Ausliefern aller Sünden an Gottes Thron



Buch des Wahren Lebens - Band V - Unterweisung 133 - Vers 10
10. Die Menschheit erwartet Meine neuen Jünger; doch wenn ihr, die ihr Meine Arbeiter seid, das Saatkorn und die Ackergeräte aus Furcht vor der Meinung der Welt im Stich lasst — was soll dann
aus dieser Menschheit werden? Habt ihr nicht die Verantwortung für euren Auftrag empfunden? Euer Gewissen betrügt euch niemals, und es wird euch immer sagen, ob ihr eure Pflicht erfüllt habt. Diese Unruhe, die ihr erlebt, ist ein Zeichen dafür, dass ihr Meine Gebote nicht befolgt habt.

 
Vater sagt:
„Ich werde alle Sünden bei dir zurücklassen,die du bei ihnen verursachst.“
.. wenn ich wie gestern, am Sabbat, jemanden, der bei mir Rat sucht, nicht retten werde…?
Anna Maria sucht den Vater an der inneren Türe und legt sich vor ihm mit dem Gesicht auf den Boden, um sich mit Ehrfurcht demütig zu nähern.
„Wach halt!“
Die Kräfte, die mich wegziehen, sind im Moment enorm. Ich zucke an allen Gliedern und mein Geist ist unkonzentriert.
„Sing das Lied!“
Es ist so dürr, trocken und zappelt in der Luft wie ein Fisch, der luftgetrocknet wird.

Oh mein Jesus, verzeih uns unsere Sünden,
bewahre uns vor dem Feuer der Hölle,
führe alle Seelen in den Himmel,
besonders jene …
„die gesündigt haben!“
Die gegen dich gesündigt haben, die deinen Heiligen Geist verletzt haben.
Ich nehme ihre Sünden auf mich und trag sie hin zu dir vor deinen Thron (Geist)
mit der Bitte um Vergebung.

Anna Maria sieht Licht, Freude in ihnen.
…. Halbnackte Frauen haben sie auf dich geworfen, die Zionisten, als sie dich gemartert haben – wegen ihr! (Magdalena! Sie ist dir nachgelaufen, hast du mir gesagt!)
„Haltet euren Leib rein und bleibt ruhig in der Anbetung!“
„Ich seh auch schleppende Wüsten, schleppende Orkane rund um den Globus!“
Auch das trag ich für sie hin vor deinen Thron der Barmherzigkeit.
„Lach. Bleib!“
Danke Vater!
Anna Maria wird ruhiger.
„Sabbat! Deliver (ausliefern) to God alle Sünden….“
Ich liefere alle Sünden aus zu Gottes Thron des Erbarmens aller, die mich um Rat fragen.
„Es wird langsam Zeit, daß ihr, die ihr auf der kleinen Wiese sitzt, lernt, euren Garten zu bestellen,
den Acker zu bestellen, mit den Füßen eines Botschafters, einer Botschafterin.“
Nehmt, ws ihr hier findet und fangt an zu verteilen, um eure Ernte einzuholen.
„Tschosef … lästert… Fleischwürfel …. Noch!! Du weißt es! … jetzt warten wir mal noch bis zum 3.11. und dann kommen wir!“
Ich nehme auch alle seine Sünden auf mich und deliver sie zu deinem Gnadenthron mit der Bitte um Vergebung und um dein übergroßes Erbarmen.  

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe