Wer will denn meinen geistigen Tempel aufbauen ?

A. M. Hosta

14.7.2020

Dieser Beitrag ist eine Fortsetzung zu

Enzephalopädie – Schulung des Gehirns im Göttlichen  https://friedensreich-christi-auf-erden.com/blog-deutsch/enzephalopaedie-schulung-des-gehirns-im-goettlichen/

Der Geist fragt in mir:

„Wer will denn meinen geistigen Tempel aufbauen?“

…. der aus lebendigen, einigen, versöhnten, zufriedenen Herzen (Seelen) erbaut werden muß, so daß alle Herzen zusammen einen einigen, lebendigen, versöhnten und zufriedenen, geistigen Tempel ergeben, dessen Eckstein Christus ist, welcher den geistigen Bau mit seinem Versöhnung und Frieden stiftenden Wort zusammenhält.

Dann sagt der Geist weiter:

„Deine Tochter ist ein Teil deiner Lebendigkeit….sie  Ist ein Teil der göttlichen Gerechtigkeit. Eltern.“

Ich frage mich – meint der Vater hier LUCIDA?

Im Garten gibt es wieder einen Konflikt zwischen zwei Müttern mit ihren Kindern.

L. ist ein vaterloses Kind und die beiden anderen Kinder haben zwei gesellschaftlich etablierte Elternteile. L. suchte Anschluß, Spielkameraden und wurde von den Etablierten fortgeschickt.  Sie darf nicht zum spielen kommen.

Diejenigen, welche lieben, suchen, weil sie im Leben benachteiligt werden gegenüber den sogenannten gesellschaftlich Etablierten und Anerkannten, welche sie ausgrenzen oder ablehnen.

Jene aber werden von Christus gerettet und anerkannt.

„Die (Etablierten) schmiegen sich alle an das Satanische an. Covid.. Hölle.“

„M.“

Noch so ein Mädchen, das von den Etablierten an den Rand gedrängt wird. Sie werden genommen, weil sie nach Liebe suchen und sich anstrengen.

„Dabei sind alle gleich. Die Infrastruktur der Universität!“

Konkurrenz…. Elitäres Denken…. Theorie-statt-Praxis… 

Beide Mütter haben studiert.  Die Infrastruktur der Universität hat viele unterschiedliche Aspekte, die jedoch oft in Konkurrenz zueinander stehen. Deshalb sind sie nicht geeignet, den geeinten, geistigen Tempel zu erbauen. Um ihn zu erbauen, braucht es geeinte, versöhnte und zufriedene Herzen.

„Impfen. Nächste Woche… du auch. Du bist auch dabei.“

Oh Vater, ich bitte dich, vergib mir meinen Stolz. Ich habe gegen dich und die Liebe und gegen meine gleichwertigen Geschwister gesündigt, die ich als geringer angesehen habe. Danke, daß du mit mir geredet hast, als ich von allen ausgegrenzt wurde. Vergib mir, daß ich nicht mit jenen gesprochen habe, die mir ausgegrenzt vorkamen und daß ich mich höher als sie eingeschätzt und sie geringgeschätzt habe – dass ich das Spiel Satans mitgespielt habe.

Ich werde den Arzttermin wieder absagen, den ich wegen meinen Muskelschmerzen gemacht habe.

„Leer. (ohne Anhaftung) Nicht hingehen. Du gehörst mir.“

Ich bin dir dankbar dafür, Vater.

„April … (englisch gesprochen) …. Wart noch so lang.“

Mach ich, Vater.

Jetzt seh ich im Geiste meinen Mann mir liebevoll über meinen Arm streicheln.

Danke.

„Es ist nur eine Schablone, die heißt: Rühr mich nicht an..“

Weil du sonst eifersüchtig bist, Vater…

„eine Metapher… kostet Geld…. Hat diese Bedeutung."

Sein Haus in Ordnung haben bedeutet, sich berühren lassen. Teilen. Koste es, was es wolle, selbst das Leben. Denen geben, die arm und nackt und bedürftig sind…. Verständnis…. Ein gutes Wort…. eine liebevolle Berührung … niemand anschreien … .barmherzig sein und einander immer vergeben.

„Enkel“

… so sollen sie sein, die Enkel der Dritten Zeit, barmherzig und schnell im Vergeben, einander respektieren und unterstützen, vor allem die Kinder, die von den Erwachsenen geprägt werden.

F. mit ihrem vaterlosen Kind ist zufrieden mit ihrer ärmlich, weil alt aussehenden Gartenhütte, wo sie Freunde gastfreundlich bewirtet. Ich dagegen habe nach dem Sturm Sabine einen Schreiner beauftragt, das beschädigte Dach zu reparieren, weil wir das selber nicht können. Um es stabiler zu machen gegen Stürme hat der Schreiner ein teures Blech gewählt und ich war froh darüber. Und während F. sich liebevoll um ihr Kind kümmerte habe ich Löcher ins Holz gebohrt, um die von Einbrechern eingetretene Gartentüre zu reparieren und dabei meinen Mann angefaucht, daß ich hier immer die Männerarbeit machen muß …. Während er dabei war, das neue Dach zu streichen.

„Typisches Beispiel!“

Mein Mann hat gesagt, er hatte keine Lust, die auseinandergebrochene Gartentüre zu reparieren, weil es ihm zu kompliziert erschien.  Ich habe ihn dazu genötigt, mir zu helfen.

Und gestern fuhr keine Straßenbahn in Richtung Garten … und als ich zum Baumarkt mit dem Fahrrad fahren wollte, weil ich noch einen größeren Holzbohrer für die Gartentüre holen wollte, bin ich mit dem Fahrrad gestürzt, ohne größere Folgen, hab nur das Gleichgewicht verloren beim Bremsen und Absteigen vom Rad  …..  weil der Herr wollte, daß ich mich um  die Herde kümmere. Dann habe ich den Beitrag ‚Enzephalopädie‘ geschrieben.

Und heute bat mich der Herr, diesen Beitrag zu schreiben… ich sträubte mich, weil ich dachte, das ist doch so persönlich… was ist denn daran so wichtig …. Aber als ich zu schreiben anfing, war mir klar, daß dies ein wichtiger Beitrag ist …. Für alle, die mithelfen sollen, den geistigen Tempel der Herzen zu erbauen.

„SARS … opulent (reichlich vorhanden)  ….. so erneuert nur Dinge rund ums Haus, die den anderen dienen und nicht euch selbst.“  (geistig gemeint?)

Die beiden Elternteile der beiden Kinder bauten eine größere Holzanlage zum Klettern für die Kinder und als sie fertig war und L. weggeschickt wurde, wollte niemand mehr damit spielen.

„LKW … ruhig.“

Hier will der Herr zum Ausdruck bringen, daß ich ruhiger bin, wenn mein Mann nicht da ist, weil er mich in letzter Zeit manchmal überfährt. Das war nicht immer so. Er muß z. Zt. mehrmals täglich eine Fahrradstrecke von 15 km zum Arbeitsplatz zurücklegen. Das ist sehr anstrengend für ihn und er ist oft mehr als erschöpft. Aber es gefällt ihm an diesem Platz und er will da bleiben. Und wenn er erschöpft ist, dann bin ich es auch (synchron).

„Viren… da hat’s ganz viele. Charakter.“

Der Vater spricht vom Arbeitsplatz meines Mannes in einem Epilepsiezentrum, wo auch Covid umgegangen ist und mein Mann sich infiziert hatte, sodaß ich auch mit ihm in Quarantäne mußte.

„Auto. Nochmal mußt du dich da ausliefern.“

Anfang Juli mußte ich mein Leasingauto zurückgeben. Der Vertrag war nach 3 Jahren ausgelaufen. Dann habe ich mich bei Car Sharing registriert, um auch weiterhin meinen Mann mit schwerem Gepäck zu seinem Einsatzort bringen und ihn wieder holen zu können.

„Handy.“

Mein Mann ist auf ein Handy angewiesen, um unterwegs navigieren zu können u.v.m. und ich brauche es auch noch, damit wir in Kontakt bleiben können, habe aber kein Handy mehr mit Vertrag, so daß ich es jederzeit auslaufen lassen kann.

15.7.2020

Als ich darüber nachdenke, dass sie in CERN Portale geöffnet und Dämonen hereingeholt haben, die jeden von uns töten wollen, sagte Vater Geist:

„Den Vorteil kannst du denen lassen.“

Ich bin froh, dich gewählt zu haben, Gott – den Allmächtigen.

„Versöhnt euch. Macht euch wieder gut. C.“

C. ist eine Mineraltherme, für die mein Mann schon lange Gutscheine für uns hat, aber der Herr wollte nicht, daß ich mit ihm hingehe. Vielleicht weil er bissle eifersüchtig war.

„Muß man bremsen!“

Wir waren immer begeisterte Schwimmbadbesucher und sollten nun nicht mehr so drauflos stürmen in dieser Hinsicht. Bitte, Vater, sei mir wieder gut.

Dann denke ich daran, daß Christus sich im Buch des Wahren Lebens häufig wiederholt, aber immer unter einem anderen Blickwinkel und ich denke, bei Kinderschülern ist das halt so, denen muß man auch alles oft wiederholen, bis sie es gelernt haben. Man muß ihr Gehirn schulen und erziehen. Enzephalopädie!!

„Das ist ihr Verdienst – ihr anderes Leben!“

Dankbar. Vater, ich bin dir dankbar dafür.

Bin Ich dein Gott oder sind deine Eltern dein Gott... Wem dienst du?

25. Juni 2020 - Worte von Jesus durch Schwester Clare (Clare) Meine liebe Familie, der Herr hat etwas für euch auf mein Herz gelegt und Er hat heute nach dem Abendmahl begonnen, mit mir zu sprechen. Ich teile einfach mit euch, was Er zu sagen hatte. Jesus begann... "Viele Menschen, die sich bei Meinem Namen nennen, leben für sich selbst und für ihre Eltern. Ich habe den Auserwählten immer und immer wieder zugerufen, aber Einige sind so von diesem aktuellen Leben vereinnahmt, dass sie sich weigern, Meinem Ruf zu folgen. "So Viele leben für ihre Eltern. Fähige Seelen, denen Ich über Jahre zugerufen habe, haben stattdessen auf die Stimme ihrer Eltern gehört und sich den Forderungen der Gesellschaft, respektabel zu sein, gebeugt. Wie lange muss Ich euch zurufen, bevor ihr euch selbst aufgebt und euch an Mich klammert? "Muss Ich bis zum Ende eures Lebens warten? Das könnte nicht mehr sehr lange dauern... aber Ich werde immer so behandelt von Jenen, die Ich gerufen habe, mit Mir zu gehen. Sie sagen... 'Zuerst muss ich meinen Vater begraben.' Was bedeutet das? Die Zustimmung eures Vaters und ein Erbe zu bekommen? "Ich habe euch gerufen, alles aufzugeben. Ihr werdet euch nicht damit entschuldigen können, indem ihr euch darauf bezieht, welches Leben eure Eltern für euch wollten. Nein, ihr werdet mit leeren Händen vor Mir stehen, weil ihr euch der Welt und all ihren Verlockungen hingegeben habt. Ihr habt geheiratet und Kinder bekommen. Ihr seid alt geworden, betäubt von den Unterhaltungen eurer Kultur. Und erst, wenn ihr alt und verbraucht seid, wollt ihr euch Mir anbieten? "Wo wart ihr, als ihr jung und stark wart und Ich es euch ins Herz gelegt habe, Mir zu folgen? Ihr habt Mich deutlich gehört, aber ihr habt die bequeme Route gewählt, die von Enttäuschungen und Misserfolgen geprägt war, die ihr nicht erwartet hattet. Wärt ihr Mir gefolgt, als Ich rief, wäre euer Leben jetzt lebendig und bedeutungsvoll und euer Friede wäre endlos. "Meine Kinder, Ich spreche jetzt Jene an, die auf dem Zaun sitzen. Euer Leben gehört nicht Mir, sondern euren Eltern. Sie haben gute Arbeit geleistet, euch grosszuziehen, aber sie haben es versäumt, euch loszulassen und Mir zu übergeben. Aus diesem Grund habt ihr euch dazu entschlossen, euch ihren Wünschen anzupassen und die sichere Route einzuschlagen und ihrem Beispiel zu folgen, aufs College zu gehen, zu heiraten und eine Familie zu gründen. Für Jene von euch, die dafür gerufen sind, Ich segne eure Entscheidung, weil es Mein Wille ist für euer Leben. "Aber Jene, die Ich gerufen habe, den staubigen und schwierigen Weg zu beschreiten, was bedeutet, diese Welt zu verlassen und ausschliesslich Mir zu dienen, euch muss Ich sagen, dass ihr eure Leiden vervielfacht, denn diese Welt wird nicht mehr länger bestehen und je tiefer ihr darin verstrickt seid, umso mehr werdet ihr leiden und dann gezwungen sein, eine Entscheidung zwischen der Welt und eurem Gott zu treffen. Kinder, wenn ihr nicht auf dem Felsen Meines Willens baut, wird euer Leben zusammenbrechen, es wird keinen Bestand haben. "Welche Art von Frucht wollt ihr tragen? Die Frucht des Geldes, der Sicherheit, des sozialen Status oder die Frucht der Seelen, die für das Königreich Gottes gewonnen und dem Rachen der Hölle entrissen wurden? Es ist Zeit, dass ihr einen langen Blick auf die Entscheidungen werft, die ihr anstrebt und dann projieziert sie in die Zukunft und seht, wohin sie führen....  https://youtu.be/xqW6bK2EmGs

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe