Rekapitulieren

 

 
A. M. Hosta 

Ich liege wach in meinem Bett und kann nicht einschlafen. Meine Knie schmerzen, meine Waden fühlen sich prall an und kribbeln. Ich kann schlecht laufen und meine Fußsohlen brennen und fibrieren.

Vater:   „Corona … die App .. die hat für alle eine Lösung.“

Aber ich hab die App gar nicht und alles mobile hier ist ausgeschaltet .. in Quarantäne .. dann kommt es aus der Umgebung .. von den Handymasten.

Vater: „Mobilfunk Breitbandspektrum .. mittels Mikrowellen dezimieren .. dann produzierst du Wasser da unten.“

Deshalb fühlt es sich so geschwollen an ..

Vater:  „Im Badwasser nicht mehr. Atom ..  Muskeln laufen heiß.“

Von den Müllfrequenzen (WLAN, Internet, Bluetooth, GPS, 5G, elektr. Geräte .. )

Draußen in einiger Entfernung ist eine Schießerei … ganz viele Schüsse … plötzlich still … erst später Polizeisirene.

Immer mehr von unseren Nachbarn in den anderen Häusern streiten sich heftig, daß die Fetzen fliegen.

Meine Lippen sind wie ausgetrocknet. Die Oberarmmuskeln laufen auch heiß. Wenn ich dann in der Badewanne bin, beruhigt sich alles.

Vater:  „Socken .. heizen auch auf. Bad. Mach warm, heiß. Das lockert und entspannt die Muskeln. Stuhlgang .. führt ab .. Müll ausscheiden .. weniger essen .. weniger Müll produzieren.. mit den Frequenzen nicht interagieren … Mineralwasser ist gut gegen die Entzündung.“

Und Baritsteine oder Schungitsteine. In die Hand nehmen oder auf den Bauch legen .. Frequenzen neutralisieren und harmonisieren.

Ich habe mir 4 Baritsteine um den Solarplexus gelegt .. die Region durchwärmt sich angenehm und die Beine entspannen sich jetzt, werden wieder normaler.

Vater:  „Nerven“

Die Nervenbahnen  beruhigen sich bis hinunter in die Fußsohlen. Auch der Kopfbereich erwärmt sich und ist wesentlich entspannter.

Vater:  „Ängstlich ..  da dran hängen sich Dämonen .. wundert es dich nicht .. atmen .. beobachten.“

Ruhig ein- und ausatmen .. Körperwahrnehmung .. was geschieht wo im Körper?

Vater: „Die Cloud“

Die Telekom will unbedingt, daß ich die Mail Cloud nutze und meine Mails in der Cloud speichere, will ich aber nicht. Alle unnötigen Mails sofort löschen .. Cloud nicht nutzen.

Meine Lippen entspannen, werden weicher.

Vater:  „Dann können sie da was anderes fabrizieren.“ ?? „Ein paar hundert Watt ins Haus leiten zum verstärken. Deine Gedanken … die sehen das alles.“

Ich bin völlig entspannt. Angenehm warm.

Plötzliches Hautjucken. Statt wie gewohnt kratzen streiche ich ganz sanft darüber am Oberarm. Fühlt sich angenehm an. Das Jucken ist weg. Dafür jetzt am Knie.

Vater:  „Randale. Die sind weg.“

Wer ist weg?

Vater:  „Die anderen.“

Mein Solarplexus .. angenehm .. wie schwimmen in dem warmen Urmeer. Das seh ich so als Vision bildlich vor meinem geistigen Auge. Ein wenig räkeln und strecken. Wohlbefinden. Zuversicht. Meine Stimmung ist gut. Sonst muß ich oft nachts aufs Klo. Jetzt brauch ich keins. Das bestimmen die, wie oft, das hab ich irgendwo gelesen, und wenn es nur ein paar Tropfen sind.

Vater:  „Auch dein Vater.“

Was ist mit ihm??

Vater:  „Böse. Rennt. Eilig.“

Er ist schon in der Jenseitswelt. Die bestellten Seifen kommen gar nicht.

Vater:  „Da finden sie dich.“

Ich bin mal rausgegangen aus google (Übersetzer, YouTube). Ausloggen. Blogger ist auch google.

Facebook habe ich im Firefox Container. Der neue Firefox (downloaden) hat diese Funktion. Der Firefox Container verpackt Facebok in die Box – dann können sie meine Internetaktivitäten nicht mehr nachverfolgen.

Ich bekomme gerade Stiche im Kopf, Kopfweh, Übelkeit im Magen. Gefällt denen wohl nicht, wenn ich mich da auslogge. Die Symptomatik wird wieder stärker. Mehr Strom auf mich ?? Aber jetzt kann ich es selber und weiß, was ich zu tun habe.

Vater:  „Auf Anhieb.“

„Ungeduldig. Wütend. Das darf man nicht …  er hat dich in seine Gemeinde gestellt, ist näher als je du gemeint .. barmherzig, geduldig und gnädig ist er …

Verschwind .. Polizei .. weiß selber nicht, was recht ist und gut .. heiraten .. dir geb ich nicht lang .. brauchsch Geld.“

Stimmt alles. Wie recht du hast. Mein Mann sagtauch immer, dann schau mal, wie weit du kommst, ohne Geld …

Vater:  „Du alte … Mittlerin … (ausgerechnet du) … Weib.“

Jetzt geht es voll zur Sache hier. Ich friere. Kopfweh.

Das kann ich ja weglassen, das brauchen die anderen nicht zu wissen.

Vater:  „Klappe. Mach was ich sag.“

Ich lache … in mich hinein … böse ..  brenne jetzt am Solaplexus, schweißig, unangenehm.

Vater:  „Lächel .. doch nicht wirklich.“

Der Kulli schreibt nicht mehr. Bitte, mach dass er wieder schreibt.

Vater: „Wenn er will … Schreiberin .. Ich bin leer .. Ich hab nichts zum Schreiben.

Jetzt kannst du es.“

Es geht hin und her und ich schreibe nichts auf.

Du hast nichts zum Schreiben und ich vergesse dann alles. Du nicht. Du weißt immer alles.

Heftig. Du kannst auch … böse. Du hast es erschaffen .. das Böse. Du bist alles. Du weißt noch alles, ich habs vergessen.

Vater:  „Sie arbeitet gut.“

„Teile dies mit deinem Leib.“

Leistengegendschmerz.

Vater:  „pressen“

Du antwortest nicht.

Vater:  „Ich bin normal anders.“

Wundert mich auch, daß du mich erträgst.

Vater:  „Mutti .. schnappen. Solang der Ofen noch warm ist.“

Jetzt presst du rein. Geistig.

Ich lache wieder in mich hinein. Amüsiert.

Vater:  „Bedanken“

Gelt’s Gott. Danke herzlich. Wie lieb.

Vater:  „Zierliche.“

Mein Mann würde wieder sagen: schizophren.

Vater:  „Warten.“

Ja .. schrecklich .. lang .. auf dich.

Vater:  „Entschuldigung.“

Ich entschuldige mich auch bei dir, Jeshua. Das haben wir gut gemacht. Ich hab dich lieb.

Vater:  „Nehmen.“

Ich lache schon wieder wegen dir. Alles gut. Der Kulli schreibt wirklich nur, wenn du willst,

so wie jetzt.

Ich bin eingeschlafen …. Habe geträumt  … erinnere mich nicht an den Inhalt des Traumes … bin aufgewacht … und habe gehört:

Vater:  „Atme, atme tief in die Zweifel hinein .. atmen bedeutet mehr, viel mehr, als nur pulsiv stehen.“

Für sich denkt er: ‚Kein Rückgrat‘

Man hat uns schon früh, in der frühesten Kindheit, bei der Geburt das Rückgrat gebrochen.

Vater:  „Kaffee … vor allem die Bäckerei .. das sind alles Schwächezeichen … sie belasten das Immunsystem … Raucher … die atmen … kerngesund … das Marketing zieht seinen Nutzen daraus.“

„Nabel.. „

Ich habe wieder Baritsteine auf meinen Nabel gelegt. Sie harmonisieren den Nabelbereich. Auch vom Geburtstrauma. Die Nabelschnur darf erst ca 1 Std nach der Geburt durchgetrennt werden, wird es aber sofort. Dadurch erleidet der Säugling ein Atemtrauma und ihm werden wichtige Nährstoffe aus der Placenta der Mutter für sein Immunsystem entzogen, die es braucht, um gesund heranzuwachsen. Dies hat ein Arzt ausgesagt, obwohl  sie es standardmäßig nicht machen. Er ist ein Whistleblower unter den Kinderärzten. Sie wollen keine starken, gesunden Menschen haben, sondern schwache Sklaven, die für sie arbeiten, deshalb trennen sie die Nabelschnur sofort nach der Geburt durch und traumatisieren den Säugling für sein ganzes Leben.

Jeshua wundert sich nur, wie falsch die Menschen leben. Als Arzt wundert er sich und ist höchst erstaunt über den Mangel an Wissen und über die Auswirkungen auf unseren physisch-organischen Zustand.

Es gibt viele Lösungsansätze, um die Attacken der Elite gegen uns Menschen zu überwinden, wir kennen sie nur nicht, weil es uns nie jemand gesagt hat. Wir sind nicht hilflos, wenn wir dem Arzt der Ärzte vertrauen, Jeshua, er will uns heilen, jedes einzelne von uns. Das ist der Grund seines Kommens in dieser spannenden Zeit zur Evolution und Entwicklung der Menschheit.

In der Osho Commune habe ich das gekonnt … meine Zweifel wegatmen … da war der Raum dafür da.

Vater:  „Den Rest kannst du selber.“

Dann mache ich mir eine Liste von all den hilfreichen Tips, die Jeshua mir hier gegeben hat.

Vater:  „Rekapitulieren.“

Ich schaue das Wort nach, was es bedeutet:

Bedeutung:

Sich erinnern, wachrufen, zurückrufen, z. B. verloren gegangenes Wissen

wieder ins Bewußtsein, ins Gedächtnis zurückrufen.

 

Die Liste, mit deren Hilfe es möglich ist, die Corona-Welle 2 unbeschadet zu überwinden:

  • Barfuß laufen (Socken heizen auf)
  • Müsli, statt Brot, mit Mineralwasser und geriebenem Apfel = lecker
  • Backwaren möglichst vermeiden
  • Kaffee reduzieren, einschränken (Backwaren und Kaffee schwächen die Immunabwehr)
  • Mineralwasser gg  Entzündung
  • Müllfrequenzen (Handy, PC, elektr. Geräte ..) abbauen
  • In der Badewann entspannen, keine Schmerzen, warm bis heiß (Achtung Kreislauf)
  • Tief atmen, ruhig, langsam in Zweifel hineinatmen, sie dabei beobachten mit dem Geist, ob sie sich aufllösen oder verändern
  • Symptome des Körpers wahrnehmen und in Ruhe beobachten mit dem Atem
  • Nabelbereich harmonisieren (zu früh durchtrennte Nabelschnur = das Geburtstrauma auflösen – z. B. Baritsteine auflegen und die Wirkung fühlen
  • Vertrauen, daß der göttliche Arzt kommt, um alles zu heilen und glauben, daß, wenn nicht bewußt, er doch unbewußt in uns wirkt
  • Geduld, Entschleunigung – das Tempo verlangsamen
  • Atemübungen – tief atmen, ruhig atmen
  • Ängste so wie Zweifel durch tiefes, ruhiges Atmen langsam lösen, um zu einer zuversichtlichen Sichtweise zu gelangen
  • Die Kontrolle der Elite (sie sehen unsere Gedanken) durch selbstkontrollierende Maßnahmen überwinden; lebendig bleiben oder es wieder werden durch Entschleunigung
  • Einander mit Respekt und Liebe begegnen

 

Liebet einander, wie ich euch liebe.

Jeshua

Besuche mich  hier: 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275

Das universelle Gesetz der Liebe