seiten) http://www.puramaryam.de/reinksg.html
Die Prägenden Kraftfelder der Finsternis, http://www.puramaryam.de/liebefeld.html
Anleitung unter Auflösung der Kraftfelder http://www.puramaryam.de/liebefeldarbeit.html
- Blockaden/Blockierungen, http://www.puramaryam.de/blockier.html
Anleitung unter Die Befreiung von Blockierungen, http://www.puramaryam.de/blockfrei.html
- FREUDE leben und fühlen http://www.puramaryam.de/freudegen.html
- Die Befreiung von Wesen der Finsternis http://www.puramaryam.de/finsterfrei.html
Zur Auflösung können auch helfen:
VERGEBUNG
ERKENNTNIS über die Ursachen
Rückführung/Führung zur inneren Wahrheit
Trommeln über längere Zeit (Rhythmus sanft schlagen - es reicht auch, mit den Fingern auf die Tischplatte, und DABEI IMMER an die zu lösenden Blockierungen oder Schmerzen denken)
Klangschalen (auf Problemstelle legen und sanft anschlagen), sonst wie Trommeln
Vorstellen und visualisieren, dass sich die Blockierung öffnet und auflöst
Häkeln und Stricken (löst durch seinen Rhythmus auch die stärksten Wesen aus unserer Aura)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe