Angst, die Grube und die Schlinge

Veröffentlicht am 09.11.2019
McKana, 8. November 2019
Jesaja 24:12, 17-21
12 Eitel Wüstung ist in der Stadt geblieben, und die Tore stehen öde.
17 Darum kommt über euch, Bewohner der Erde, Schrecken, Grube und Strick.
18 Und ob einer entflöhe vor dem Geschrei des Schreckens, so wird er doch in die Grube fallen; kommt er aus der Grube, so wird er doch im Strick gefangen werden. Denn die Fenster der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben.
19 Es wird die Erde mit Krachen zerbrechen, zerbersten und zerfallen.
20 Die Erde wird taumelm wie ein Trunkener und wird hin und her geworfen wie ein Hängebett; denn ihre Missetat drückt sie, daß sie fallen muß und kann nicht stehenbleiben.
21 Zu der Zeit wird der HERR heimsuchen das hohe Heer, das in der Höhe ist, und die Könige der Erde, die auf Erden sind,
----------------------------
Die Schlingen!
Vom Chaos und der Zerstörung bis zur Klippe.
Von der Klippe bis zur Flut.
Von der Flut bis zur Grube.
Von der Grube zu Misstrauen und Feindseligkeit.
Vom Misstrauen und der Feindseligkeit zur Täuschung.
(Traum vom 8. November 2019, 6:00 Uhr)
Wir laufen vor etwas sehr Erschreckendem davon. Ich weiß nicht was, aber wir rennen um unser liebes Leben. Wir haben eine Klippe erreicht, wir müssen springen. Es ist ein tiefes Gelände mit etwas mehr als 20 Stockwerken. Wir müssen springen, es gibt keine andere Wahl. Was hinter uns ist, ist beängstigender als das, was vor uns liegt. Wir haben Mut aus der Verzweiflung genommen und sind gesprungen. Ich sehe eine Person zu meiner Linken mit einem schwarzen Handkoffer / Tasche mit Business-Anzug gekleidet, sieht gut aus. Er hält etwas Schweres an der Hand. Er griff zuerst von der Klippe zum tiefen Wasser der Flut auf dem Boden, ganz in der Nähe der Klippenwand. Er ertrank tief in seinem Nacken und versuchte herauszukommen. Ich sprang weiter und ruhte mich auf einem seichten Wasser der ankommenden Flut aus, etwas weiter und sicherer als der Mann. Wir rannten nach rechts, wo das Wasser flach ist. Wir schauten den Hügel hinauf, aus dem Tal kommt eine große Flut auf uns zu. Irgendwie kamen wir von der Flut auf eine Straße, die von Ost nach West verläuft. Die Straße ist überflutet und das Wasser fließt nach Westen. Die Beine tief im Wasser schafften wir es, die Straßenflut zu überstehen. Wir rennen. Vor uns ist das Land geteilt, es gibt einen tiefen Graben, in dem wir das Ende der dunklen Grube nicht sehen können. Die dunkle Grube verläuft wie die überflutete Straße, an der wir vorbeikamen. Ich sprang über das geteilte Land, über die dunkle Grube, mit ausreichender Anstrengung, ohne Angst. Gefährlich, aber gerettet. Ich weiß nicht, ob der Kofferhalter es geschafft hat. Ich sehe ihn nicht mehr.
Die Szene änderte sich / ging weiter und wir landeten in einer Stadt. Da ist jemand bei mir an meiner Seite. Es ist die heilige Stadt, die die Umwelt gut versteht und spürt, um zu lernen, dass es eine Stadt ist, in der niemand dem anderen vertraut. Das Wort kam aus unserem Mund und sagte: „Niemand vertraut dem anderen.“ Wir gingen an den Rand der Stadt. Es gibt Soldaten mit Tarnkleidung und wir beobachten, was weit vorne ist, mit unseren Truhen auf dem Boden. Dies ist ein Militärposten am Rande der Stadt. Die beiden Soldaten haben uns für jemanden gehalten, der spioniert, um etwas Böses zu planen.
Ich sagte ihnen: "Wir sind Freunde Israels" und ich alarmierte sie mit den Worten: "Ihr könnt keine Freunde halten." Sie fühlten die Schwere des Wortes als Befehl und zu unserer Überraschung gingen sie, ohne Frage.
Wir müssen irgendwohin, ein Auto wartet auf uns. Es ist die altmodische Schildkröte Volkswagen. Wir drei saßen mit zwei anderen Freunden auf dem Rücksitz des Autos. Wir kennen jemanden auf dem Beifahrersitz.
Wir müssen einen Priester „Rabi“ auswählen, der von etwas weiter weg auf uns wartet. Wir können ihn in weißen, langen Gewändern sehen wie alte Priester die Straße entlang gehen. Er beobachtet uns auch. Wir steigen auf dieser Seite des Zauns auf und der lange, kräftig gebaute, charismatisch weiß gekleidete "Rabi" geht die Straße auf der anderen Seite des Zauns entlang. Um den Zaun herum zu gehen, um ihn zu erreichen, ist die Idee. Der Beifahrersitz nahm den Fahrersitz ein und fuhr mit dem Auto über den Zaun auf unserer Seite auf ihn zu, der Fahrer ist mit hellem, dunklem Tuch bekleidet - Täuschung. Die ganze Szene endete, ohne den weiß gekleideten "Rabi" auszuwählen, der allein ist und uns mit Sorge zusieht, wartend, niedergeschlagen vor Trauer.
„Rabi“, welche Rabi kennen wir außer dem Erlöser? Dieser Traum ist direkt. Bring es zum Herrn für die Wahrheit und für ein besseres Verständnis.
Das gesamte Kapitel von Jesaja 24 wird empfohlen.
Epheser 2: 3
unter welchen auch wir alle weiland unsern Wandel gehabt haben in den Lüsten unsers Fleisches und taten den Willen des Fleisches und der Vernunft und waren auch Kinder des Zorns von Natur, gleichwie auch die andern;
1 Thessalonians 5: 9
Denn Gott hat uns nicht gesetzt zum Zorn, sondern die Seligkeit zu besitzen durch unsern HERRN Jesus Christus,
Quelle: (english)
https://444prophecynews.com/fear-the-pit-and-the-snare-mckana/
Übersetzung: Anna Maria Hosta

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe