Deine innere Stimme ist deine einzige Führung - lerne sie wahrzunehmen


Osho
kannst du etwas über die “innere Stimme” sagen?

„Das Erste: Die innere Stimme ist keine Stimme, sie ist Stille. Sie sagt nichts. Sie zeigt etwas, aber sie sagt nichts. Sie macht eine Geste, aber sie sagt nichts. Die innere Stimme ist keine Stimme. Wenn du immer noch eine Stimme hörst, ist es keine innere Stimme. ‚Innere Stimme‘ ist eine falsche Bezeichnung, es ist nicht das richtige Wort. Nur Stille ist innerlich. Alle Stimmen kommen von außen.

Zum Beispiel: Du willst etwas stehlen und die ‚innere Stimme‘ sagt: ‚Du sollst nicht stehlen! – Das ist Sünde!' Das ist nicht die innere Stimme – das ist nur deine Konditionierung: Dir wurde beigebracht, nicht zu stehlen. Das ist die Gesellschaft, die durch dich spricht. Es scheint von innen zu kommen, aber das tut es nicht ...

Es ist nur dein soziales Gewissen. Die Gesellschaft muss innere Regeln in dir erschaffen, weil die äußeren nicht ausreichen. Es gibt die Polizei, aber das reicht nicht aus – die Polizei kann man täuschen. Es gibt die Gerichte, aber das reicht nicht aus, denn man kann klüger sein als die Gerichte. Die äußere Regelung reicht nicht aus, es bedarf innerer Regeln.

Die Gesellschaft lehrt dich also, dass Stehlen schlecht ist – das eine ist gut, das andere ist schlecht. Sie lehrt dich immer mehr und wiederholt es ständig. Es dringt in dein Wesen ein, es wird Teil deiner inneren Welt. Wenn man also stehlen will, sagt plötzlich innen jemand: ‚Nein!' Und du denkst, dass die innere Stimme oder Gott gesprochen hat. Nein, nichts dergleichen. Das ist nur die Gesellschaft, die in dir spricht.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Forget the Words

https://www.osho.com/osho-online-library/osho-talks/the-inner-yoga-tantra-452cd464-511?p=c4e7911405ed25bc8eb2bbb7ac9c8a9c

Diese falsche innere Stimme übertönt also die echte?

„Diese innere Stimme muss vernichtet, zerstört, völlig zerstört werden – zumindest so sehr, dass du sie nicht verstehen kannst, selbst wenn du sie hörst. Und es ist ihnen gelungen. Wenn man nicht hart gegen sie ankämpft, kann man nicht erfolgreich sein. Ihre Ausbeutung ist so alt, ihre Unterdrückung ist so alt, ihre Strategien sind so listig ... und sie haben unendliche Macht. Was kannst du als Einzelperson gegen sie ausrichten?

Aber wenn du nach innen gehst und auf dein Herz hörst, wirst du eine solche Stärke erlangen, dass keine Macht auf Erden dich noch einmal versklaven kann.“

Wie kommt es zu dieser Zerstörung unserer inneren Stimme?

„Von Anfang an wird jedes Kind falsch informiert und verbogen, es wird fehlgeleitet und in die Irre geführt. Die Eltern tun das nicht wissentlich, denn auch sie stecken in der gleichen Falle, sie wurden selbst in die Irre geführt. Wenn zum Beispiel ein Kind zu viel Energie hat, fühlt sich die Familie unwohl, denn ein zu energetisches Kind ist eine Revolution im Haus. Nichts ist sicher, gar nichts ist sicher. Das energiegeladene Kind wird alles zerstören. Es muss gestoppt werden. Seine Energie muss blockiert werden, sein Leben muss eingeschränkt werden. Es muss verurteilt, bestraft und nur dann belohnt werden, wenn es sich benimmt. Und was erwartest du? Du erwartest von ihm, dass es so wie ein alter Mensch ist und nichts zerstört, was du für wertvoll hältst.

Nach und nach ist das Kind gezwungen, dir zu folgen, weil es hilflos ist. Es ist auf dich angewiesen, sein Überleben hängt von dir ab. Um zu überleben, stellt es sich tot. Nur um zu überleben, weil du ihm Nahrung, Milch und Fürsorge gibst. Wie kann es sich entwickeln, wenn du so sehr gegen es bist? Nach und nach verkauft es dir sein Wesen. Was auch immer du sagst, nach und nach akzeptiert es es. Deine Belohnungen und Strafen sind es, womit du es in die Irre führst.

Nach und nach vertraut es dir mehr als seiner eigenen inneren Stimme, weil es weiß, dass seine innere Stimme es immer in Schwierigkeiten bringt. Seine innere Stimme hat immer bewiesen, dass sie Bestrafung nach sich zieht, daher wird seine innere Stimme mit Bestrafung assoziiert. Und immer, wenn es nicht auf die innere Stimme hört und dir einfach blind folgt, wird es belohnt. Immer wenn es es selbst ist, wird es bestraft, immer wenn es nicht es selbst ist, wird es belohnt. Die Logik ist klar.

Nach und nach lenkst du es von seinem eigenen Leben ab. Nach und nach vergisst es, was seine innere Stimme ist. Wenn man sie längere Zeit nicht hört, kann man sie nicht mehr hören.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Old Age Is Beautiful

https://www.osho.com/osho-online-library/osho-talks/the-inner-hate-expectations-e7e86c2e-a8d?p=13965d78e34f8df9d20bb46e04f4f9ac&sri=a784de53231aa66c713eb04175efc29f

Ich höre immer auf die inneren Stimmen. Aber eine Stimme sagt das eine und eine andere sagt genau das Gegenteil. Was soll ich tun?

„Diese inneren Stimmen sind einfach Quatsch. Es sind nur Fragmente in deinem Kopf, sie haben überhaupt keinen Wert. Und manchmal denkst du vielleicht, dass du einem inneren Führer zuhörst oder einem Meister aus dem Jenseits – Meister KH, oder einem Geist, einem tibetischen Geist – und du kannst dir diese Dinge weiter einbilden. Und du machst dir einfach selbst etwas vor.

Das alles sind Fragmente von dir. Und wenn du ihnen weiter folgst, wirst du verrückt – denn ein Teil zieht dich nach Norden, ein anderer nach Süden. Du fängst an auseinanderzufallen. Denke daran, das ist eine Neurose – du musst lernen, auf all diese Stimmen zu achten. Vertraue keiner davon. Vertraue nur der Stille. Vertraue keiner Stimme, denn alle Stimmen kommen aus dem Kopf. Und du hast nicht nur einen Verstand, du hast viele. Dieser Irrtum hält sich hartnäckig – wir glauben, wir hätten nur einen Verstand. Das ist falsch.

Du hast viele. Am Morgen ist ein Verstand oben. Gegen Mittag ist ein anderer Verstand an der Spitze. Am Abend ein dritter Verstand – und du hast viele … Du bist eine Menschenmenge! Wenn du weiterhin auf diese Stimmen hörst und ihnen folgst, wirst du dein ganzes Leben zerstören.

Du wirst verrückt werden. Und du fragst mich: ‚Was soll ich tun?‘ Du solltest diesen Stimmen nicht folgen. Du solltest warten, bis Stille einkehrt. Beobachte sie – gelassen, mit Abstand, distanziert. Schau sie dir einfach an, beobachte sie, ohne dich mit einer davon zu identifizieren. Es wird ein wenig dauern, bis du die Distanz geschaffen hast, denn es gibt Stimmen, die sehr, sehr befriedigend sind, es gibt Stimmen, die sehr befriedigend für das Ego sind.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: The Birth of the New

https://www.osho.com/osho-online-library/osho-talks/the-mind-understanding-followers-f50226d2-cb0?p=68bbeb05badd4417f1741823dddeef5c&sri=793e4862acfa3cc788383894f711a242

Ist es schwierig, diese Stimmen zu beobachten?

„Es ist kein schwieriger Prozess, du musst einfach erkennen, dass dies nicht deine eigene Stimme ist, sondern die Stimme deines Vaters, die Stimme deiner Mutter, die Stimme deines Rabbiners, und du musst dich bedanken: ‚Großartig von dir, mir bis jetzt zu folgen, aber bis hierher und nicht weiter, jetzt ist Schluss. Hier trennen wir uns.‘

Und wenn du erst einmal keine fremden Stimmen mehr in dir hast, nur dann ... denn in dieser Menschenmenge, auf diesem Marktplatz, zu dem du in dir geworden bist, ist es fast unmöglich, deine eigene Stimme zu hören. Das ist der Anfang davon, du selbst zu sein. Dann geschieht noch viel mehr, aber das geschieht ganz natürlich, du brauchst nichts dafür zu tun.

Das Einzige, was du tun musst, ist, die Stimmen zu negieren, die deine eigene Stimme verdeckt haben. Sobald das geschehen ist, fängst du an, deine eigenen Erkenntnisse zu finden.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Ecstasy Is Knowing That Nobody Is Holding Your Hand

https://www.osho.com/osho-online-library/osho-talks/emptiness-questions-answers-a0bdc2ac-262?p=2cd9a2b93d72ca6f44051799e4c6bf75&sri=793e4862acfa3cc788383894f711a242

„Zu Beginn wirst du dich natürlich völlig verloren fühlen. Das geschieht in der Meditation. Viele Menschen kommen zu mir und sagen: ‚Wir sind gekommen, um einen Weg zu finden. Das Gegenteil geschieht, durch die Meditation fühlt ich mich völlig verloren.‘ Das ist ein gutes Zeichen. Es zeigt, dass der Einfluss anderer nachlässt. Deshalb fühlst du dich verloren, weil dir die Stimmen der anderen Orientierung gegeben haben und du angefangen hast, an sie zu glauben. Du hast so lange an sie geglaubt, dass sie zu deinen Führern geworden sind. Wenn du meditierst, werden diese Stimmen zerstört. Du bist der Falle entkommen. Du wirst wieder zu einem Kind und weißt nicht, wohin du gehen sollst. Weil alle Führer verschwunden sind …

Dies ist eine revolutionäre Periode im Leben des Seins. Da muss man mutig hindurchgehen. Wenn du ohne Angst darin bleiben kannst, wirst du bald deine eigene Stimme hören, die so lange unterdrückt wurde. Bald wirst du ihre Sprache erlernen, denn du hast diese Sprache vergessen. Du kennst nur die Sprache, die dir beigebracht wurde. Und diese Sprache, die innere Sprache, ist nicht verbal. Sie drückt sich in Gefühlen aus.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Old Age Is Beautiful

Wie weit können wir uns auf diese innere Stimme verlassen?

„Wenn du auf niemanden hörst, wenn du nur auf deine eigene Stimme hörst, auch wenn du manchmal Fehler machst, auch wenn du manchmal etwas falsch machst – mach dir keine Sorgen. Du wirst Fehler machen, weil du so sehr daran gewöhnt bist, anderen zu folgen, dass du deine innere Stimme verloren hast. Du weißt nicht, was die innere Stimme ist. Es gibt viele Stimmen und sie kommen alle von anderen. Manchmal spricht die Mutter – tu das! Manchmal spricht der Vater – tu das nicht! Manchmal jemand anderes, ein Buddha, ein Jesus, ein Christus, ein Chuang Tzu ... lass all diese Stimmen fallen. Höre zu!

Meditation ist ein tiefes Zuhören, das Hören auf die innere Stimme. Wenn du still wirst, verstummen die Stimmen, die von außen kommen. Chuang Tzu geht nach Hause, Buddha geht nach Hause, Jesus ist nicht mehr da, dein Vater und deine Mutter sind wirklich weg. Alle gehen, und du bleibst in deiner Leere allein. Dann setzt sich deine Natur durch – und das ist ein Aufblühen. So wie ein Samen aufgeht und zum Keimen kommt, so kommt auch deine innere Stimme zum Vorschein und geht auf. Und dann folge ihr: Wohin sie dich auch führt, folge ihr. Höre auf niemanden, das ist der Weg zum Göttlichen.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Chuang Tzu and the Turtle

https://www.osho.com/osho-online-library/osho-talks/chuang-tzu-listening-the-inner-0fd6ee49-e1b?p=186539852426b13198ea3dd16db9f89d

Ist die innere Stimme immer da?

„Wenn du auf niemandem mehr hörst, völlig taub geworden bist, keine Stimmen dich durchdringen und du alle Stimmen rausgeworfen hast, wenn du den ganzen Müll rausgeworfen hast, bist du einfach leer und kommst in dir zur Ruhe – dann fühlst du deine Stimme. Sie ist immer da. Jedes Kind wird damit geboren, jeder Baum wird damit geboren, jeder Vogel lebt damit – sogar eine Schildkröte wird damit geboren. Und man kann eine Schildkröte nicht verwirren, man kann sie nicht überzeugen, indem man sagt: Komm und stirb, wir werden dich beschützen. Die Schildkröte wird sagen: Geh nach Hause, lass mich in Ruhe, damit ich meinen Schwanz durch den Schlamm ziehen kann. Sobald du deine Stimme spüren kannst, brauchst du keine Regeln mehr, du bist zu deiner eigenen Regel geworden.

Und je klarer die Stimme ist, desto mehr gehen deine Schritte in die richtige Richtung. Es wird zu einer immer stärkeren Kraft, jeder Schritt bringt dich deinem Schicksal näher und du fühlst dich wohler, spürst eine tiefe Zufriedenheit darüber, dass alles richtig ist. Und du kannst alle beglücken und von ihnen beglückt werden.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Chuang Tzu and the Turtle

Diese innere Richtung ist die Essenz eines natürlichen Lebens?

„Die innere Stimme wird dich leiten. Ihre Richtung wird völlig anders sein als das, was die Gesellschaft sagt – völlig anders. Aber du bist zum ersten Mal religiös und nicht nur moralisch. Du bist in einem viel tieferen Sinne moralisch. Moral ist keine Pflicht mehr, sie wird dir nicht auferlegt. Sie ist keine Belastung, sie ist spontan. Du bist gut, auf natürliche Weise gut. Du stiehlst nicht – nicht, weil die Gesellschaft sagt: ‚Stehlen ist verboten‘, sondern weil du es nicht kannst. Du wirst nicht töten, weil es unmöglich ist. Du liebst das Leben jetzt so sehr, dass Gewalt unmöglich ist. Es ist kein Moralkodex, es ist eine innere Ausrichtung.

Du bejahst das Leben, du verehrst das Leben. Eine tiefe Ehrfurcht überkommt dich, und aus dieser Ehrfurcht heraus ergibt sich alles Weitere …

Finde deine innere Stimme, dann ergibt sich alles Weitere von selbst.“

To continue reading this OSHO Talk, visit: Obeying the Warrior Within

https://www.osho.com/osho-online-library/osho-talks/the-inner-morality-conscience-42635024-146?p=a51744cebd6c70f11b1f1b2691c8354e&sri=793e4862acfa3cc788383894f711a242

Der innere Dialog

In den vierundzwanzig Stunden eines Tages solltest du eine Stunde still sein, wann immer es für dich angenehm ist. Der innere Dialog wird weitergehen, aber nimm keinen Anteil daran.

Unbeteiligtes Zuhören

Der Schlüssel für das Ganze ist, dem inneren Reden zuzuhören, so wie du zwei Leute sprechen hören würdest, aber bleibe abgetrennt davon. Lass dich nicht einbinden, höre einfach nur, was ein Teil des Verstandes einem anderen Teil erzählt. Was immer kommt, lass es kommen; versuche es nicht zu unterdrücken... Sei nur ein Beobachter dessen was passiert.

Wilde Pferde

Es wird dabei jede Menge Zeugs herauskommen, das du über die Jahre hinweg angesammelt hast. Dem Verstand ist niemals die Freiheit gegeben worden, dieses Zeug wegzuwerfen.

Wenn man dem Verstand die Chance gibt, wird er wie ein Pferd rennen, dem seine Zügel gerissen sind. Lass es laufen! Du sitzt und schaust zu. Zuschauen, einfach Zuschauen, das ist die Kunst der Geduld. Du wirst das Pferd reiten wollen, es in diese oder andere Richtung dirigieren, denn das ist deine alte Gewohnheit. Du musst dich in etwas Geduld üben, um diese Gewohnheit zu durchbrechen.

Wo immer dein Verstand hingeht, schaue einfach zu. Versuche nicht, ihm eine Ordnung aufzuzwingen, da ein Wort den Weg freigibt für ein nächstes und ein nächstes, und für Tausend weitere, denn alle Dinge sind miteinander verbunden.

Sprich aus, was du denkst!

Wenn es angenehm und möglich ist, sprich deine Gedanken laut aus, so dass du sie selbst hören kannst; denn innerhalb des Verstandes sind die Gedanken subtil und da kann es passieren, dass du ihrer vielleicht nicht ganz bewusst bist. Sprich sie laut aus, und sei sehr bewusst und aufmerksam, dass du gut abgetrennt von ihnen bleibst. Beschließe, auszusprechen, was immer in den Verstand kommt, aber sei völlig unvoreingenommen und neutral.

Es ist absolut notwendig den Verstand geduldig sechs Monate lang zu entleeren, denn dein ganzes Leben lang hast du nichts anderes getan, als ihn mit Gedanken zu beladen. Wenn du geduldig und fleißig dabei bleibst, dann sind schon sechs Monate genug; andererseits kann es sechs Jahre für dich dauern, oder sechs Leben! Alles hängt von dir ab, ob du mit ganzem Herzen und ernsthaft an dieser Methode arbeitest.

Langsam, langsam - ganz vage - wirst du beginnen, die kommende Stille zu hören, und die Kunst des Zuhörens erfahren.

https://www.osho.com/de/meditation/meditation-for-busy-people/inner-dialogue?utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=Kannst+du+die+Stille+deiner+eigenen+inneren+Stimme+h%C3%B6ren%3F&utm_campaign=Monthly+January+2024+German&vgo_ee=nZ7jqo%2F6y6A%2FjFRBGfrPlK2glfYtv8fbgt%2B27U2fdl53EKUBHY5ysMk%3D%3A5CbPGWdVC7YPtjLDewfNad79A0x3mLZw

 

Höre auf dein Herz und akzeptiere deine Individualität

„Geh in eine Kirche und du wirst deine Menge finden, du wirst Repliken deines Seins finden. Vielleicht ist die Sprache ein bisschen anders, das Ritual ein bisschen anders, aber die Grundlagen sind gleich. Das Grundlegende ist: Der Mensch muss auf einen Bürgerkrieg reduziert werden.

Der erste Tag, an dem du dies erkennst was die Priester dir angetan haben, ist ein Tag voller Einsicht.

„Und der erste Tag, an dem du all diesen Unsinn fallen läßt, ist der Tag des Beginns der Befreiung.

„Tue, was deine Natur tun möchte, und tue, was deine inneren Eigenschaften bewirken. Höre nicht auf die heiligen Schriften, sondern auf dein eigenes Herz. Das ist die einzige Schriftstelle, die ich verschreibe.

Höre sehr aufmerksam, sehr bewusst und du wirst dich nie irren. Wenn du auf dein eigenes Herz hörst, wirst du niemals geteilt.

„Wenn du auf dein eigenes Herz hörst, bewegst du dich in die richtige Richtung, ohne jemals darüber nachzudenken, was richtig und was falsch ist.

Die ganze Kunst für eine neue Menschheit wird also aus dem Geheimnis bestehen, dem Herzen zuzuhören - bewusst, aufmerksam, aufmerksam.

„Und folge ihm auf jeden Fall und gehe dorthin, wohin es dich führt. Ja, manchmal bringt es dich in Gefahren - aber denke daran, diese Gefahren sind notwendig, um dich reif zu machen. Und manchmal verirrst du dich - aber denk noch einmal daran, dass diese verirrenden Ereignisse Teil des Wachstums sind. Oft wirst du fallen. Erhebe dich wieder, denn so sammelt man Kraft - indem man fällt und wieder aufsteigt. So wird man integriert.

Befolge  jedoch nicht die von außen auferlegten Regeln. Keine auferlegte Regel kann jemals richtig sein, weil Regeln von Menschen erfunden werden, die dich regieren wollen.

„Ja, manchmal gab es auch große erleuchtete Menschen auf der Welt - einen Buddha, einen Jesus, einen Krishna, einen Mohammed. Sie haben der Welt keine Regeln gegeben, sie haben ihre Liebe gegeben. Aber früher oder später versammeln sich die Schüler und beginnen, Verhaltenskodizes zu erstellen. Sobald der Meister weg ist, sobald das Licht verschwunden ist und sie sich in tiefer Dunkelheit befinden, tappen sie nach bestimmten Regeln, denn jetzt ist das Licht, in dem sie hätten sehen können, nicht mehr da. Jetzt müssen sie sich auf Regeln verlassen.

„Was Jesus tat, war das Flüstern seines eigenen Herzens, und was Christen weiterhin tun, ist nicht das Flüstern ihres eigenen Herzens. Sie sind Nachahmer - und in dem Moment, in dem Sie nachahmen, beleidigen Sie Ihre Menschlichkeit, Sie beleidigen die Existenz.

“Sei niemals ein Nachahmer, sei immer originell Werde keine Kopie. Aber genau das passiert auf der ganzen Welt: Kohlekopien und Kohlekopien.

Das Leben ist wirklich ein Tanz, wenn du ein Original bist - und bist du gemeint, ein Original sein. Und keine zwei Männer sind sich ähnlich, daher kann meine Lebensweise niemals zu deiner Lebensweise werden.

„Umgib den Geist, nimm die Stille des Meisters auf, lerne seine Gnade. Trink so viel wie möglich aus seinem Sein heraus, aber ahme ihn nicht nach. Wenn du in seinen Geist eintauchst, seine Liebe trinkst, sein Mitgefühl empfängst, kannst du auf das Flüstern deines eigenen Herzens hören. Und du bist das Flüstern. Das Herz spricht mit einer sehr stillen, leisen Stimme; es schreit nicht.

„Hör auf das Schweigen des Meisters, damit du es eines Tages kannst Höre auf deinen eigenen innersten Kern und dann wird dieses Problem niemals auftreten: „Ich tue etwas, was ich nicht tun sollte, und ich tue nichts, was ich tun sollte.„Dieses Problem entsteht nur, weil du von äußeren Regeln dominiert wirst und Nachahmer bist.

„Was für einen Buddha richtig ist, ist nicht richtig für dich. Schau mal, wie unterschiedlich Krishna von Buddha ist. Wenn Krishna Buddha gefolgt wäre, hätten wir einen der schönsten Männer dieser Erde vermisst. Oder wenn Buddha Krishna gefolgt wäre, wäre er nur ein schlechtes Exemplar gewesen. Denke nur an Buddha, der auf der Flöte spielt. Er hätte den Schlaf vieler Menschen gestört; Er war kein Flötenspieler. Denke  nur an Buddha-Tanz, es sieht so lächerlich aus, nur absurd.

„Bei Krishna ist das aber auch so. Unter einem Baum ohne Flöte sitzen, ohne Krone aus Pfauenfedern, ohne schöne Kleidung, einfach sitzen wie ein Bettler unter einem Baum mit geschlossenen Augen, niemand tanzt um ihn herum, nichts vom Tanz, nichts vom Lied, und Krishna sieht so arm aus, so verarmt.

Oder denke an Jesus, wie er auf dem See wandelt und versuche es selbst, wer wird dich aus dem Wasser ziehen.

Ein Buddha ist ein Buddha, ein Krishna ist ein Krishna, Jesus war Jesus und du bist du. Und du bist in keiner Weise weniger als jeder andere. Respektiere dich selbst, respektiere deine eigene innere Stimme und folge ihr.”

Osho online Bibliothek  https://www.osho.com/osho-online-library/the-books

-----------------------
Besuchen Sie unsere Homepage: https://www.friedensreich-christi-auf-erden.com 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Geistige Festtafel - Fest der Liebe und Vergebung

BWL - Band IV - Unterweisung 109

Das WORT enthält ALLES

BWL - Band 6 - Unterweisung 161

Dank für die Ernte

INZIDENZ und URSACHE von COVID

BWL - Band 6 - Unterweisung 170

Omicron - Bestrahlung nachts - 5 mm Welle Biowaffe

BWL - Band IX - Unterweisung 275